evo-jahresversammlung 2018 in amberg elternvereinigung an den gymnasien und realschulen der orden...

Download EVO-Jahresversammlung 2018 in Amberg Elternvereinigung an den Gymnasien und Realschulen der Orden und

Post on 04-Dec-2019

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • EVO-Vorstand E-Mail: info@evo-bayern.com

    Prof. Dr. Ernst Fricke (Vorsitzender), Martina Neunaber (stv. Vorsitzende), Jörn Monstadt (Schatzmeister), Werner Nebel (Schriftführer), Sabine Kuhnert-Metzner, Alexandra Mayer, Carola Kurz Bankverbindung: Liga Bank eG - IBAN: DE09 7509 0300 0002 1508 40 - BIC: GENODEF1M05

    Elternvereinigung an den Gymnasien und Realschulen der

    Orden und anderer freier katholischer Schulträger in Bayern

    EVO-Jahresversammlung 2018 in Amberg am 23./24. Februar an den Dr.-Johanna-Decker-Schulen

    Wir laden ein und bitten um zahlreiche Anmeldungen

    Sehr geehrte Eltern, liebe ElternbeiratskollegInnen,

    sehr geehrte Damen und Herren,

    die EVO-Jahresversammlung 2018 findet heuer in Amberg an den Dr.-Johanna-Decker-Schulen am

    23./24. Februar 2018 statt und bitten um zahlreiche Anmeldungen.

    Wir haben in der Anlage unser vorläufiges Programm beigefügt und ein Anmeldeformular. Wir laden Sie

    herzlich ein. Nehmen Sie sich Zeit für unser Thema „Erziehungsgemeinschaft an katholischen Schulen“.

    Es wäre schön, wenn wir die interessanten Veranstaltungen gemeinsam mit Ihnen erleben könnten. Unsere

    Devise „Ge ei sa si d wir stark“ kann so überzeugend verwirklicht werden.

    Bitte mailen Sie diese Einladung auch an interessierte Eltern Ihrer Schüler/-innen weiter. Auch Gäste aus

    Schulen und Elternschaft von Schulen ohne Mitgliedschaft bei der EVO sind herzlich eingeladen.

    Die Jahresversammlung beginnt am Freitag, 23.02., um 17:00 Uhr und endet am Samstag, 24.02., um 15:00 Uhr.

    Wir stehen Ihnen für eine Rückfrage jederzeit gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen Anlagen . Tagungsprogramm Anmeldeformular Prof. Dr. Ernst Fricke Unterkunftsverzeichnis der Stadt Amberg Vorsitzender der EVO

    Für den Vorstand

    Prof. Dr. Ernst Fricke

    c/o Katholisches Schulwerk in Bayern

    Adolf-Kolping-Str. 4

    80336 München

    Telefon: 089 - 55 52 66

    Fax: 089 - 55 53 78

    E-Mail: info@evo-bayern.com

    www.schulwerk-bayern.de Privat

    Innere Regensburger Str. 11

    84034 Landshut

    Telefon: 0871 - 925 98 13

    Telefax: 0871 - 22 8 93

    Landshut, 17.01.2018

    EVO Elternvereinigung - Prof. Dr. Ernst Fricke - Inn. Regensburger Str. 11 - 84034 Landshut

    An alle Elternbeiräte der

    EVO-Gymnasien und EVO-Realschulen

     Mit der Bitte um Weitergabe an die Elternbeiratsvor- sitzende/n und Mitglieder des Elternbeirats an Ihrer

    Schule  An die Vorsitzenden der Elternbeiräte der Katholi-

    schen Gymnasien und Realschulen in Bayern  An die Schulleitungen und Schulträger der katholi-

    schen Schulen in Bayern

  • Elternvereinigung an den Gymnasien und Realschulen der

    Orden und anderer freier katholischer Schulträger in Bayern

    Tagungsprogramm

    Freitag, 23.02.2018

    16:00 Uhr Eintreffen im Hotel Ihrer Wahl (siehe Hotelliste)

