ich handele, also bin ich

Download Ich handele, also bin ich

Post on 15-Jan-2016

32 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

- PowerPoint PPT Presentation

TRANSCRIPT

  • Es gibt dich Dein Ort ist wo Augen dich sehen wo sich die Augen treffen entstehst du. Von einem Ruf gehalten, immer die gleiche Stimme, es scheint nur eine zu geben mit der alle rufen. Du fielest, aber du fllst nicht. Augen fangen dich auf. Es gibt dich, weil Augen dich wollen, dich ansehen und sagen dass es dich gibt. Hilde Domin

  • Ich handele, also bin ichDie Bedeutung von Bettigung im Alltag von Menschen mit DemenzElisabeth Seibert, Monika Bringe, Munja Brcher

  • AblaufVorstellungsrundeVorstellung des ThemasSelbsterfahrungPerson-Sein BettigungBedeutung von BettigungStudien und LiteraturFazitReflexionMultiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • VorstellungsrundeNameBerhrungspunkte mit dem Thema

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • Vorstellung des ThemasMultiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • SelbsterfahrungMultiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • Person- Sein Bettigung

    Personenzentrierter Ansatz im Umgang mit verwirrten Menschen

    nach TOM KITWOODMultiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • Person- Sein Bettigung Inhalt

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13 Einfhrung Definition Personsein Personsein und Wohlbefinden Personenzentrierte Haltung Psychische Grundbedrfnisse Benigne u. maligne Sozialpsychologie

  • Einfhrung I

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13 Tom Kitwood war Psychogerontologe an d. Universitt Bradford in England Personenzentrierte Ansatz wurde von ihm und der Bradford Dementia Group entwickelt Ziel ist das Personsein von MmD zu erhalten, zu frdern und eventuell wiederherzustellen Focus ist der betroffene Mensch mit Demenz, nicht die Demenz mit Mensch Die Bradford Dementia Group entwickelte auch das DCM Verfahren

  • Einfhrung II

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13 Kognitiven Fhigkeiten wird in unserer Kultur der hchste Wert beigemessen cogito ergo sum ich denke also bin ich Folge: Menschen deren Denkvermgen eingeschrnkt, reduziert ist, verlieren an Personsein Der Kontakt mit MmD kann uns aus dem Muster des Hyperkognitivismus herausfhren zu mehr Emotion und Gefhl

  • Definition Personsein nach Kitwood

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

    Es ist ein Stand oder Status, der dem einzelnen Menschen im Kontext von Beziehung und sozialem Sein von anderen verliehen wird. Er impliziert Anerkennung, Respekt und Vertrauen. (Kitwood, T., 2008, Demenz, S.27, Huber Verlag)

  • Personsein und Wohlbefinden

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13Erhalt d. Personseins mit Wohlbefinden gleichgesetzt4 Empfindungszustnde knnen Wohlbefinden und stabiles Personsein frdern das Gefhl etwas wert zu sein das Gefhl etwas tun, bewirken zu knnen das Gefhl dazu zu gehren das Gefhl von Sicherheit, Hoffnung

  • Personenzentrierte Haltung

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13In der Pflege bedeutet:Empathie: einfhlendes nicht-wertendes Verstehen von anderenAkzeptanz: Einzigartigkeit eines jeden Individuums in seiner Bewltigung eines Lebens mit Einschrnkungen vorbehaltlos anzuerkennenKongruenz: Echtheit im Kontakt zu MmD

  • Psychische Grundbedrfnisse I

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • Psychische Grundbedrfnisse II

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13Primre Bindungen dienen als SicherheitsnetzUnsicherheiten, nicht einschtzbare Situationen sind stndige Begleiter von MmD, dadurch wchst das Bedrfnis nach Sicherheit und BindungEinbeziehung heit Teil einer Gruppe zu seinDas soziale Leben von Menschen findet in Gruppen statt (z.B. bei Bettigung)

  • Psychische Grundbedrfnisse III

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

    Identitt bedeutet ein Gefhl der Kontinuitt mit d. Vergangenheit, eine Geschichte zu haben Identitt wird auch von anderen verliehen (in Beziehung entwickelt) MmD bentigen die Untersttzung des sozialen Umfeldes um ihr Bedrfnis nach Identitt leben zu knnen Trost: Bei MmD besteht ein verstrktes Bedrfnis nach Trost, durch stetige Verlustgefhle, Verlust an sozialen Beziehungen, Verlust von Fhigkeiten, Verlust von Kontrolle

