Erziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 1 Lern ... Bildung und Unterricht 1 Lern- und Motivationstheorien und ihre Bedeutung fr das Lehren

Download Erziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 1 Lern ...  Bildung und Unterricht 1 Lern- und Motivationstheorien und ihre Bedeutung fr das Lehren

Post on 15-Apr-2018

228 views

Category:

Documents

5 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Erziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 1

    Lern- und Motivationstheorien und ihre Bedeutung fr das Lehren

    Die Studierenden setzen sich mit zentralen Lerntheorien auseinander. Sie lernendie Mglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Anstze zur Erklrung vonWissenserwerb und -anwendung zu erkennen und daraus angemesseneHandlungsschritte abzuleiten. Der Beitrag der Theorien zum Verstndnis derinstruktionalen Situation und deren Postulaten wird an Fllen des konkretenunterrichtlichen Handelns thematisiert.

    Neben den zentralen Lerntheorien befassen sich die Studierenden mit demEinfluss von Motivation und Selbstregulation auf den Lernprozess. Dabei werdenunterschiedliche Arten der Untersttzung durch die Lehrperson auf ihreWirksamkeit hin betrachtet. In diesem Zusammenhang werden Lernstrategienerarbeitet, angewendet und ausgewertet, um sich selbst als Lerner/Lernerinweiterzuentwickeln und Fertigkeit zu generieren, Lernende beim Lernen adaptivzu untersttzen.

    Sie werden fr die Veranstaltung bzgl.Information, erforderlichen Vorleistungenund/oder hnlichem per E-Mal kontaktiert. Der Maileingang ist regelmssig zukontrollieren und zu pflegen.

    ECTS

    2.0

    Studienstufe

    Diplomstufe

    Art der Veranstaltung

    Seminar

    Voraussetzungen/Empfehlungen

    Es wird empfohlen, dieses Modul zusammen mit dem ModulErziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 2 beiderselben Dozentin zu belegen.

    Leistungsnachweis

    Gestaltung einer Sitzung

    Aktive, auch schriftliche Beteiligung (z.B. moodle-Forum)

    Vorbereitende oder nachbereitende Lektre vonGrundlagentexten

    Literatur

    Obligatorische Studienliteratur in Auszgen:

    Escher, D. & Messner, H. (2015). Lernen in der Schule. EinStudienbuch. Bern: hep-Verlag.

    Weitere obligatorische Studienliteratur wird als Einzeltexte inPapierform oder mittels der Lernplattform Moodle zur Verfgunggestellt.

    Weiterfhrende Literatur:

    Bovet, G. & Huwendiek, V. (Hrsg.) (2014). LeitfadenSchulpraxis. Pdagogik und Psychologie fr den Lehrberuf.Berlin: Cornelsen.

    Gtz, Thomas (Hrsg.) (2011). Emotion, Motivation undselbstreguliertes Lernen. Paderborn: Verlag FranzSchningh.

    Kunter, M. & Trautwein, U. (2013). Psychologie desUnterrichts. Paderborn: Verlag Franz Schningh.

    Mandl, H., & Friedrich, H. F. (2006). HandbuchLernstrategien. Hogrefe Verlag.

    Woolfolk, A. (2014): Pdagogische Psychologie. Mnchen:Pearson Education.

    Ort/Kursnummer* Dozierende* Datum* Tag* Zeit*

    Basel

    0-18FS.P-D-SEK2-EWBU11.EN/BBc Wischgoll Anke 19.02.2018 - 02.06.2018 Di 14:15 - 16:00

