folleto segovia alem - filesan juan emb. de el pardo emb. de el vellón emb. de pinilla emb....

Click here to load reader

Post on 31-Oct-2018

220 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Spanien

    EINE STADT DES WELTKULTURERBES

  • DDSEGOVIA

    GROBRITANNIEN

    IRLAND

    FRANKREICH

    MAROKKO

    PORT

    UG

    AL

    SPANIEN

    C T U R E S P A A

    Secretara de Estado de Comercio, Turismo y PYMEMin i s ter io de Economa y Hac ienda

    Verfasser: Toms Daz Martnezbersetzung: Ute MllerFotos: TURESPAA ArchivGraphik: Objetivo Directo S.L.Druck: Egraf, S.A.D.L.: M. 26949-1998NIPO: 104-98-024-XErste Ausgabe Gedruckt in Spanien

    Madrid

    Dublin

    London

    Paris

    Lissabon

    Rabat

    Ceuta

    Melilla

    I N H A L T

    Segovia und seine Geschichte 1

    SPAZIERWEGE DURCH DIE STADT 3

    I Extramuros 3

    I Segovia. Weltkulturerbe 4

    II Das Barrio de Los Caballeros 8

    IV Die Panoramastrae um die Stadt 10

    Weitere Sehenswrdigkeiten 12

    AUSFLGE IN DIE PROVINZ 13

    I Die Route der Kniglichen Orte 13

    II Die Mudjar-Route 15

    III Die Route der Schlsser 16

    IV Die Route der Sierra-Drfer 17

    Sonstige Sehenswrdigkeiten 18

    Praktische Hinweise 18

    Freizeitprogramm und kulturelle Aktivitten 20

    Volksfeste 21

    Stadtplan von Segovia 22

    Wichtige Adressen 24

  • P

    P

    Ro

    Pedro

    Ro

    Riaz

    a

    Ro

    Duratn

    Ro

    Cega

    Ro

    Ro

    Ro

    Ro

    Ro

    Pirn

    Eresma

    Moros

    Voltoya

    Adaja

    Ada

    jaR

    oDUERO

    RO

    Embalse de Linares

    Embalse deBurgomillodo

    Embalse delas Vencas

    Emb.del Burguillo

    Emb. deSan Juan

    Emb. deEl Pardo

    Emb. deEl Velln

    Emb. de Pinilla

    Emb. deEl Atazar

    Embalse dePuentes Viejas

    Embalsede El Vado

    Embalsede Belea

    Emb. deSantillana

    Emb. deValmayor

    Emb. deRevenga

    Emb. deRosequillo

    Pealara2.430

    Valdihuelo1.528

    Pto.Guadarrama

    1.511

    Pto.Navacerrada1.860

    Pto. Somosierra1.404

    Pto. Paramera1.416

    Parque Natural de lasHoces del Ro Duratn

    Sabinar yAcebeda de

    Prdena

    Hayedo dela Pedrosa

    Hoces delRo Riaza

    112

    N-122

    603

    N-I

    601

    N-1

    10

    N-603

    A-6

    N-4

    03

    607

    N-I

    N-1

    10

    N-II

    505

    601

    601

    N-110

    SI E

    RR

    A

    DE

    GU

    AD

    AR

    RA

    MA

    S OM

    O SI E R

    R A

    S .D

    ELOCEJN

    S . D

    EP R

    A D AL E S

    S

    DE

    A YL L

    N

    Villarmenterode Esgueva

    San Este

    FresnoCarace

    Reto

    Campis

    Boceguillas

    Riaza

    Cerezode Arriba

    Sacramenia

    Aylln

    Langa de Duero

    Languilla

    Galve de SorCerezo de Abajo

    PedrazaPrdena

    Seplveda

    Castroserracn

    Milagros

    Maderuelo

    Moradillode Roa

    Fuentiduea

    Fuenterrebollo

    Cantalejo

    Turgano

    Campaspero

    Pesquerade Duero

    Aguilafuente

    Hontalbilla

    Sanchonuo

    Navalmanzano

