hardware-handbuch acs800-07 frequenzumrichter .sicherheitsvorschriften müssen gelesen werden, bevor

Download Hardware-Handbuch ACS800-07 Frequenzumrichter .Sicherheitsvorschriften müssen gelesen werden, bevor

Post on 18-Sep-2018

220 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • ACS800

    Hardware-HandbuchACS800-07 Frequenzumrichter (45 bis 560 kW)ACS800-U7 Frequenzumrichter (50 bis 600 HP)

  • ACS800 Single Drive Handbcher

    HARDWARE-HANDBCHER (das entsprechende Handbuch gehrt jeweils zum Lieferumfang des Frequenzumrichters)

    ACS800-01/U1 Hardware-Handbuch 0,55 bis 110 kW (0,75 bis 150 HP) 3AFE64526120ACS800-01/U1/04 Marine Supplement 0,55 bis 132 kW (0,75 bis 150 HP) 3AFE64291275 (Englisch)ACS800-11/U11 Hardware-Handbuch 5,5 bis 110 kW (7,5 bis 125 HP) 3AFE68477174ACS800-31/U31 Hardware-Handbuch 5,5 bis 110 kW (7,5 bis 125 HP) 3AFE68626552ACS800-02/U2 Hardware-Handbuch 90 bis 500 kW (125 bis 600 HP) 3AFE64627325ACS800-04/U4 Hardware-Handbuch 0,55 bis 160 kW (0,75 bis 200 HP) 3AFE68449995ACS800-04/04M/U4 Hardware-Handbuch 90 bis 500 kW (125 bis 600 HP) 3AFE68242193ACS800-04/04M/U4 Cabinet Installation 45 to 560 kW (60 to 600 HP) 3AFE68360323 (Englisch)ACS800-07/U7 Hardware-Handbuch 45 bis 560 kW (50 bis 600 HP) 3AFE64787306ACS800-07/U7 Mazeichnungen 45 bis 560 kW (50 bis 600 HP) 3AFE64775421 (Englisch) ACS800-07 Hardware-Handbuch 500 bis 2800 kW3AFE64772911ACS800-17 Hardware-Handbuch 55 bis 2500 kW (75 bis 2800 HP)3AFE68637546ACS800-37 Hardware-Handbuch 55 bis 2700 kW (75 bis 3000 HP) 3AFE68643155

    Sicherheitsvorschriften Planung der Elektrischen Installation Mechanische und elektrische Installation Regelungs- und E/A-Karte (RMIO) Wartung Technische Daten Mazeichnungen Widerstandbremsung

    FIRMWARE-HANDBCHER, ERGNZUNGEN UND ANLEI-TUNGEN (die jeweiligen Dokumente gehren zum Lieferumfang)

    Standard-Anwendungsprogramm Programmierhandbuch 3AFE64526944System-Anwendungsprogramm Programmierhandbuch 3AFE68704804Anwendungsprogramm-Template Programmierhandbuch 3AFE64616340 (Englisch)Master/Follower Ergnzung des Programmierhandbuchs 3AFE64616846Pump Control Program Firmware Manual 3AFE68478952 (Englisch)Extruder-Anwendungsprogramm Ergnzung des Programmier-handbuchs 3AFE64667556Zentrifugen-Anwendungsprogramm Ergnzung des Programmier-handbuchs 3AFE64669915Traverse Control Anwendungsprogramm Ergnzung 3AFE64618334 (Englisch)Kran-Anwendungsprogramm Programmierhandbuch 3BSE11179Adaptive Programmierung Applikations-Handbuch 3AFE64527177

    ZUBEHR-HANDBCHER (die jeweiligen Dokumente gehren zum Lieferumfang der Optionspakete)

    Feldbusadapter, E/A-Erweiterungsmodule usw.

  • ACS800-07 Frequenzumrichter45 bis 560 kW

    ACS800-U7 Frequenzumrichter50 bis 600 HP

    Hardware-Handbuch

    3AFE64787306 Rev E DEGLTIG AB: 03.09.2007

    2007 ABB Oy. Alle Rechte vorbehalten.

  • 5

    Sicherheitsvorschriften

    Inhalt dieses KapitelsDieses Kapitel enthlt die Sicherheitsvorschriften, die bei Installation, Betrieb und Wartung des Frequenzumrichters befolgt werden mssen. Bei Nichtbeachtung dieser Vorschriften kann es zu Verletzungen, auch mit tdlichen Folgen, oder zu Schden am Frequenzumrichter, Motor oder der Arbeitsmaschine kommen. Diese Sicherheitsvorschriften mssen gelesen werden, bevor Sie an dem Gert arbeiten.

