ich meine, man mأ¼sse die legende des heiligen sowieso ... dann hirte auf mehreren alpen...

Download Ich meine, man mأ¼sse die Legende des heiligen Sowieso ... Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs

Post on 03-Nov-2019

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2

    1

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5

    2

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8

    3

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10

    4

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10 Aber einmal kommt im Herbst über die höchsten Tritte eine Familie mit einer 11 zartgliedrigen und schwarzhaarigen Tochter. Mit der zieht er dann doch wie- 12 der zu Tal. 13

    5

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10 Aber einmal kommt im Herbst über die höchsten Tritte eine Familie mit einer 11 zartgliedrigen und schwarzhaarigen Tochter. Mit der zieht er dann doch wie- 12 der zu Tal. 13 Die Schlangen schreien ihm nach, er solle bei ihnen droben bleiben. Die 14 Schwarzhaarige zieht ihn hinab. Er heiratet sie noch im selben Winter. 15

    6

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10 Aber einmal kommt im Herbst über die höchsten Tritte eine Familie mit einer 11 zartgliedrigen und schwarzhaarigen Tochter. Mit der zieht er dann doch wie- 12 der zu Tal. 13 Die Schlangen schreien ihm nach, er solle bei ihnen droben bleiben. Die 14 Schwarzhaarige zieht ihn hinab. Er heiratet sie noch im selben Winter. 15 Sie ist Christin, er wird’s auch. 16

    7

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10 Aber einmal kommt im Herbst über die höchsten Tritte eine Familie mit einer 11 zartgliedrigen und schwarzhaarigen Tochter. Mit der zieht er dann doch wie- 12 der zu Tal. 13 Die Schlangen schreien ihm nach, er solle bei ihnen droben bleiben. Die 14 Schwarzhaarige zieht ihn hinab. Er heiratet sie noch im selben Winter. 15 Sie ist Christin, er wird’s auch. 16 Als er sie im Frühjahr mit heraufbringt, töten ihn die Schlangen. Der Leich- 17 nam des unfreiwilligen Märtyrers wird von der Aach bis in den See getragen. 18

    8

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10 Aber einmal kommt im Herbst über die höchsten Tritte eine Familie mit einer 11 zartgliedrigen und schwarzhaarigen Tochter. Mit der zieht er dann doch wie- 12 der zu Tal. 13 Die Schlangen schreien ihm nach, er solle bei ihnen droben bleiben. Die 14 Schwarzhaarige zieht ihn hinab. Er heiratet sie noch im selben Winter. 15 Sie ist Christin, er wird’s auch. 16 Als er sie im Frühjahr mit heraufbringt, töten ihn die Schlangen. Der Leich- 17 nam des unfreiwilligen Märtyrers wird von der Aach bis in den See getragen. 18 Aber Sand und Kalk haben sich unterwegs so eingeschwemmt und angesetzt, 19 daß er praktisch eine Sandsteinstatue ist. 20

    9

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10 Aber einmal kommt im Herbst über die höchsten Tritte eine Familie mit einer 11 zartgliedrigen und schwarzhaarigen Tochter. Mit der zieht er dann doch wie- 12 der zu Tal. 13 Die Schlangen schreien ihm nach, er solle bei ihnen droben bleiben. Die 14 Schwarzhaarige zieht ihn hinab. Er heiratet sie noch im selben Winter. 15 Sie ist Christin, er wird’s auch. 16 Als er sie im Frühjahr mit heraufbringt, töten ihn die Schlangen. Der Leich- 17 nam des unfreiwilligen Märtyrers wird von der Aach bis in den See getragen. 18 Aber Sand und Kalk haben sich unterwegs so eingeschwemmt und angesetzt, 19 daß er praktisch eine Sandsteinstatue ist. 20 Er wäre kein Heiliger, wenn ihn das am Schwimmen hinderte. 21

    10

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8 Schlangenbisse hören auf, die Alphütte wird wohnlich, die Alpwirtschaft ge- 9 deiht, der Einsame wird ein Beispiel. 10 Aber einmal kommt im Herbst über die höchsten Tritte eine Familie mit einer 11 zartgliedrigen und schwarzhaarigen Tochter. Mit der zieht er dann doch wie- 12 der zu Tal. 13 Die Schlangen schreien ihm nach, er solle bei ihnen droben bleiben. Die 14 Schwarzhaarige zieht ihn hinab. Er heiratet sie noch im selben Winter. 15 Sie ist Christin, er wird’s auch. 16 Als er sie im Frühjahr mit heraufbringt, töten ihn die Schlangen. Der Leich- 17 nam des unfreiwilligen Märtyrers wird von der Aach bis in den See getragen. 18 Aber Sand und Kalk haben sich unterwegs so eingeschwemmt und angesetzt, 19 daß er praktisch eine Sandsteinstatue ist. 20 Er wäre kein Heiliger, wenn ihn das am Schwimmen hinderte. 21 Er wird des öfteren in der Bregenzer Ufergegend gesichtet. Da niemand weiß, 22 wer diese wieder und wieder auftauchende Heiligenstatue ist, wird er der 23 heilige Sowieso genannt. 24

    11

  • Ich meine, man müsse die Legende des heiligen Sowieso endlich genauer 1 anschauen. 2 Geboren um 765 ganz am Rande Brigantiums (Bregenz), das damals nach 3 seiner großen keltischen und römischen Zeit wirklich nicht aussah, als könne 4 es auch noch österreichisch werden. 5 Dann Hirte auf mehreren Alpen Vorarlbergs. Fällt auf, weil er samt Tieren 6 auch im Winter droben bleibt. Schlangen flüchten sich zu ihm. Er lernt ihre, 7 sie lernen seine Sprache. 8

Recommended

View more >