digitaldruck & statische aufladung/media/files/plastic-sheets...digitaldruck & statische aufladung...

of 1/1
DIGITALDRUCK & STATISCHE AUFLADUNG EMPFEHLUNGEN FÜR DIE VORBEREITUNG VON PVC-HARTSCHAUMPLATTEN Statische Aufladung ist eine natürliche Umwelterscheinung, die sich stark beeinträchtigend auf die erzielten Ergebnisse von Digitaldruckanwendungen auswirken kann. Die sehr feinen Tintenstrahldüsen moderner Druckmaschinen bringen winzige Farbtröpfchen auf die zu bedruckende Oberfläche auf. Statische Aufladung kann dazu führen, dass diese Tröpfchen von ihrem vorgesehenen Weg abweichen, was zu einem unterschiedlichen Farbauftrag auf dem Material führen kann. Viele der in der Digitaldruckbranche verwendeten Materialien können empfindlich gegen statische Aufladung reagieren. Es folgt eine Reihe von Empfehlungen zur Vorbereitung von PVC-Hartschaumplatten zur Verarbeitung durch Digitaldruckmaschinen. MATERIALTRANSPORT & LAGERUNG Tragen Sie beim Umgang mit den Platten stets flusenfreie Handschuhe und stellen Sie sicher, dass die zu bedruckende Oberfläche nicht mit bloßen Händen berührt wird, da dies eine dünne Fettschicht auf der Platte hinterlassen kann. Vermeiden Sie, dass die Platten übereinander gezogen werden, da dies das Material mit zusätzlicher, unerwünschter statischer Aufladung beeinträchtigen wird. Lassen Sie neu angelieferte Platten vor dem Bedrucken stets eine Weile liegen, da die Bewegung beim Transport zu erhöhter statischer Aufladung führen kann. LUFTFEUCHTE & TEMPERATUR Luftfeuchte & Temperatur können das in allen Materialien vorhandene Maß an statischer Aufladung direkt beeinflussen: Versuchen Sie, im Bereich der Druckmaschine eine relative Luftfeuchte von 50% oder höher aufrecht zu erhalten. Die Luftfeuchte lässt sich mithilfe eines Hydrometers kontrollieren. Vermeiden Sie Temperaturschwankungen im Bereich der Maschine. Halten Sie Türen und Fenster geschlossen und vermeiden Sie Bereiche, in denen schnelle Luftbewegungen auftreten. VERRINGERUNG VON STATISCHER AUFLADUNG Der Einsatz professioneller Ionisationsgeräte ist die effektivste Methode zur Entladung von statischer Aufladung. Es wird empfohlen, dass die Ionisierung unmittelbar vor dem Bedrucken erfolgt. Ionensprühstäbe sind bereits als Standard an vielen Maschinen vorhanden, lassen sich in den meisten Fällen auch an Druckmaschinen, an denen sie noch nicht installiert sind, nachrüsten. Luftionisationspistolen sind ebenfalls sehr wirksam. Sie machen ein Abwischen der Platte mit einer Antistatikbürste oder einem Antistatiktuch überflüssig und ionisieren die Oberfläche. Antistatikbürsten sind nicht so effektiv wie Ionensprühstäbe oder Ionisationspistolen, können jedoch trotzdem verwendet werden. Es ist im Interesse des Drucktechnikers vor dem Bedrucken sicherzustellen, dass das Material keine statische Aufladung mehr aufweist. Es wird zur Erzielung optimaler Druckergebnisse ebenfalls empfohlen, zuerst Druckversuche am jeweiligen Material durchzuführen. BS EN ISO 9001 : 2008 Brett Martin Plastic Sheets, 24 Roughfort Road, Mallusk, Co. Antrim Northern Ireland BT36 4RB Tel: +44 (0) 28 9084 9999 Fax: +44 (0) 28 9083 6666 Email: [email protected] www.brettmartin.com

