Djerba - Sonne, sand, Meer und ein Hauch von 1001 Nacht

Download Djerba - Sonne, sand, Meer und ein Hauch von 1001 Nacht

Post on 18-Jul-2015

20 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Wenn der Schirokko die schwarze dichte Mhne seines Rappen fast waagerecht stehen lsst und die Bewegungen in den harmonischen Rhythmus des gestreckten Galopps bergehen, dann fhlt sich Mustafa ganz in der Tradition seiner Vorfahren. Schlielich war und ist der Berberstamm der IBADITEN noch heute ein Reitervolk, das seit Jahrhunderten auf der 520 Quadratkilometer groen, sandigen Insel im Golf von Gabs lebt. Auf Djerba la Douce wie sie in der Poesie auch gerne genannt wird, ist das Klima ganzjhrig mild und selbst in den heien Sommermonaten weht durchgehend eine angenehme Brise. Ein Ort, der wie geschaffen scheint fr Pferd und Reiter und dessen Kilometer langen und breiten Sandstrnde Platz genug bieten fr Ausritte, Spaziergnge, Baden und andere Sportarten.

TRANSCRIPT

<p>mittelstrecke/tunesien</p> <p>DJERBASonne, Sand, Meer und ein Hauch von 1001 NachtText und Fotos: Christiane Cannizzo</p> <p>Foto: istockphoto</p> <p>W34</p> <p>enn der Schirokko die schwarze, dichte Mhne seines Rappen fast waagerecht stehen lsst und die Bewegungen in den harmonischen Rhythmus des gestreckten Galopps bergehen, dann fhlt sich Mustafa</p> <p>ganz in der Tradition seiner Vorfahren. Schlielich war und ist der Berberstamm der Ibaditen noch heute ein Reitervolk, das seit Jahrhunderten auf der 520 Quadratkilometer groen, sandigen Insel im Golf von Gabs lebt. Auf Djerba la Douce</p> <p>wie sie in der Poesie auch gerne genannt wird, ist das Klima ganzjhrig mild und selbst in den heien Sommermonaten weht durchgehend eine angenehme Brise. Ein Ort, der wie geschaffen scheint fr Pferd und Reiter, und dessen kilome-</p> <p>terlange und breite Sandstrnde Platz genug bieten fr Ausritte, Spaziergnge, Baden und andere Sportarten. In Midoun, unweit des wunderschnen Sandstrandes Sidimahres, an dem heute die</p> <p>meisten der Hotels liegen, ist Mustafa aufgewachsen. Keine Bettenburgen oder Hochhuser stren das Landschaftsbild, die moderne Architektur im Stil traditioneller tunesischer Bauweise fgt sich harmonisch in die karge und wstenhnliche Um-</p> <p>gebung ein. Eine Landschaft, in der die Materie Sand dominiert, zwischendurch kleine Oasen mit formschnen Dattelpalmen. Mustafas Vater hat hier vor 20 Jahren ein Stck Land erworben, auf dem die Familie heute Pferde und Kamele hlt.</p> <p>35</p> <p>Inzwischen ein eintrgliches Geschft, denn die Touristen lieben es, auf dem Rcken der Pferde oder zwischen den Hckern der Kamele den Strand entlang zu galoppieren oder eben nur gemtlich dahinzutrotten, je nach Geschmack. Ein Glck fr Mustafas Familie, aber auch fr rund weitere 80 Prozent der 120.000 Bewohner Djerbas, die inzwischen direkt oder indirekt ihr Einkommen aus dem Tourismus beziehen. Die Touristen gehren einfach dazu, erklrt Mustafa, wir Djerbi waren schon immer bekannt fr unsere Gastfreundschaft und Aufgeschlossenheit!</p> <p>Die Touristen gehren einfach dazu Tatschlich fhlen sich die europischen Besucher hier wohl, in den Hotels spricht man entweder Deutsch, Italienisch, Englisch und berall selbstverstndlich Franzsisch, denn das ist nach wie vor die zweite Amtssprache in ganz Tunesien. Auch in den Souks, den bunten Marktgassen von Midoun oder Houmt Souk, der Inselhauptstadt, hren wir immer wieder fast akzentfreies Deutsch. Hallo meine Dame, sagen Sie</p> <p>einen Preis, wir verhandeln! Teppiche, Schmuck, Tpferwaren, Lederpantoffeln, Gewrze oder kleine Pyramiden mit Orangen, Zitronen und ganze Berge der kstlichen Deglet el Nour Datteln werden uns berall angeboten. Wer freundlich NEIN sagt, der wird dann auch in Ruhe gelassen. Doch wer Spa an der orientalischen Zeremonie des Feilschens haben sollte, der sollte sich ein wenig mit den Regeln vertraut machen: Mindestens die ersten zwei bis drei Angebote des Hndlers ausschlagen und wenn er nicht mit dem Preis runter gehen will, dann einfach</p> <p>so tun, als ob man das Interesse verloren habe. Das wirkt immer und schon kosten die wunderschnen Lederpantoffeln nur noch die Hlfte! Tausendundeine Nacht in nur zweieinhalb Stunden Fr alle anderen Djerba-Besucher, die neben dem Strandleben noch etwas in die arabische Kultur eintauchen wollen, bietet die Insel eine Reihe von interessanten Ausflugszielen. Zum Beispiel das rtchen Erriadh in der Inselmitte. Der schmucke und