grundlagen gimp - htbl. grundlagen gimp erklأ¤rung der oberflأ¤che die drei gimp-fenster gimp...

Download Grundlagen Gimp - htbl. Grundlagen Gimp Erklأ¤rung der Oberflأ¤che Die drei GIMP-Fenster GIMP أ¶ffnet

Post on 30-Aug-2019

1 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Grundlagen Gimp

    Erklrung der Oberflche

    Die drei GIMP-Fenster

    GIMP ffnet beim Start drei Fenster:

    1. links der Werkzeugkasten 2. in der Mitte das Hauptfenster inkl. Men oben und 3. rechts die Funktionen wie z.B. Ebenen, Pfade, Rckgngig

    Die Besonderheit hierbei ist, dass man die Programme, die sonst noch offen sind, bzw., falls keine weiteren Programme offen sind, den Desktop im Hintergrund sieht.

    Arbeiten mit GIMP

    Um ein Bild in GIMP zu ffnen gehen Sie in der Menleiste auf Datei und dann ffnen (Shortcut: Strg+O). Dort whlen Sie das zu bearbeitende Bild im Zielordner aus.

    Falls Sie den Zielordner im Explorer bereits geffnet haben, knnen Sie das Bild mit ziehen und fallenlassen (englisch: Drag & Drop) ffnen. D.h. Sie klicken das Bild an, nehmen und ziehen es in der Taskleiste auf das Programm GIMP, GIMP ffnet sich, und dort lassen Sie im Hauptfenster das Bild und die linke Maustaste los.

  • Hinweis: Die nachfolgenden Mglichkeiten um ein Bild mit GIMP zu bearbeiten, werden ebenfalls auf im Video-Tutorial im Kapitel 11 - Bildbearbeitung mit GIMP vorgestellt.

    zur Bedienung wichtig

    ber die STRG-Taste und dem gleichzeiten Nutzen des Mausrads kann die Anzeige vergrert bzw. verkleinert werden. Somit kann man schnell in ein Bild hinein- und herauszoomen. In der Fuzeile des Fenster ist der Zoomfaktor sichtbar.

    Bei gedrckter Leertaste kann das Bild mit der Maus bewegt werden. Besonders wichtig, wenn man hineingezoomt hat.

  • Horizont begradigen Haben Sie ein Bild etwas schief geschossen, dann ist dieses Werkzeug genau richtig, um das Bild wieder gerade zu drehen.

    Hierbei bezieht man sich auf den Horizont oder Gebude, die normalerweise waagerecht bzw. senkrecht stehen.

    Wie Sie unschwer erkennen knnen, steht bei unserem Beispielbild das Pony schief, d.h. Sie mssen das Bild drehen, um das Pony wieder senkrecht zu stellen.

    Um nun das Bild zu drehen whlt man in dem linken Werkzeugkasten das Werkzeug Drehen: Ebene, Auswahl oder Pfad drehen (Shortcut: Umschalt + R) aus.

    Sie klicken auf das Drehen-Icon und klicken daraufhin auf das zu drehende Bild.

  • Sofort ffnet sich ein neues Fenster: Drehen.

    In diesem Fenster knnen sie dann per Eingabe bei Winkel das Bild drehen und Sie erhalten dabei sofort eine Vorschau. Auch knnen Sie das Bild mit der Maus drehen.

  • Um zu sehen ob das Pony nun tatschlich gerade steht, kann man sich z.B. an den Beinen oder am Boden hinter dem Pony orientieren.

    Sobald Sie das Gefhl haben, dass Sie das Bild nun horizontal gestellt haben, klicken Sie in dem Drehen-Fenster auf Rotieren und Ihre Bildvernderung wird angewandt.

  • Bilder beschneiden Nachdem Sie das Bild nun gedreht haben, sehen Sie an den Ecken Rnder die beim Drehen entstanden sind. Um das Bild nun runterzureduzieren benutzen Sie das Freistellwerkzeug.

    Demnach wird der Bereich, der als tatschliches Bild gewhlt werden soll, markiert.

    Sie whlen im Werkzeugkasten das Werkzeug Rechteckige Auswahl: Einen rechteckigen Bereich auswhlen.