    1 | Sekundarstufe II | Erziehungswissenschaften

  • Erziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 1

    Sprache als Medium und Tool des Lernens

    Was ist Lernen? Welche Rolle spielt Sprache dabei? Da alle schulischen Fchersprachliches Verstndnis voraussetzen sowie neben dem Fachwissen immerauch (schul)sprachliche Kompetenzen frdern, erscheint es besonders relevant,die Sprache als Medium und Werkzeug des Lernens genauer zu betrachten. Imersten Teil des Moduls erfolgt eine vertiefte Auseinandersetzung mit demaktuellen Lernverstndnis, den Lerntheorien und deren Erscheinungsformen imUnterricht. Wie man Bildungssprache und Mehrsprachigkeit im Unterricht frdert,wird im zweiten Teil behandelt und mittels Microteaching konkret ausprobiert. Derdritte Teil des Moduls ermglicht den Studierenden einen Einblick inethnographische, psychologische und soziolinguistische Sichtweisen aufUnterricht, die ein bis jetzt kaum beachtetes pdagogisches Potenzial bergen. DieStudierenden lernen diese methodisch-didaktischen Tools kennen und probierenderen Anwendung im eigenen Fachunterricht aus.

    ECTS

    2.0

    Studienstufe

    Diplomstufe

    Art der Veranstaltung

    Seminar

    Literatur

    Escher, D. & Messner, H. (2009). Lernen in der Schule. EinStudienbuch. Bern: hep.

    Gorter, D. (2017). Linguistic landscapes and trends in the study ofschoolscapes. Linguistics and Educationhttp://dx.doi.org/10.1016/j.linged.2017.10.001

    Petersen, I. & Tajmel, T. (2015). Bildungssprache als Lernmediumund Lernziel des Fachunterrichts. In R. Leiprecht & A. Steinbach(Hrsg.), Schule in der Migrationsgesellschaft. Ein Handbuch, Band2: Sprache Rassismus Professionalitt (S. 84-111).Schwalbach/Ts: Debus Pdagogik.

    Ort/Kursnummer* Dozierende* Datum* Tag* Zeit*

    Basel

    0-18FS.P-D-SEK2-EWBU11.EN/BBd Krompk Edina 19.02.2018 - 02.06.2018 Do 14:15 - 16:00

    2 | Sekundarstufe II | Erziehungswissenschaften

  • Erziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 1

    Grundlegende Lern- und Motivationstheorien und ihre Bedeutung fr das Lehren

    Die Studierende lernen zentrale Lern- und Motivationstheorien kennen. Siewissen um die Mglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Anstze zurErklrung von Wissenserwerb und -anwendung und sind befhigt, derenBedeutung fr verschiedene Bereich der Unterrichtspraxis einzuschtzen.

    In dieser Lehrveranstaltung werden die wichtigsten Lerntheorien samtgeistesgeschichtlichen Hintergrund vorgestellt. Fragen nach denZusammenhngen zwischen Lernen, Denken und Kommunikation werdendiskutiert und grundlegende Forschungsbefunde zu motivational-affektivenEinflussfaktoren auf das Lernen errtert. An die lern- undmotivationstheoretischen Inhalte schliessen jeweils allgemeindidaktischeSequenzen an, in denen untersucht wird, welchen Beitrag die Theorien zumVerstndnis der instruktionalen Situation leisten und wie deren Postulate in diekonkrete Unterrichtspraxis einfliessen.

    ECTS

    2.0

    Studienstufe

    Diplomstufe

    Art der Veranstaltung

    Seminar

    Voraussetzungen/Empfehlungen

    Es wird empfohlen, diese Lehrveranstaltung zusammen mit derVeranstaltung "Bildung und Unterricht 2" bei derselbenDozentin/beim selben Dozenten zu belegen.

    Leistungsnachweis

    Referat oder Leitung einer Diskussionsgruppe

    Vorbereitende oder nachbereitende Lektre vonGrundlagentexten

    Schriftliche Bearbeitung von Studienaufgaben

    Literatur

    Obligatorische Studienliteratur:

    Escher, D.,Messner, H. (2015). Lernen in der Schule. EinStudienbuch. Bern: hep-Verlag.

    Weitere obligatorisch Studienliteratur wird in Papierform alsSeminarreader oder mittels Lernplattform moodle zur Verfgunggestellt.

    Weiterfhrende Literatur:

    Gtz, T.(Hrsg.) (2011). Emotion, Motivation undselbstreguliertes Lernen. Paderborn: Verlag FranzSchningh.

    Hackl, B. (2017). Lernen Motivation Emotion. Stuttgart:utb.