liebevoll gepflegte Ort hie frher Hara-</p> <p>seghira, zu Deutsch Kleines Ghetto, denn hier steht die Synagoge La Ghriba, eine der heiligsten Sttten des Judentums in Afrika mit einer der weltweit ltesten jdischen Gemeinden. Obwohl die Grundsteine schon 586 v.Chr. gelegt wurden, entstand der heutige Bau erst 1920, doch die darin aufbewahrte Thorarolle zhlt zu einer der ltesten weltweit. In El May, nur wenige Kilometer von Erriadh entfernt, finden wir ein sehenswertes islamisches Gotteshaus. Die Moschee Oum El Turkia aus</p> <p>dem 16ten Jahrhundert besitzt alle typischen Merkmale der Ibanditen Architektur: Ein wei gekalkter, von mchtigen Sttzpfeilern gehaltener Bau mit einem Vierkantminarett, das in einer zuckerhutfrmigen Spitze ausluft. Gebetssaal und Rume fr die rituellen Waschungen sind um den Innenhof angelegt, unter dem sich eine Zisterne befindet. El May ist ein sehr beschaulicher und verschlafener Ort auer samstags, am Markttag, wenn rund um die Moschee die vielen Hndler aus ganz Djerba hier ihre bunten Waren feilbieten.</p> <p>36</p> <p>37</p> <p>Reiseinformationen Tunesien/DjerbaKulinarischesEin besonders beliebter tunesischer Imbiss ist ein ausgehhltes, halbes Baguette mit den scharfen Lammwrstchen Merguez und/oder frittiertem Gemse. Als Beigabe dazu eine hauchdnne Schicht Harissa, die typische, scharfe, dunkelrote Paste aus getrockneten Peperoni, pikant gewrzt mit Koriander, Kreuzkmmel und Knoblauch. Liebhaber von Fisch und Meeresfrchten haben auf Djerba die Qual der Wahl. Ein ganz edles Fischgericht ist z. B. Kabkabou Goldbrasse in Tomaten</p> <p>mit Oliven, Kapern und eingelegten Zitronen. Thalasso und Wellness Nach Frankreich ist Tunesien heute der zweitgrte Anbieter von Thalasso-Anwendungen. Algen- und Schlammpackungen sollen den Krper von giftigen Stoffen befreien, Druckstahlduschen beruhigend oder anregend wirken, Nebelsprhduschen entspannen und Unterwasserstrahlduschen die Muskeln lockern. Ausgiebige Massagen ergnzen die Meerwasseranwendungen. Die meisten der tunesischen Wellness-Oasen befinden sich auf Djerba.</p> <p>FestivalsDas ganze Jahr ber ist Tunesien Veranstaltungsort fr zahlreiche Festivals. Ob Musik, Tanz, Theater oder Kulinarisches, es wird gefeiert! Auf Djerba z.B. im Juli das Odysseus-Fest in Houmt Souk: Odysseus soll einst auf Djerba gewesen sein. Mit Tanz, Musik und folkloristischen Darbietungen wird daran erinnert. Im August findet in dem Tpfer-Mekka Guellala ein Keramikfestival statt. Den schnsten Sonnenuntergang gibts brigens in Sidijmour, im Westen der Insel. Mit dem Taxi von der Hotelzone Sidi Mahres aus gut zu erreichen (ca. 20 Minuten).</p> <p>Wer sich fr Tpferhandwerk und -kunst interessiert, der sollte einen Ausflug in den Sden der Insel, nach Guellala planen. Die besonders herausragende Qualitt des Lehms in dieser Region schtzten wahrscheinlich schon die Phnizier, die ihre Keramikgefe fr Wasser, Wein oder Oliven von hier aus in den gesamten Mittelmeerraum verschifften. Der Grundstoff fr die Tpferwaren stammt aus bis nahezu 100 Meter tiefen Schchten, der dann getrocknet, zerkleinert und mit Wasser versetzt wird. Wer sich die Zeit nimmt, kann in einer der vielen Werksttten die Handwerker dabei beobachten, wie sie Tpfe, Krge oder Amphoren kunstfertig herstellen. Hier sind fubetriebene Tpferscheiben und traditionelle Brennfen noch in Betrieb. Nur einige wenige von vielen Attraktionen, die die Sandinsel Djerba ihren Besuchern bietet. Ob Strandurlaub oder Kulturreise, La Douce, die Liebliche, ist ein Ziel, nur zweieinhalb Flug-</p> <p>stunden von Deutschland entfernt, an dem es kaum mglich ist, die Seele nicht baumeln lassen. Ein Urlaubsparadies par excellence mit einem Hauch von 1001 Nacht!</p> <p>Quick Info: Tunesien/DjerbaEinreisebestimmungen:Reisepass, der noch mindestens sechs Monate lang gltig sein muss. Der deutsche Kinderreisepass wird anerkannt. Der Eintrag von Kindern in den Reisepass eines Elternteils ist (auch ohne Lichtbild) zwar grundstzlich ausreichend. Fr Pauschaltouristen (gilt nicht fr Einzelreisende!) reicht der Personalausweis (mindestens sechs Monate lang gltig) und Buchungsunterlagen zu einer Pauschalreise (Hin- und Rckflugticket zuzglich Hotelvoucher fr die Dauer des vorgesehenen Aufenthalts).</p> <p>Klima</p> <p>Mediterran im Norden, Wstenklima im Sden</p> <p>Whrung1 EUR = 1,8 Tunesische Dinar (TND); 1 TND = 0,49 EUR</p> <p>ZeitverschiebungWhrend der mitteleuropischen Sommerzeit -1 Std.</p> <p>38</p> <p>39</p>