    Warnungen und HinweiseIn diesem Handbuch werden zwei Arten von Sicherheitshinweisen verwendet: Warnungen und Hinweise. Warnungen weisen auf Bedingungen hin, die zu schweren oder tdlichen Verletzungen und/oder zu Schden an der Einrichtung fhren knnen. Sie beschreiben auch Mglichkeiten zur Vermeidung der Gefahr. Hinweise beziehen sich auf einen bestimmten Zustand bzw. einen Sachverhalt oder bieten Informationen zu einem Thema. Folgende Symbole werden verwendet:

    Warnung vor Hochspannungsgefahr. Dieses Symbol warnt vor hoher Spannung, die zu Verletzungen von Personen oder Schden an Gerten fhren knnen.

    Allgemeine Warnung. Dieses Symbol warnt vor nichtelektrischen Gefahren, die zu Verletzungen von Personen oder Schden an Gerten fhren knnen.

    Warnung vor elektrostatischer Entladung. Dieses Symbol warnt vor elektrostatischen Entladungen, die zu Schden an Gerten fhren knnen.

    Warnung vor heien Oberflchen, die bei Berhrung Verbrennungen verursachen knnen.

    Sicherheitsvorschriften

  • 6

    Installation und WartungDiese Warnungen gelten fr alle Arbeiten am Frequenzumrichter, dem Motorkabel oder dem Motor. Nichtbeachtung kann zu schweren Verletzungen und tdlichen Unfllen fhren.

    WARNUNG!

    Installation und Wartung des Frequenzumrichters darf nur von qualifizierten Elektrikern durchgefhrt werden.

    Am Frequenzumrichter, dem Motorkabel oder dem Motor drfen keinerlei Arbeiten ausgefhrt werden, solange die Netzspannung anliegt. Nach Abschal-ten der Spannung immer 5 Minuten warten, bis die Zwischenkreis-Kondensato-ren entladen sind, bevor mit den Arbeiten am Frequenzumrichter, dem Motor oder dem Motorkabel begonnen wird.

    Durch Messung mit einem Multimeter (Impedanz mindestens 1 MOhm) sicherstellen, dass:

    1. die Spannung zwischen den Eingangsphasen L1, L2 und L3 des Frequenzumrichters und dem Gehuse nahe 0 V ist,

    2. die Spannung zwischen den Anschlssen UDC+ und UDC- und dem Gehuse nahe 0 V ist.

    Fhren Sie keine Arbeiten an den Steuerkabeln durch, wenn Spannung am Frequenzumrichter oder den externen Steuerkreisen anliegt. Extern gespeiste Steuerkreise knnen im Frequenzumrichter auch dann zu gefhrlichen Span-nungen fhren, wenn die Spannungsversorgung des Frequenzumrichters abgeschaltet ist.

    Fhren Sie keine Isolations- oder Spannungsprfungen am Frequenzumrichter oder an den Frequenzumrichtermodulen aus.

    Prfen Sie beim Wiederanschluss der Motorkabel immer, ob die Phasenfolge korrekt ist.

    Hinweise:

    Die Trennvorrichtung des Frequenzumrichters schaltet nicht die Eingangskabel und Stromschienen von der AC-Spannungsversorgung frei. Vor der Durchfh-rung von Arbeiten im Inneren des Schaltschranks mit Hilfe der Trenneinrichtung auf der Verteilerkarte oder mit Hilfe des Trennschalters des Einspeisetransfor-mators die Eingangskabel und Stromschienen von der Spannungsversorgung trennen.

    Wenn am Frequenzumrichter-Eingang die Netzspannung anliegt, liegt an den Motorkabelanschlssen eine lebensgefhrlich hohe Spannung an, unabhngig davon, ob der Motor dreht oder nicht.

    Die Anschlsse fr die Widerstandsbremsung (UDC+, UDC-, R+ und R-) stehen unter lebensgefhrlich hoher Gleichspannung (ber 500 V).