    Kunter, M.,Trautwein, U. (2013). Psychologie desUnterrichts. Paderborn: Verlag Franz Schningh.

    Woolfolk, A. (2014). Pdagogische Psychologie. Mnchen:Pearson Education.

    Ort/Kursnummer* Dozierende* Datum* Tag* Zeit*

    Basel

    0-18FS.P-D-SEK2-EWBU11.EN/BBb Wischgoll Anke, Dellios Zoi 19.02.2018 - 02.06.2018 Do 14:15 - 16:00

    3 | Sekundarstufe II | Erziehungswissenschaften

  • Erziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 1

    Grundlegende Lern- und Motivationstheorien und ihre Bedeutung fr das Lehren

    Die Studierenden lernen zentrale Lern- und Motivationstheorien kennen. Siewissen um die Mglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Anstze zurErklrung von Wissenserwerb und -anwendung und werden fhig, derenBedeutung fr verschiedene Facetten der Unterrichtspraxis einzuschtzen. Indiesem Modul werden die wichtigsten Lerntheorien und derengeistesgeschichtliche Wurzeln vorgestellt. Fragen nach den Zusammenhngenzwischen Lernen, Denken und Kommunikation werden diskutiert undgrundlegende Befunde zu motivational-affektiven Einflussfaktoren auf das Lernenerrtert. An die lern- und motivationstheoretischen Inhalte schliessen jeweilsallgemeindidaktische Sequenzen an, in denen diskutiert wird, welchen Beitrag dieTheorien zum Verstndnis der instruktionalen Situation bieten und wie derenPostulaten im konkreten unterrichtlichen Handeln begegnet werden kann.

    Sie werden fr die Veranstaltung bzgl.Information, erforderlichen Vorleistungenund/oder hnlichem per E-Mal kontaktiert. Der Maileingang ist regelmssig zukontrollieren und zu pflegen.

    ECTS

    2.0

    Studienstufe

    Diplomstufe

    Art der Veranstaltung

    Seminar

    Voraussetzungen/Empfehlungen

    Es wird empfohlen, dieses Modul zusammen mit demModul Erziehungswissenschaften Bildung undUnterricht 2 beim selben Dozenten zu belegen.

    Leistungsnachweis

    Referat (20) oder Leitung einer Diskussionsgruppe (60)

    Vorbereitende oder nachbereitende Lektre vonGrundlagentexten

    Literatur

    Obligatorische Studienliteratur:

    Escher, D. & Messner, H. (2015). Lernen in der Schule. EinStudienbuch. Bern: hep-Verlag.

    Weitere obligatorische Studienliteratur wird als Einzeltexte inPapierform oder mittels der Lernplattform Moodle zur Verfgunggestellt.

    Weiterfhrende Literatur:

    Bovet, G. & Huwendiek, V. (Hrsg.) (2014). LeitfadenSchulpraxis. Pdagogik und Psychologie fr denLehrberuf. Berlin: Cornelsen.

    Gtz, Thomas (Hrsg.) (2011). Emotion, Motivation undselbstreguliertes Lernen. Paderborn: Verlag FranzSchningh.

    Hackl, B. (2017). Lernen Motivation Emotion. Stuttgart:utb.

    Kunter, M. & Trautwein, U. (2013). Psychologie desUnterrichts. Paderborn: Verlag Franz Schningh.

    Woolfolk, A. & Schnpflug, U. (2014): PdagogischePsychologie. Mnchen: Pearson Education.

    Ort/Kursnummer* Dozierende* Datum* Tag* Zeit*

    Basel

    0-18FS.P-D-SEK2-EWBU11.EN/BBa Steiner Erich 19.02.2018 - 02.06.2018 Di 14:15 - 16:00

    4 | Sekundarstufe II | Erziehungswissenschaften

  • Erziehungswissenschaften Bildung und Unterricht 2

    Unterricht planen, gestalten und auswerten

    Guten Unterricht zu gestalten ist eine selbstverstndliche und zentrale Aufgabevon Lehrpersonen. In den letzten Jahren hat die Unterric

Recommended

View more >