GUERILLA - KETCHUP Stakeholderanalyse. GUERILLA - KETCHUP Stakeholderanalyse I (intern 1) StakeholdergruppeErwartungen/ Befürchtungen Geschäftsleitung.

Download GUERILLA - KETCHUP Stakeholderanalyse. GUERILLA - KETCHUP Stakeholderanalyse I (intern 1) StakeholdergruppeErwartungen/ Befürchtungen Geschäftsleitung.

Post on 06-Apr-2016

214 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

PowerPoint-Prsentation

Stakeholderanalyse

HORSTGUERILLA - KETCHUPStakeholderanalyse I (intern 1)StakeholdergruppeErwartungen/ BefrchtungenGeschftsleitung+ effektive Marketingstrategie zur Behebung des Umsatzeinbruchs+ schnelle Umsetzung des Projekts innerhalb des BudgetsErgebnisse sind nicht schnell genug sichtbar bzw. messbar Ergebnisse sind nicht eindeutig auf die Guerilla Aktion zurckzufhrenProjektleitung/ Projektteam+ Umsetzung des Projekt innerhalb der Rahmenbedingungen+ Erfolgreiche Marketingaktion+ Gute Zusammenarbeit- befrchtet, dass weitere Marketingaktionen notwendig sindErweitertes Projektteam (Marktforschung, )- befrchtet, im Projektkernteam nicht ausreichend Gehr zu finden (nur Alibi -Beteiligung) HORSTGUERILLA - KETCHUPStakeholderanalyse I (intern 2)StakeholdergruppeErwartungen/ BefrchtungenMarketingabteilung+ erfolgreiche Marketingaktion - Budget / Manpower reichen nicht aus (wenn es anluft; Folgekosten; Aufrechterhalten des Images und auf Kundenfeedback reagieren bspw. auf sozialen Plattformen)Vertriebsabteilung+ lngerfristige UmsatzsteigerungenGesamtbelegschaft+ Hoffnung auf Arbeitsplatzerhalt Angst um Erhalt der Arbeitspltz, wenn Marketingstrategie nicht aufgeht Aktion bringt Vernderungen mit sich (Prozesse ndern sich / MA mssen hinter der Aktion stehen)Betriebsrat + HR+ Mitarbeiterzufriedenheit / neue Stellen werden geschaffen+ Ansehen des Unternehmens steigt und damit die Arbeitsplatz Attraktivitt- Organizational Change Management (MA Akzeptanz der Aktion) schlgt fehl ( MA verlassen das Unternehmen) HORSTGUERILLA - KETCHUPStakeholderanalyse II (extern 1*)StakeholdergruppeErwartungen/ BefrchtungenZulieferer Biotomaten/ Gewrze+ langfristige Gewinnsteigerung+ Qualittssteigerung (Nachfrage erhht Investitionsmglichkeiten) + Image Zugewinn (Ich bin Zulieferer von HORST!)- Lieferengpasszuknftiger Lieferant und/oder Dienstleister fr die Herstellung der Guerilla-Produkte und/oder Werbeartikel- einmaliger Auftrag+ guter Gewinn* Vor Einsetzen der Test- bzw. Umsetzungsphase unterliegt unsere Guerilla-Aktion selbstverstndlich absoluter Geheimhaltung. Daher werden in den Projektphasen 1 bis 3 vornehmlich unsere aktuellen bzw. potentiellen zuknftigen Lieferanten als unmittelbar beteiligte externe Stakeholder hinsichtlich ihrer Erwartungen und Befrchtungen beurteilt und durch den Einsatz geeigneter Kommunikationsmittel informiert.

HORSTGUERILLA - KETCHUPStakeholderanalyse II (extern 2*)StakeholdergruppeErwartungen/ BefrchtungenStamm- und Neukunden+ Interesse auf das Produkt- Skepsis, ob dieses Produkt besser istKonkurrenten- Angst vor GewinneinbuenMedien+ Hoffnung auf gute Mglichkeiten fr eine ReportageLebensmittelverband/ Interessenverband Bio+ Bio verbreitet sich mehr und mehr in der BevlkerungAnwohner- Angst vor Lrm und Belstigung aufgrund der MarketingaktionBehrden+/- keine spezielle Haltung hierzu (unterliegen GesetzesauflagenPolitik/ Region+ Aufwertung der Arbeitsplatzsituation + Imagegewinn (Die "HORST" Region) + Steuereinnahmen* Mit Beginn der Test- und Umsetzungsphase gehren zahlreiche weitere fr das Marketingkonzept notwendige Multiplikatoren mit zu unseren zu Stakeholdern. Anhngig von der Art der Guerilla-Aktion mssen auerdem Anwohner und Behrden (Ordnungsamt etc.) miteinbezogen werden. HORSTGUERILLA - KETCHUPBetroffenheitsanalyse IStakeholdergruppeKlima/ Stimmung +/0/-Betroffenheit und Einfluss gem 4-Felder-Stakeholder: 1-4 (nchste Folie)Erwartungen (+) Befrchtungen (-)kumuliertStrategien/ ManahmenGeschftsleitung+1+Alle zwei Wochen Prsentation des Status von ProjektleitungProjektleitung/ Projektteam+1+Wchentliches TeammeetingErweitertes Projektteam (Marktforschung, )+2+Alle zwei Wochen Information ber StatusMarketingabteilung+1+Wchentlicher Bericht vom Teammitglied Marketing an AbteilungsleiterVertriebsabteilung04+1x im Monat Statusbericht HORSTGUERILLA - KETCHUPBetroffenheitsanalyse IIStakeholdergruppeKlima/ Stimmung +/0/-Betroffenheit und Einfluss gem 4-Felder-Stakeholder: 1-4 (nchste Folie)Erwartungen (+) Befrchtungen (-)kumuliertStrategien/ ManahmenGesamtbelegschaft+/-1+/-Vor Kick-Off Info an alle MABetriebsrat + HR+4+Bevor Info an Gesamtbelegschaft muss BR/HR informiert werdenLieferant/ Zulieferer+3+/ -Vor Aktion mssen Lieferanten informiert werden => Lieferengpass/ Info bei Bedarfzuknftiger Lieferant und/oder Dienstleister fr die Herstellung der Guerilla-Produkte und/oder Werbeartikel+3+Bei Bedarf HORSTGUERILLA - KETCHUPBetroffenheitsanalyse IIIStakeholdergruppeKlima/ Stimmung +/0/-Betroffenheit und Einfluss gem 4-Felder-Stakeholder: 1-4 (nchste Folie)Erwartungen (+) Befrchtungen (-)kumuliertStrategien/ ManahmenStamm und Neukunden04+Marketingaktion/ durch PresseKonkurrenten-4-Keine InfoLebensmittelverband/ Interessenverband Bio+3+Bei BedarfAnwohner-3-Durch PresseMedien+3+Bei Bedarf, besonders am Anfang und EndeBehrden020Politik/ Region/+3+Zu Beginn und am Ende HORSTGUERILLA - KETCHUPVier Felder AnalyseEinflussnahmeBetroffenheitgeringgeringhochhochIIIVIIIILieferantVertriebMarketingProjektteamGeschftsleitungHR/ BRGesamtbelegschaftPolitik/ RegionZuknftiger LieferantStamm- und NeukundenKonkurrenzVerbndeAnwohnerBehrdenErweitertes ProjektteamMedien HORSTGUERILLA - KETCHUP

Recommended

View more >