europäische technische zulassung eta-12/0042 - · pdf filezur verankerung im beton und...

Click here to load reader

Post on 14-Aug-2019

214 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Diese Zulassung umfasst

    This Approval contains

    34 Seiten einschließlich 23 Anhänge 34 pages including 23 annexes

    Diese Zulassung ersetzt This Approval replaces

    ETA-12/0042 mit Geltungsdauer vom 01.03.2012 bis 01.03.2017 ETA-12/0042 with validity from 01.03.2012 to 01.03.2017

    E u r o p ä i s c h e O r g a n i s a t i o n f ü r T e c h n i s c h e Z u l a s s u n g e n

    E u r o p e a n O r g a n i s a t i o n f o r T e c h n i c a l A p p r o v a l s

    Z82252.12 8.06.04-277/12

    Ermächtigt u n d n o t i f i z i e r t

    gemäß Artikel 10 der Richtlinie des Rates vom

    21. Dezember 1988 zur An- gleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften

    d er M itg l ieds taa ten über Bauprodukte

    (89/106/EWG)

    Handelsbezeichnung Trade name

    Würth Kunststoffdübel ZEBRA Shark W-ZX Würth plastic anchor ZEBRA Shark W-ZX

    Zulassungsinhaber

    Holder of approval Adolf Würth GmbH & Co. KG Reinhold-Würth-Straße 12-17 74653 Künzelsau DEUTSCHLAND

    Zulassungsgegenstand und Verwendungszweck

    Kunststoffdübel als Mehrfachbefestigung von nichttragenden Systemen zur Verankerung im Beton und Mauerwerk

    Generic type and use of construction product

    Plastic anchor for multiple use in concrete and masonry for non- structural applications

    Geltungsdauer:

    Validity: vom from 7. Juni 2013

    bis to 7. Juni 2018

    Herstellwerk

    Manufacturing plant Herstellwerk 2

    Europäische Technische Zulassung ETA-12/0042

    E le

    kt ro

    ni sc

    he K

    op ie

    d er

    E TA

    d es

    D IB

    t: E

    TA -1

    2/ 00

    42

  • Europäische Technische Zulassung ETA-12/0042

    Seite 2 von 34 | 7. Juni 2013

    Z82252.12 8.06.04-277/12

    I RECHTSGRUNDLAGEN UND ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

    1 Diese europäische technische Zulassung wird vom Deutschen Institut für Bautechnik erteilt in Übereinstimmung mit:

    der Richtlinie 89/106/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte1, geändert durch die Richtlinie 93/68/EWG des Rates2 und durch die Verordnung (EG) Nr. 1882/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates3; dem Gesetz über das In-Verkehr-Bringen von und den freien Warenverkehr mit Bauprodukten zur Umsetzung der Richtlinie 89/106/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte und anderer Rechtsakte der Europäischen Gemeinschaften (Bauproduktengesetz - BauPG) vom 28. April 19984, zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 8. November 20115; den Gemeinsamen Verfahrensregeln für die Beantragung, Vorbereitung und Erteilung von europäischen technischen Zulassungen gemäß dem Anhang zur Entscheidung 94/23/EG der Kommission6; der Leitlinie für die europäische technische Zulassung für "Kunststoffdübel als Mehrfachbefesti- gung von nichttragenden Systemen zur Verankerung im Beton und Mauerwerk - Teil 1: Allge- meines", ETAG 020-01.

    2 Das Deutsche Institut für Bautechnik ist berechtigt zu prüfen, ob die Bestimmungen dieser europäischen technischen Zulassung erfüllt werden. Diese Prüfung kann im Herstellwerk erfolgen. Der Inhaber der europäischen technischen Zulassung bleibt jedoch für die Konformität der Produkte mit der europäischen technischen Zulassung und deren Brauchbarkeit für den vorgesehenen Verwendungszweck verantwortlich.

    3 Diese europäische technische Zulassung darf nicht auf andere als die auf Seite 1 aufgeführten Hersteller oder Vertreter von Herstellern oder auf andere als die auf Seite 1 dieser europäischen technischen Zulassung hinterlegten Herstellwerke übertragen werden.

    4 Das Deutsche Institut für Bautechnik kann diese europäische technische Zulassung widerrufen, insbesondere nach einer Mitteilung der Kommission aufgrund von Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 89/106/EWG.

    5 Diese europäische technische Zulassung darf - auch bei elektronischer Übermittlung - nur unge- kürzt wiedergegeben werden. Mit schriftlicher Zustimmung des Deutschen Instituts für Bautechnik kann jedoch eine teilweise Wiedergabe erfolgen. Eine teilweise Wiedergabe ist als solche zu kennzeichnen. Texte und Zeichnungen von Werbebroschüren dürfen weder im Widerspruch zu der europäischen technischen Zulassung stehen noch diese missbräuchlich verwenden.

    6 Die europäische technische Zulassung wird von der Zulassungsstelle in ihrer Amtssprache erteilt. Diese Fassung entspricht vollständig der in der EOTA verteilten Fassung. Übersetzungen in andere Sprachen sind als solche zu kennzeichnen.