    17:00 Uhr Anmeldung der TeilnehmerInnen an den Dr.-Johanna-Decker-Schulen

    17:30 Uhr Begrüßung der TeilnehmerInnen und Gäste

     Schulleitung: Herr OStD Günter Jehl  EVO-Vorstand: Herr Prof. Dr. Ernst Fricke Grußworte:

     Frau Tanja Schleicher, Elternbeiratsvorsitzende des Dr.-Johanna-Decker Gymnasiums 18:00 Uhr Festvortrag von Frau Prof. Michaela Gläser-Zikuda

    Thema: „Erziehu gsge ei schaft a katholische Schule “ 19:30 Uhr Empfang durch die Elternbeiräte der Dr.-Johanna-Decker Schulen

    20:15 Uhr Abendveranstaltung

    Samstag, 24.02.2018

    09:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Schulkirche

    10:00 Uhr Grußworte von Direktor Dr. Andreas Hatzung, Katholisches Schulwerk Bayern

    10:15 Uhr Vortrag von Herrn Prof. Dr. Werner Sacher (renommiertester Elternarbeitsforscher Bayerns)

    Thema: „Elternarbeit konstruktiv wahrnehmen und gestalten“ 11:00 Uhr Vortrag von Herrn Andy Schweiger,

    Thema: „Digitalisierung als Aufgabe für die ganze Schulfamilie“ 12:00 Uhr Mitgliederversammlung der EVO in der Schule

    TOP 1 Bericht des EVO-Vorstands mit Aussprache

    TOP 2 Kassenbericht

    TOP 3 Entlastung des Vorstands

    13:00 Uhr Mittagsimbiss in der Mensa

    13:45 Uhr  Kooperation mit anderen Elternverbänden?  Was bringt uns als EVO die Mitgliedschaft bei der LEV-RS?  Vorstellung von Förderprojekten unserer Mitgliedsschulen  Aussprache mit Diskussion 15:00 Uhr Ende der Veranstaltung

    Veranstaltungsort: Dr.-Johanna-Decker-Schulen, Deutsche Schulgasse 2, 92224 Amberg (www.djds.de)

  • Elternvereinigung an den Gymnasien und Realschulen der

    Orden und anderer freier katholischer Schulträger in Bayern

    Verbindliche Anmeldung zur Jahrestagung 2018 der EVO

    in Amberg am 23./24. Februar 2018

    Für jede Person ist ein eigenes Anmeldeformular auszufüllen, auch für noch nicht namentlich bekannte Elternbeiräte!

    Name *

    Vorname *

    Straße *

    PLZ / Ort *

    Telefon *

    Telefax

    E-Mail *

    Schule / Ort *

    Funktion *

    mit * gekennzeichnete Felder müssen zur Bearbeitung der Anmeldung deutlich lesbar ausgefüllt sein.

    Bitte buchen Sie Ihr Hotel nach der beigefügten Hotelliste mit Sonderangeboten (siehe Rückseite), die Sie

    auch beim Katholischen Schulwerk Bayern auf der EVO-Seite (www.schulwerk-bayern.de) finden.

    Anreise  per Auto  per Bahn Übernachtung  ja  nein Zimmertyp  Einzelzimmer  Doppelzimmer Falls DZ, Name der 2. Person Ich nehme am Freitag, 23.02.2018, am Empfang/Abendessen und der Abendveran- staltung teil. Die Teilnahme ist kostenfrei.  ja  nein Ich nehme an beiden Tagen, 23./24. Februar, an der Tagung teil.  ja  nein Ich nehme nur am Freitag, 23. Februar, an der Tagung teil.  ja  nein Ich nehme nur am Samstag, 24. Februar, an der Tagung teil.  ja  nein Datenschutzrechtlicher Hinweis: Sie stimmen mit Ihrer Unterschrift der Verwendung Ihrer Daten zu organisatori-

    schen Zwecken zu. Jegliche Weitergabe an Dritte oder anderweitige Verwendung Ihrer Daten ist ausgeschlossen.