  • Psychische Grundbedrfnisse IV

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13Beschftigung bedeutet, mit den eigenen Fhigkeiten und Krften auf individuelle Weise in den Lebensprozess einbezogen zu seinBeschftigung kann alleine oder gemeinsam stattfinden Beschftigung steigert das SelbstwertgefhlFolge bei Menschen ohne Beschftigung; Fhigkeiten lassen nach und dadurch die SelbstachtungWissen ber die Vergangenheit (Biographie) hilft individuelle Angebote zu entwickeln und anzubieten

  • Benigne und maligne Sozialpsychologie

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13 benigne Sozialpsychologie fhrt zur Aufrechterhaltung und Strkung d. Personseins, personelle Aufwerter sind z.B. in Bezug auf Bettigung strken, befhigen, erleichtern, ermglichen, zusammenarbeitenmaligne Sozialpsychologie abweichendes Verhalten wird sanktioniert, personale Detraktionen sind z.B. in Bezug auf Bettigung berfordern, ignorieren, ausgrenzen, abnehmenUm d. psychischen Bedrfnisse , welche d. Personsein von MmD stabilisiert und frdert bentigen wir eine konsequente benigne gelebte Sozialpsychologie

  • Definition BettigungArbeit, Beschftigung (Duden 2007)Am Prozess des Lebens beteiligt sein, erfllt den tiefen Wunsch Einfluss auf die Welt zu nehmen, Aktivitten die persnlich bedeutungsvoll sind, Kontrolle, Wirksamkeit (DCM; Brooker & Surr 2005)Bedeutungsvoll: zielgerichtet, signifikant, sinnvoll, wertvoll (DVE 2004)

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • Bedeutung von BettigungGrundannahmen aus der Ergotherapie:Der Mensch ist ein handelndes WesenBettigung ist ein Grundbedrfnis des Menschen Bettigung ist sinngebend im LebenBettigung ist ein wichtiger Faktor fr Gesundheit, Wohlbefinden und GerechtigkeitBettigung entsteht und verndert sich im Verlauf des LebensBettigung gestaltet die Umwelt und wird von ihr gestaltet

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • Modell der Bettigung

    PEO PersonEnvironmentOccupation

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • Modell der BettigungPersonals einzigartiges Wesen Eigenschaften FhigkeitenWissenErfahrungenRollenMotivation

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13PERSON

  • Modell der BettigungUmweltsozial institutionell physisch kulturell

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13UMWELT

  • Modell der BettigungBettigungselbst gewhlt, sinngebendSelbstversorgung, Produktivitt und FreizeitSelbsterhaltung und Ausdruck Rollenerfllung

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13BETTIGUNG

  • Modell der Bettigung

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

    PERSONUMWELTBETTIGUNGBettigungsausfhrung(Vergl. Law et. al. 1996)

  • StudienNach Transition in eine Einrichtung entsteht Mangel an Routine und der damit verbundenen bedeutungsvollen BettigungenWunsch nach sinnhafter Bettigung Anerkennung durch die GemeinschaftVon Auen motivierte Bettigungen haben oft keine Bedeutung fr Betroffenezu wenig Kontrolle und EntscheidungsmglichkeitenWnsche: Aktivitten auerhalb der Einrichtung, Gesprche mit Angehrigen

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • StudienBedrfnisse der Menschen mit Demenz unterscheiden sich nicht von denen der Menschen ohne DemenzDas Planen, Anbieten und Entwickeln bedeutungsvoller Aktivitten fr den Alltag von Menschen mit Demenz frdert LebensqualittDie soziale Integration in das Tagesgeschehen in einem Pflegeheim bedarf sorgfltiger berlegungenMehr Forschung ist ntig um die Bedrfnisse dieser verletzlichen Gruppe von Menschen zu verstehen

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven und Strategien Universitt Witten 07/06/13

  • LiteraturVielzahl an Angeboten entsprechen nicht dem BettigungsbedrfnisDem Wunsch nach Kommunikation wird zu wenig nachgekommenSpontan begonnene Bettigungen werden als unsinnvoll oder strend empfunden

    Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz - Perspektiven

Recommended

View more >