frohe weihnachten und ein gutes jahr 2017 friedliche adventszeit! frohe weihnachten und einen guten

Download Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2017 friedliche Adventszeit! Frohe Weihnachten und einen Guten

Post on 21-May-2020

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Dezember 2016 Ausgabe 12/2016Jahrgang 19

    Frohe Weihnachten und ein gutes

    Jahr 2017

  • Drachenbote Roßhaupten Seite 2 Ausgabe 12/2016

    Aus dem Rathaus

    Bürgerversammlung Die wichtigsten Zahlen und Fakten aus der Bürgerver-

    sammlung vom 29. November wieder zum Nachlesen. Alle Zahlen beziehen sich auf das abgeschlossene Haushaltsjahr 2015.

    Thomas Pihusch, 1. Bürgermeister

    1233386

    552507

    286496

    280335

    50889

    57974

    9541

    0 250.000 500.000 750.000 1.000.000 1.250.000

    Einkommensteueranteil

    Gewerbesteuer 340 %

    Schlüsselzuweisung

    Grundsteuer B 340 %

    Grundsteuer A 340 %

    Umsatzsteueranteil

    Grunderwerbsteueranteil 2015

    2014

    2013

    2012

    2011

    Steuereinnahmen der Gemeinde 2015: wichtigste Einnah- mequelle sind die Beteiligung an der Einkommenssteuer und die Gewerbesteuer

    591058

    974687

    197574

    114845

    139016

    0 250.000 500.000 750.000 1.000.000

    Zuführung Vermögenshaushalt

    Kreisumlage

    Verwaltungsgem. Umlage

    Zinsen

    Gewerbesteuerumlage 2015 2014 2013 2012 2011 2010

    Ausgaben aus der Finanzwirtschaft der Gemeinde 2015

    Der Schuldenstand der Gemeinde lag Ende 2015 bei 3.607.795 €. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 1.547 € und liegt damit immer noch deutlich über dem Landesdurchschnitt. Nicht berücksichtigt ist dabei eine Rücklage von 1,605 Mio €, die aber für die zukünftigen Investitionen (u. a. Kindergarten-Neubau, Bau- und Gewer- begebiet, Breitband) bereits fest verplant ist. Der Schul- denabbau zählt weiterhin zu den vorrangigen Zielen der Gemeinde.

    Im Folgenden auszugsweise noch einmal Projekte und weitere Zahlen des vergangenen Jahres:

    Alte Wasserleitung in der Seeger Straße: Handlungsbedarf

    Neue Wasserleitung in der Seeger Straße und Hauptstraße

    pihusch Kommentar Daten zur neuen Wasserleitung in der...

  • Drachenbote Roßhaupten Seite 3 Ausgabe 12/2016

    Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED mit erheblichen Einsparungseffekten

    Baugebiet „Auf der Leiten“: Erschließung in vollem Gange

    Ankünfte und Übernachtungen in den vergangenen Jahren

    Grundschule: Pausenhalle, Behinderten-WC und Brandschutz

    Mittelschule Roßhaupten: stabile Schülerzahlen

    Gewerbegebiet Ost: Bebauungsplan steht

    Neubau Kindergarten: Entwürfe zur Ansicht

    pihusch Kommentar Entwicklung der Gästeankünfte und -übernachtungen

    pihusch Kommentar mittlerweile wieder

    pihusch Kommentar Bebauungsplan ist beschlossen, jetzt geht es an die Erschließung

    pihusch Durchstreichen

    pihusch Durchstreichen

  • Drachenbote Roßhaupten Seite 4 Ausgabe 12/2016

    Breitbandförderung – Ausweisung Entwicklungsgebiete

    Baugebiet „Auf der Leiten“ – Bewerbung möglich

    Im Baugebiet „Auf der Leiten“ stehen ab sofort 24 Bauplätze mit Größen zwischen 550 m² und 771 m² zum Verkauf an Einheimische zur Verfügung.

    Die Vergabe erfolgt auf Grundlage eines zweistu- figen Vergabemodells, welches zum einen die grundsätz- liche Zulässigkeit einer Bewerbung klärt und zum anderen über einen Kriterienkatalog mit Punkten die Reihenfolge der Vergabe festlegt. Dieses Modell ist bei der Gemeinde zu den üblichen Öffnungszeiten einsehbar bzw. auch auf der Homepage der Gemeinde veröffentlicht unter http://gemeinde.rosshaupten.de/. Bitte informieren Sie sich bei Interesse für einen Bauplatz unbedingt vorab über dieses Vergabemodell, ob Sie die Voraussetzungen für eine Bewerbung erfüllen! Die Gemeinde Roßhaupten behält sich zudem vor, die insgesamt im Baugebiet „Auf der Leiten“ zur Verfügung stehenden kommunalen Bau plätze in zwei getrennten Abschnitten zu vergeben.

    Baugebiet „Auf der Leiten“: Netto-Bauplatzkosten (zzgl. Erschlie- ßungskosten)

    Bewerbungsunterlagen mit allen Informationen können in der Gemeindeverwaltung gegen eine Schutzgebühr von 15 € abgeholt werden. Eine Bewerbung ist ausschließ lich unter Verwendung dieser Unterlagen zuge las sen.

    Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 20.01.2017. Bis dahin müssen die Bewerbungsunterlagen bei der Gemeinde Roßhaupten eingereicht sein.

    Für Rückfragen steht die Gemeinde gerne zur Verfügung.