    Hinweis zur Berichterstattung in Medien: Durch Ihre Teilnahme willigen Sie in die Berichterstattung durch Medien

    einschließlich der Veröffentlichung von Fotos ein. Ort, Datum _________________________________ Unterschrift __________________________________________

    Rückantwort bitte per E-Mail oder per Telefax zurück an:

    Prof. Dr. Ernst Fricke • info@evo-bayern.com • Telefax: 0871 - 2 28 93

    Wir erbitten Ihre Anmeldung baldmöglichst und bis spätestens 18.02.2018.

  • amb e rg e r l e b en !

    Unterkunftsverzeichnis 2017

    www.tourismus.amberg.de

  • Amberg - Mittelalterlicher Charme

    trifft modernes Zentrum

    Stadtbrille

    Stadtmauer und Stadtgraben

    Historischer Bibliothekssaal in der Provinzialbibliothek Kurfürstenbad

    Stadttheater Amberg

    Im achten oder neunten Jahrhundert sind sie vermutlich gekommen, die ersten

    Amberger, haben das Ufer der Vils besiedelt und angefangen, eine Stadt zu bauen.

    1034 war das Gemeinwesen dann soweit gediehen, dass ihm der Kaiser eine Reihe von

    Privilegien gab und dies schriftlich verankerte, ein Datum, das bei allen runden Jubiläen

    ausgiebig gefeiert wird. Denn feiern tun die Amberger gerne, ob beim Altstadtfest

    oder beim Bergfest im Sommer, bei den Dulten im Frühjahr und Herbst, bei Märkten,

    Festivals, Aktionen, Kirchweihen in den eigenen Mauern oder im Umland. Bei Essen und

    Trinken, Bier, Wein und Gesang, mit Umzügen, Theater, Filmen und Musik, von Klassik

    bis Rock.

    Imposante Bauwerke mit reicher Geschichte gibt es in Amberg viel, und daher ist viel

    zu besichtigen. Das kurfürstliche Schloss beispielsweise (heute Landratsamt), das durch

    die Stadtbrille mit dem ehemaligen Zeughaus verbunden ist, das Maltesergebäude mit

    Provinzialbibliothek und seinen prächtigen Innenräumen, Museen und Stadttheater, Alte

    Veste und Klösterl, ehemalige Regierungskanzlei und Rathaus, Basilika St. Martin, Maria-

    Hilfberg-Kirche, Paulaner und viele weitere Schätze der Baukunst. Nicht zuletzt eine fast

    lückenlos erhaltene Stadtmauer mit Graben und Toren, die Amberg einst zur „festesten

    Fürstenstadt“ im Reich machte.

    Amberg aber hat sich trotz seines mittelalterlichen Charmes der Moderne nicht

    verwehrt. Alt und neu greifen ineinander, einer historischen und einfühlsam sanierten

    Kulisse stehen eine quirlige Einkaufsstadt und modernes Dienstleistungszentrum mit

    rund 43 000 Einwohnern gegenüber.

    Es bräuchte wohl nicht besonders erwähnt werden, dass dem müden Stadtspaziergänger

    auch genügend Möglichkeiten zur Einkehr geboten werden. Von Oberpfälzer Schmankerln

    bis zu internationalen Gerichten, vom Wirtshaus bis zum Pub, vom Tanzhaus bis zur

    Disco, vom Kaffeehaus bis zum Bistro ist in Amberg alles vertreten, was den müden

    Corpus wieder auf Vordermann bringt. Einfach mal selbst ausprobieren!

    D as

    „ W

    al i

    sc h

    h au

    s“ , g

    eh ör

    t zu

    d en

    a u

    ff äl

    lig st

    en P

    ri va

    t- h

    äu se