    Sicherheitsvorschriften

  • 7

    Erdung

    Diese Anweisungen richten sich an alle Personen, die fr die Erdung des Antriebs/Frequenzumrichters verantwortlich sind.

    Entsprechend der externen Verdrahtung knnen gefhrliche Spannungen [115 V, 220 V oder 230 V] an den Anschlssen der Relaisausgnge RO1 bis RO3 oder an der optionalen AGPS-Karte (Verhinderung des unerwarteten Anlaufs) anliegen.

    Die Funktion zur Verhinderung des unerwarteten Anlaufs schaltet nicht die Spannung von den Haupt- und Hilfskreisen ab.

    Bei der Installation an Aufstellorten oberhalb von 2000 m (6562 ft) .N.N. erfllen die Anschlsse der RMIO-Karte und der an die Karte angeschlossenen optionalen Module nicht die Anforderungen der Protective Extra Low Voltage (PELV) gem EN 50178.

    WARNUNG! Eine fehlerhafte Erdung kann zu Verletzungen, tdlichen Unfllen oder Fehlfunktionen der Einrichtung und elektromagnetischen Strungen fhren.

    Der Frequenzumrichter, der Motor und die benachbarten Gerte mssen auf jeden Fall aus Grnden der Personensicherheit sowie zur Reduzierung elek-tromagnetischer Strungen und Strahlungen geerdet werden.

    Stellen Sie sicher, dass die Erdungsleiter entsprechend der Sicherheitsvor-schriften ausreichend dimensioniert sind.

    Die Erdungsanschlsse (PE) der Frequenzumrichter mssen bei einer Mehr-gerteinstallation separat erfolgen und nicht in Reihe.

    Ein mit einem EMV-Filter +E202 ausgestatteter Frequenzumrichter darf nicht an ein ungeerdetes oder hochohmig geerdetes Netz (ber 30 Ohm) ange-schlossen werden.

    Hinweis:

    Die Schirme von Versorgungskabeln sind als Erdungsleiter nur dann geeignet, wenn sie gem den Sicherheitsanforderungen dimensioniert sind.

    Da der normale Kriechstrom des Frequenzumrichters hher als 3,5 mA AC oder 10 mA DC liegt (festgelegt durch EN 50178, 5.2.11.1), ist ein fester Schutzerde-Anschluss erforderlich.

    Sicherheitsvorschriften

  • 8

    Mechanische Installation und Wartung

    Diese Anweisungen richten sich an alle Personen, die den Frequenzumrichter installieren und Wartungsarbeiten daran ausfhren.

    Leiterplatten

    LWL (Lichtwellenleiter)

    WARNUNG! Die Nichtbeachtung der folgenden Anweisungen kann zu schweren Verletzungen und tdlichen Unfllen fhren oder Schden an den Gerten verursachen:

    Bei Installationsarbeiten den Frequenzumrichter abdecken, um das Eindringen von Bohrstaub oder Fremdkrpern zu verhindern. Elektrisch leitender Staub im Inneren des Gertes fhrt zu Schden oder Strungen.

    Stellen Sie eine ausreichende Khlung sicher.

    Schweien des Schrankrahmens wird nicht empfohlen. Wenn jedoch Elektro-schweien die einzige Mglichkeit ist, den Schrank zu befestigen, mssen die Anweisungen in Kapitel Mechanische Installation befolgt werden. Die beim Schweien entstehenden Dmpfe drfen nicht eingeatmet werden. Wird der Rckleiter des Schweigertes nicht korrekt angeschlossen, knnen durch den Schweistrom elektrische Schaltkreise im Schrank zerstrt werden.

    Wenn das Modul aus dem Schrank ausgebaut und transportiert wird, muss es gegen Kippen gesichert sein. Das Frequenzumrichtermodul ist schwer und hat einen hochliegenden Schwerpunkt.

    Achten Sie auf heie Oberflchen. Einige Bauteile, wie die Khlkrper der Leistungshalbleiter, sind noch lngere Zeit hei, nachdem der Frequenzumrichter von der Spannungsversorgung getrennt worden ist.

    WARNUNG! Durch die Nichtbeachtung der folgenden Anweisungen knnen die Leiterplatten beschdigt werden:

    Auf den Leiterplatten befinden sich Komponenten, die gegen elektrostatische Entladung empfindlich sind. Tragen Sie beim Umgang mit den Leite

Recommended

View more >