    Thomas Pihusch, 1. Bürgermeister

    Gewerbegebiet Ost, nördlicher Teil

    In der Sitzung vom 22. November hat der Gemein- derat jetzt den Bebauungsplan Nr. 12 „Gewerbegebiet Ost, nördlicher Teil“ beschlossen. Vorausgegangen waren nochmal einige Änderungen, so wurde z.B. im Osten ein ursprünglich als Lagerfläche vorgesehener Bereich jetzt auch als Bauparzelle deklariert. Seitens des Wasserwirt- schaftsamtes wurde dazu eingefordert, die Hochwasserge- fährdung noch genauer zu überprüfen. Dazu war ein eigenes Gutachten notwendig. Eine Gefährdung auch bei einem 100jährigen Hochwasser ist demzufolge ausgeschlossen.

    Auch die zugelassenen Dachformen wurde noch einmal ausgiebig diskutiert: im vorderen Sektor zur Bundesstraße hin sind jetzt nur Satteldächer zugelassen. Nach hinten hingegen sind auch Flach- und Pultdächer möglich, aller- dings mit Einschränkungen bei der Dachneigung.

    Photovoltaikanlagen sind – schon aus Gründen des Klimaschutzes – generell zugelassen. Lediglich für Aufstän- derungen gibt es Einschränkungen auf 35° zur Horizontalen und nur parallel zur Dachneigung.

    Mittlerweile wurde auch der Erschließungsplaner beauf- tragt, der jetzt mit Vollgas die Details für Straße, Kanal, Wasser und die übrigen Sparten ausarbeitet. Idealer- weise kann dann im zeitigen Frühjahr mit der Erschließung begonnen werden. Rund fünf Monate dürfte diesewohl benötigen, bis dann auch der erste Gewerbebetrieb loslegen kann.

    Thomas Pihusch, 1. Bürgermeister

    Bebauungsplan Nr. 12 Gewerbegebiet Ost, nördlicher Teil

    Weihnachtsmarkt 2016 Der Weihnachtsmarkt 2016 bleibt uns in guter Erinnerung:

    die vielen Stände mit Bastelsachen sowie reichlich Kulina- rischem, der gute Besuch und das günstige Wetter (trotz fehlendem Schnee…) haben dazu beigetragen.

    Ein herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden, den Vereinen, besonders auch wieder Franz Lipp als

    pihusch Kommentar

    pihusch Durchstreichen

    pihusch Durchstreichen

    pihusch Kommentar Hochdruck

    pihusch Kommentar trennen

  • Drachenbote Roßhaupten Seite 5 Ausgabe 12/2016

    „Budenchef“, den Alphornbläsern sowie dem Kinderchor, dem Christkind und Nikolaus mit Knecht Ruprecht…

    Dankeschön auch Norbert Konrad, der diesmal den großen Weihnachtsbaum gespendet hat.

    Am 1. Advent dann – schon Tradition – die Eröffnung des ersten Fensterbildes zum großen Roßhauptener Adventska- lender. Auch hier ein Dankeschön an Flori Götz, den Schul- kindern, Kinderchor und Alphornbläsern fürs Mitwirken und Organisieren.

    Ein schöner Auftakt für eine – hoffentlich - ruhige und friedliche Adventszeit! Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch!

    Thomas Pihusch, 1. Bürgermeister

    Weihnachtsmarkt 2016: diesmal u.a. mit syrischen Spezia- litäten

    Neuregelung der Krankenversicherung für Waisenrentner

    Zum 1.1.2017 wird für Waisenrentenbezieher oder Waisenrentenantragsteller in der gesetzlichen Krankenver- sicherung ohne Berücksichtigung der Vorversicherungszeit ein eigener Versicherungspflichttatbestand eingeführt. Die Neuregelung betrifft die Krankenversicherung und Pflege- versicherung.

    Bis zum Erreichen der Altersgrenze für eine Familien- versicherung haben die Waisen aus der Waisenrente keine Beiträge zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung zu zahlen. Das gilt auch für den Zusatzbeitrag. Lediglich der Rentenversicherungsträger zahlt seinen hälftigen Beitrags- anteil zur Krankenversicherung.

    Diese Neuregelung gilt auch für Bestandsfälle, egal ob sie als Waisenrentner versicherungspflichtig, beitragsfrei familienversichert oder freiwillig versichert sind oder sich im Rentenantragsverfahren befinden.

    Bei Waisenrentnern, die aufgrund einer Beschäftigung oder Berufsausbildung krankenversicherungspflichtig sind, wirkt der neue beitragsfreie Versicherungstatbestand aller- dings nachrangig. Somit müssen diese auch weiterhin aus der Waisenrente Beiträge zur Kranken- und Pflegever- sicherung einschließlich Zusatzbeitrag zahlen. Die neue

    Beitragsfreiheit in der Waisenrente gilt auch in der landwirt- schaftlichen Krankenkasse.

    Fallgruppen

    Neurentner ab 1.1.2017

    Bei einem Rentenbeginn ab 1.1.2017 ist die zuständige gesetzliche Krankenkasse bei der Rentenantragstellung für die Prüfung der Voraussetzungen des neuen Versiche- rungstatbestandes zuständig.

    Gesetzlich versicherte Bestandsrentner

    Für Bestandsrentner prüft die aktuell zuständige gesetz- liche Krankenkasse von Amts wegen die Neuregelung, unabhängig davon, ob dort bisher eine Pflichtversicherung, eine freiwillige Versicherung oder eine Familienversicherung bestand.

    Privat versicherte Bestandsrentner

    Bei aktuell privat krankenversicherten Waisenrentenbe- ziehern kann die Prüfung der Neuregelung nur durchgeführt werden, wenn sich der Betroffene selbst an eine gesetzliche Krankenkasse wendet. In der Rentenanpassungsmitteilung vom Juli 2016 erfolgte für die Betroffenen ein Hinweis auf die Neuregelung. Umsetzung

    Neurentner

    Bei Waisen, die ab dem 1.1.2017 in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung b

Recommended

View more >