    Portillo

    Tudela de Duero

    Serrada

    pozuelos

    Chae

    CocaNavas de Oro

    Bernardos

    Nava dela Asuncin

    quines

    Simancas

    mba

    nubla

    jimeno

    Adanero

    Hernansancho

    Martn Muozde las Posadas

    Muopedro

    Labajos

    Abades

    Valverdedel Majano

    CarboneroEl Mayor

    Torrecaballeros

    Caballar

    Otero deHerreros

    Rascafra

    Collado Hermoso

    Somosierra

    Buitrago del Lozoya

    Lozoyuela

    Lozoya

    Cercedilla

    Mirafloresde la Sierra

    Guadalixde la Sierra

    Humane

    Yunqde He

    Cebreros

    ho

    Barraco

    El Tiemblo

    San Martn deValdeiglesias

    Navaluenga

    o

    Marcham

    Pezuela delas Torres

    Manzanares El Real

    Loeches

    Brunete

    Sanchidrin

    Villafranca Villacadima

    Gargantillade Lozoya

    Santiuste deS. Juan Bautista

    Puras

    AguasalLlano de Olmedo

    Fuente-Olmedo

    Boecillo

    ValleladoS. Cristbalde Cullar

    Redondo

    Villaverdede scar

    Fuente el Olmode scar

    Samboal

    Gomezserracn

    Pinarejos

    S. MartnMudrin

    Zarzueladel Pinar

    Fuentepelayo

    Lastrasde Cullar

    Cabezuela

    Torreiglesias

    Cantimpalos

    Mozoncillo

    Aldea-Real

    Aldeanueva dela Serrezuela

    Frumale Adrados

    Perosillo

    Olombrada

    Membibrede la Hoz

    Sangarca

    Zarzueladel Monte

    Valseca

    Navas deS. Antonio

    Santa Mara laReal de Nieva

    Olmedo

    Villacastn

    Barajas

    Fresno deCantespino

    Fresno dela Fuente

    Montejo dela Vegade laSerrezuela

    RiofroFuentemilanos

    ValsanRevenga

    S. Rafael

    Arroyode Cullar

    Sotosalbos

    Matabuena

    Sta. Marade Riaza

    Paradinas

    Venturada

    S. Agustnde Guadalix

    LA PINILLA

    Riofrode Riaza

    Lagunade Duero

    ColladoVillalba Algete

    GuadarramaEl Espinar

    Alcobendas

    Majadahonda

    Las Rozas

    ColmenarViejo

    scar

    Arvalo

    Cullar

    San Lorenzo deEl Escorial

    Alcal deHenares

    S. Sebastinde los Reyes

    Peafiel

    San Ildefonsoo La Granja

    V A L L A D O L I D

    V I L A

    M A D R I D

    GUADALAJARA

    SORIA

    B U R G O S

    SEGOVIA

    VILA

    MADRID

    Ao 1997C/Conde de la Cimera N 428040 Madrid Tfno. 5536033

    N

    Autopista

    Autova

    Carretera nacional

    Crta. Red bsica 1.er orden

    Crta. Red bsica 2.o orden

    Carretera local

    Ferrocarril

    Patrimonio de la Humanidad

    Parador

    Monasterio

    Castillo

    Monumento

    Ruinas histricas

    Camping

    Estacin de esqu

    Parque Natural

    Cartografa digital

    P

    Escala 1:700.0005 0 20 Km.10

    SA

    LAM

    AN

    CA

    97

    km.

    C

    CE

    RE

    S 2

    29 k

    m.

    TOLEDO 108 km. SAN MARTN DE VALDEIGLESIAS 17 km. NAVALCARNERO 29 km.

    GU

    AD

    ALA

    JAR

    A 12 km

    .S

    IG

    EN

    ZA

    89 km.

    SO

    RIA

    87 km.

    ARANDA DE DUERO 25 km.BURGOS 90 km.VALLADOLID 7 km.M

    ED

    INA

    DE

    L C

    AM

    PO

    33

    km.