    1 Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften L 40 vom 11. Februar 1989, S. 12 2 Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften L 220 vom 30. August 1993, S. 1 3 Amtsblatt der Europäischen Union L 284 vom 31. Oktober 2003, S. 25 4 Bundesgesetzblatt Teil I 1998, S. 812 5 Bundesgesetzblatt Teil I 2011, S. 2178 6 Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften L 17 vom 20. Januar 1994, S. 34

    E le

    kt ro

    ni sc

    he K

    op ie

    d er

    E TA

    d es

    D IB

    t: E

    TA -1

    2/ 00

    42

  • Europäische Technische Zulassung ETA-12/0042

    Seite 3 von 34 | 7. Juni 2013

    Z82252.12 8.06.04-277/12

    II BESONDERE BESTIMMUNGEN DER EUROPÄISCHEN TECHNISCHEN ZULASSUNG

    1 Beschreibung des Produkts und des Verwendungszwecks

    1.1 Beschreibung des Bauprodukts Der Würth Kunststoffdübel ZEBRA Shark in den Größen W-ZX 6, W-ZX 8, W-ZX 10, W-ZX 12und W-ZX 14 ist ein Kunststoffdübel bestehend aus einer Dübelhülse aus Polyamid

    und einer zugehörigen Spezialschraube aus galvanisch verzinktem Stahl oder nichtrostendem Stahl.

    Die Dübelhülse wird durch das Eindrehen der Spezialschraube, die die Hülse gegen die Bohrlochwandung presst, verspreizt.

    Im Anhang 1 ist der Dübel im eingebauten Zustand dargestellt.

    1.2 Verwendungszweck Der Dübel ist für Verwendungen vorgesehen, bei denen Anforderungen an die Nutzungssicher-

    heit im Sinne der wesentlichen Anforderung 4 der Richtlinie 89/106/EWG zu erfüllen sind und bei denen ein Versagen des zu befestigenden Bauteils eine unmittelbare Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen darstellt.

    Der Dübel darf nur für Mehrfachbefestigungen von nichttragenden Systemen verwendet werden. Der Dübel darf in Vorsteckmontage verwendet werden. Der Verankerungsgrund darf gemäß folgender Tabelle aus Nutzungskategorie "a, b, c und d"

    bestehen:

    Nutzungs- kategorie

    Dübel Größe

    Bemerkungen

    a ZEBRA Shark W-ZX 6, W-ZX 8,

    W-ZX 10,

    W-ZX 12,

    W-ZX 14

    • Bewehrter oder unbewehrter Normalbeton • Festigkeitsklasse von mindestens C12/15 und höchstens

    C50/60 nach EN 206-1:2000-12 • Gerissener und ungerissener Beton.

    W-ZX 10 • Spannbeton - Hohlplattendecken, Festigkeitsklasse mindestens C30/37

    b ZEBRA Shark W-ZX 10

    • Mauerwerkswände (Vollsteine) gemäß Anhang 5 • Mörtel-Druckfestigkeitsklasse ≥ M 2,5 gemäß EN 998-2:2003

    c ZEBRA Shark W-ZX 10

    • Mauerwerkswände (Hohl- oder Lochsteine) gemäß Anhang 6 • Mörtel-Druckfestigkeitsklasse ≥ M 2,5 gemäß EN 998-2:2003

    d ZEBRA Shark W-ZX 10

    • Porenbeton AAC 4 nach EN 771-4 bis Porenbeton AAC 7 nach EN 771-4 E

    le kt

    ro ni

    sc he

    K op

    ie d

    er E

    TA d

    es D

    IB t:

    E TA

    -1 2/

    00 42

  • Europäische Technische Zulassung ETA-12/0042

    Seite 4 von 34 | 7. Juni 2013

    Z82252.12 8.06.04-277/12

    Spezialschrauben aus galvanisch verzinktem Stahl: Die Spezialschraube aus galvanisch verzinktem Stahl darf nur in Bauteilen unter den Bedin-

    gungen trockener Innenräume verwendet werden. Spezialschrauben aus nichtrostendem Stahl: Die Spezialschraube aus nichtrostendem Stahl darf in Bauteilen unter den Bedingungen

    trockener Innenräume sowie auch im Freien (einschließlich Industrieatmosphäre und Meeres- nähe) oder in Feuchträumen verwendet werden, wenn keine besonders aggressiven Bedingun- gen vorliegen. Zu diesen besonders aggressiven Bedingungen gehören z. B. ständiges, abwechselndes Eintauchen in Seewasser oder der Bereich der Spritzzone von Seewasser, chlorhaltige Atmosphäre in Schwimmbadhallen oder Atmosphäre mit extremer chemischer Verschmutzung (z. B. bei Rauchgas-Entschwefelungsanlagen oder Straßentunneln, in denen Enteisungsmittel verwendet werden).

    Der Dübel darf in den folgenden Temperaturbereichen verwendet werden: Temperaturbereich a): -40 °C bis +40 °C (max. Langzeit-Temperatur +24 °C und

    max. Kurzzeit-Temperatur +40 °C) Die Anforderungen dieser europäischen technischen Zulassung beruhen auf der Annahme einer

    vorgesehenen Nutzungsdauer des Dübels von 50 Jahren. Die Angaben über die Nutzungsdauer können nicht als Herstellergarantie ausgelegt werden, sondern sind lediglich als Hilfsmittel zur Auswahl des richtigen Produkts angesichts der erwarteten wirtschaftlich angemessenen Nutzungsdauer des Bauwerks zu betrachten.

    2 Merkmale des Produkts und Nachweisverfahren

    2.1 Merkmale des Produkts Der Dübel entspricht den Zeichnungen und Angaben der Anhänge 1 bis 4. Die in diesen Anhän-

    gen