Post on 19-Jan-2021

1 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • DIGITALDRUCK & STATISCHE AUFLADUNGEMPFEHLUNGEN FÜR DIE VORBEREITUNG VON PVC-HARTSCHAUMPLATTENStatische Aufladung ist eine natürliche Umwelterscheinung, die sich stark beeinträchtigend auf die erzielten Ergebnisse von Digitaldruckanwendungen auswirken kann. Die sehr feinen Tintenstrahldüsen moderner Druckmaschinen bringen winzige Farbtröpfchen auf die zu bedruckende Oberfläche auf. Statische Aufladung kann dazu führen, dass diese Tröpfchen von ihrem vorgesehenen Weg abweichen, was zu einem unterschiedlichen Farbauftrag auf dem Material führen kann.

    Viele der in der Digitaldruckbranche verwendeten Materialien können empfindlich gegen statische Aufladung reagieren. Es folgt eine Reihe von Empfehlungen zur Vorbereitung von PVC-Hartschaumplatten zur Verarbeitung durch Digitaldruckmaschinen.

    MATERIALTRANSPORT & LAGERUNG• Tragen Sie beim Umgang mit den Platten stets flusenfreie Handschuhe

    und stellen Sie sicher, dass die zu bedruckende Oberfläche nicht mit bloßen Händen berührt wird, da dies eine dünne Fettschicht auf der Platte hinterlassen kann.

    • Vermeiden Sie, dass die Platten übereinander gezogen werden, da dies das Material mit zusätzlicher, unerwünschter statischer Aufladung beeinträchtigen wird.

    • Lassen Sie neu angelieferte Platten vor dem Bedrucken stets eine Weile liegen, da die Bewegung beim Transport zu erhöhter statischer Aufladung führen kann.

    LUFTFEUCHTE & TEMPERATURLuftfeuchte & Temperatur können das in allen Materialien vorhandene Maß an statischer Aufladung direkt beeinflussen:

    • Versuchen Sie, im Bereich der Druckmaschine eine relative Luftfeuchte von 50% oder höher aufrecht zu erhalten. Die Luftfeuchte lässt sich mithilfe eines Hydrometers kontrollieren.

    • Vermeiden Sie Temperaturschwankungen im Bereich der Maschine. Halten Sie Türen und Fenster geschlossen und vermeiden Sie Bereiche, in denen schnelle Luftbewegungen auftreten.

    VERRINGERUNG VON STATISCHER AUFLADUNGDer Einsatz professioneller Ionisationsgeräte ist die effektivste Methode zur Entladung von statischer Aufladung. Es wird empfohlen, dass die Ionisierung unmittelbar vor dem Bedrucken erfolgt.

    • Ionensprühstäbe sind bereits als Standard an vielen Maschinen vorhanden, lassen sich in den meisten Fällen auch an Druckmaschinen, an denen sie noch nicht installiert sind, nachrüsten.

    • Luftionisationspistolen sind ebenfalls sehr wirksam. Sie machen ein Abwischen der Platte mit einer Antistatikbürste oder einem Antistatiktuch überflüssig und ionisieren die Oberfläche.

    • Antistatikbürsten sind nicht so effektiv wie Ionensprühstäbe oder Ionisationspistolen, können jedoch trotzdem verwendet werden.

    Es ist im Interesse des Drucktechnikers vor dem Bedrucken sicherzustellen, dass das Material keine statische Aufladung mehr aufweist. Es wird zur Erzielung optimaler Druckergebnisse ebenfalls empfohlen, zuerst Druckversuche am jeweiligen Material durchzuführen.

    BS EN ISO 9001 : 2008

    Brett Martin Plastic Sheets, 24 Roughfort Road, Mallusk, Co. Antrim Northern Ireland BT36 4RBTel: +44 (0) 28 9084 9999 Fax: +44 (0) 28 9083 6666 Email: [email protected]

    www.brettmartin.com