    N-601

    605

    Autobahn

    Schnellstrae

    Bundesstrae

    Primres Straennetz

    Sekundres Straennetz

    Landstrae

    Gleise

    Weltkulturerbe

    Parador

    Kloster

    Schlo

    Baudenkmal

    Ruinen

    Campingplatz

    Skistation

    Naturpark

  • Segovia ist eine herrliche Stadt und liegt 12 kmvon der Sierra de Guadarrama entfernt, dochimmer noch 1.000 Meter ber dem Meerespiegel,dort, wo die Flsse Eresma und Clamores zusammenfliessen.

    Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist von der Land- undForstwirtschaft sowie der Viehzucht geprgt, doch Segovia ist auchberhmt fr seine gastronomischen Spezialitten.Die Stadt liegt 90 km nordwestlich von der spanischen HauptstadtMadrid. Der beste Weg von dort fhrt ber die Autobahn A-6, undnach dem Tunnel von Guadarrama, der das Sistema Central durchquert,biegt man auf die Landstrae N-603 ab, die direkt nach Segovia fhrt.Die Nhe zu den Bergen sorgt in Segovia fr ein khles, aber derGesundheit frderliches Klima, im Winter, der hier lnger dauert als inanderen Gegenden Spaniens, fllt das Thermometer oft unter denGefrierpunkt. Von diesem Klima profitiert aber die Natur, die Region istreich an Wldern, kleinen Bchen und schnen Naturflecken. DieHotels sind bestens an die klimatischen Bedingungen angepat, so dader Aufenthalt hchst komfortabel gestaltet werden kann.Segovia trgt den Beinamen Steinschiff, da die Knigsburg, derAlczar, der auf einen steilen Fels gebaut ist, von der Seite betrachtet,groe hnlichkeit mit einem Schiffsbug aufweist und der hohe Turm dernahegelegenen Kathedrale wie ein Schiffsmast zum Himmel ragt. Zwarwollen wir hier nun nicht allzusehr ins Schwrmen geraten, dochSegovia ist eine der schnsten Stdte der Welt, sie hat mehrSehenswrdigkeiten sowie kulturelle und historische Traditionen als jedeandere Stadt in Spanien. Die UNESCO erkannte dies 1985 offiziell anund Segovia gehrte fortan zum Weltkulturerbe.

    1

    Die Kathedrale. Im Hintergrund, die Sierra de Guadarrama

  • Geschichte

    Gegrndet von den Kelten, wurde die Stadt im 1. Jh. n.Chr. von Rom erobert und in einen Militrsttzpunktverwandelt. Nach dem Untergang des rmischen Reichessiedelten sich die Westgoten an, bis Segovia in islamischeHnde fiel und zur Hauptstadt mehrerer islamischerKnigreiche wurde.

    Im Jahr 1088 wurde Segoviavon Alfonso VI., Knig vonKastilien, zurckerobert.Nun begann eine Epochepolitischer Macht, in derdie Stadt zum Sitz derDynastie Trastmaraauserkoren wurde.Segovia wurdeBischofsstadt und dankder ausgeprgten Viehzuchtund den ersten Anstzeneiner eigenen Tuchindustriezu einem wichtigenUmschlagplatz imWarenaustausch mit denLndern nrdlich derPyrenen.

    Aus dieser Zeit stammen die meisten der zahlreichenromanischen Monumente Segovias, ein Schatz, der inganz Europa vergeblich seinesgleichen sucht. Im 15. Jh.gewinnt Segovia an Bedeutung dank der Trastmara undwird Sitz des kniglichen Hofes. Als Hhepunkt dieserZeit gilt 1474 die Krnung Isabellas der Katholischen zurKnigin von Kastilien in der Kirche San Miguel.Nach der Thronbesteigung Karls V. und der Proklamierungseines neuen Kaiserreiches weigert sich Segovia, seineVorrangstellung aufzugeben und fhrt den sogenanntenComunero-Aufstand an, der 1521 niedergeschlagen wurde.Die Stadt verlor politisch an Bedeutung, bewahrte aberihre wirtschaftliche Macht dank der Textilindustrie, derenvolle Bltezeit im 16. Jh. erreicht wurde.Im 17. Jh. erlebte die Tuchindustrie ihren Niedergang,und die Stadt verlor viel von