    Hinweis: Sobald man das Werkzeug anklickt verndert sich in dem Werkzeugkasten auch der untere Fensterbereich. Dort hat man einige Mglichkeiten das Werkzeug Rechteckige Auswahl einzelne Forderungen zuzuweisen.

    In unserem Ponybild ziehen Sie nun eine Markierung in dem Bildinhalt welchen Sie freigestellt haben mchten. Sie setzen den Mauszeiger an, halten die linke Maustaste gedrckt und lassen sie dann los wenn Sie den gewnschten Bildinhalt ausgewhlt haben. Den Vorgang knnen Sie mehrmals wiederholen bis Sie den fr Sie richtigen Bildinhalt erwischt haben.

    Durch ein Rechteck mit gestrichelten Linien erkennen Sie Ihre Auswahl.

  • Wenn Ihnen Ihre Auswahl gefllt stellen Sie nun die Auswahl frei. In der Menleiste unter Bild finden Sie die Funktion Auf Auswahl zuschneiden.

    Klicken Sie diese Funktion an und GIMP reduziert das Bild nun auf Ihre Auswahl runter.

  • Heben Sie die Auswahl auf indem Sie im Men Auswahl und dann Nichts auswhlen anklicken.

  • Bilderinhalte ergnzen

    Kopierstempel zum Bilderinhalte ergnzen

    Nun haben wir bei dem Bild durch das Drehen aus dem letzten Kapitel in der linken Ecke unten ein groes Loch, das noch zu schlieen ist. Um die Ecke besser bearbeiten und sehen zu knnen vergrern Sie den Bildausschnitt. Das machen Sie im Werkzeugkasten mit der Lupe.

    Ziehen Sie auf das zu vergrernde Objekt einen Rahmen mit der Lupe ...

  • ... und GIMP vergrert nachdem Sie die Maus losgelassen haben diesen Bildausschnitt.

    Im Werkzeugkasten finden Sie das Tool Klonen: Mit einem Pinsel ausgewhlte Bildbereiche oder Muster kopieren.

  • Bei diesem Bild mchten Sie den Boden klonen um damit das Loch zu schlieen.

    Dabei halten Sie auf Ihrer Tastatur die Strg-Taste gedrckt und klicken auf den Bildbereich den Sie klonen mchten.

    Falls die Gre Ihres Pinsels nicht passt, knnen Sie diese unten im Werkzeugkastenfenster vergrern bzw. verkleinern.

    Hier knnen Sie nun sehen wie der Klonpinsel funktioniert:

  • Somit schlieen Sie nun das Loch und wiederholen mehrmals den Vorgang und whlen eine neue zu klonende Stelle im Bild aus. Das Ergebnis sieht dann so aus:

  • Bildgre ndern

    Verkleinern eines Bildes

    In dem Beispiel haben Sie ein Bild das 1256 x 2000 Pixel gro ist. Fr Ihren Gebrauch (fr eine Homepage) viel zu gro.

    Also verkleinern Sie das Bild indem Sie in der Menleiste, Bild und Bild skalieren auswhlen.

    Folgendes Fenster ffnet sich:

  • Sie bestimmen nun die Breite des Bildes zum Beispiel auf 250 Pixel (per Eingabe). Wenn Sie mit der Maus in das Feld Hhe wechseln, wird die entsprechende Hhe berechnet.

    Da Sie bei dem Bild die Proportionen beibehalten ndert sich automatisch auch die

    Hhe auf 398 Pixel. Nach drcken der Eingabetaste (Enter) erfolgt auch die

    Berechnung des zweiten Wertes.

    Um die Gre nun auf das Bild anzuwenden, klicken Sie in dem Bild skalieren-Fenster auf Skalieren und GIMP verkleinert Ihr Bild.

  • Um an das Bild ranzuzoomen, knnen Sie nun erneut die Lupe benutzen oder im Fensterfu auf 100% stellen.

  • Bilder nachschrfen Bei Bildverkleinerungen verliert das Bild etwas an Schrfe. Dies kann mit dem Werkzeug Schrfen wieder optimiert werden. Das Werkzeug finden Sie unter dem Menpunkt Filter und dann Verbessern.

    Das Fenster Schrfen ffnet sich. Verschieben Sie das Fenster am besten neben das Originalbild um die Vernderungen sehen zu knnen.

  • Hinweis: Schauen Sie sich das Originalbild immer mit der Vergrerung 100% an, da der Vorschauausschnitt auch bei 100% liegt.

    Hier knnen Sie nun die Schrfe einstellen. Hierbei gibt es keine Standardwerte die Ihnen immer ein scharfes Bild liefern da es vom einzelnen Bild abhngt. Somit sind Ihr Augenma und Ihr Geschmack gefragt. Achten Sie auf Rnder, diese geben Ihnen einen guten Anhaltspunkt.

    Stellen Sie die Schrfe (hier 50) nach belieben ein und klicken

    Sie auf OK. Nun haben Sie ein kleines aber scharfes Bild.

  • Tipp: Bitte beachten Sie dass das Schrfen von Bildern drei Zustnde hat. Scharf, Schrfer, Kaputt - also rechtzeitig aufhren! Und immer das Originalbild noch zur Sicherheit woanders gespeichert haben, falls etwas schief ging!

  • Speichern mit idealer Dateigre Um das fertige Bild zu speichern, gehen Sie in der Menleiste auf Datei und Speichern unter (da Sie Ihre Originaldatei nicht berschreiben wollen).

    Whlen Sie einen Dateinamen und Zielordner und speichern

    das Bild. Hinweis: Fr das Internet sind Dateiformate wie

    jpg, png oder gif Standard.

    Um den Zielordner oder den Dateityp auszuwhlen klicken Sie auf die kleinen Plus-Zeichen (+) in dem Bild speichern-Fenster.

  • Ein Fenster (Datei exportieren) ffnet sich und Sie werden gefragt ob Sie das Bild als JPEG speichern wollen. Sie besttigen dies und klicken auf Exportieren.

    Erneut ffnet sich ein Fenster (Als JPEG speichern) und Sie haben die Mglichkeit die Bildqualitt (somit auch die Dateigre) auszuwhlen. Unterhalb der Qualitt wird die errechnete Dateigre sichtbar.

    Klicken Sie das Auswahlfeld "Vorschau im Bildfenster anzeigen" an. Dann sehen Sie im Fenster von Gimp die Qualitt, bzw. knnen Sie die direkten Auswirkungen von der Qualitt beobachten und den idealen Kompromiss zwischen Dateigre und Bildqualitt finden (vorausgesetzt, Sie haben einen guten Monitor!)

  • Klicken Sie auf Speichern und Sie haben nun das Bild als Datei auf

    Ihrer Festplatte. So sieht das abgespeicherte Bild nun aus:

  • flaue Bilder aufmotzen - Tonwertumfang optimieren

    Oft sind Bilder flau und verwaschen im Folgenden optimieren wir das Bild mit den Glsern (Beispielbilder von http://www.html-seminar.de/gimp.htm). Oft wird beim Fotografieren nicht die optimale Blende und Belichtung eingestellt und daher wird der Tonwertumfang nicht komplett abgedeckt. Wir wollen das Beispielbild aufpppeln, dazu wird das Werkzeug Farbwerte anpassen verwendet.

    Vorab Histogramm

    Mit der Funktion Histogramm knnen Sie die Werte Ihres Bildes ansehen. Klicken Sie den kleinen Pfeil rechts an, danach fhren Sie die Maus ber den Punkt Reiter hinzufgen und eine Auswahl mit verschiedenen Funktionen wird angezeigt. Whlen Sie hier das Histogramm aus.

    Klicken Sie auf den Histogramm-Reiter um Ihre Tonwertvernderungen zu verfolgen.

    Hinweis: Bei einem normalen Bild mssen sich die Werte ber das ganze Histogramm erstrecken. Solange man keine Highkey bzw. Lowkey-Bild hat sondern ein bliches Bild.

    Das Werkzeug Farbwerte anpassen befindet sich im Menpunkt unter Farben und Werte.

  • Das Fenste