Dieses Kleingruppenheft gehört: ___________________________

Download Dieses Kleingruppenheft gehört: ___________________________

Post on 06-Apr-2015

103 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • Dieses Kleingruppenheft gehrt: ___________________________
  • Folie 2
  • Eine Mglichkeit: 1.Beten: Bitte Gott, dass Er dir hilft, den Text zu verstehen. 1.Lesen: Lies die Bibelstelle mehrmals durch, laut und leise. 2.berlegen: Was hast du gerade gelesen? Versuche es in deinen eigenen Worten nach zu erzhlen. Wenn du den Text nicht verstehst, schreib dir deine Fragen auf und frag eine/n Leiter/in. 1.Beten: Bete zum Schluss noch einmal und danke Gott fr das, was er dir heute gesagt hat und erzhle ihm auch, was du nicht verstanden hast. 1 Tipp: Finde heraus, wie du am besten mit Gott Zeit verbringen kannst. Vielleicht ist das ja auch beim Singen oder draussen in der Natur, zusammen mit anderen Menschen...
  • Folie 3
  • Das ist Petrus. Er kommt aus Betsaida, einem kleinen Dorf am Ufer des Sees Genezareth und ist Fischer. Wetten, dass du in dieser Woche vieles erfahren wirst, was er so alles erlebte? Betsaida 2
  • Folie 4
  • Lies Lukas 5, 1-11 Welche Aussage passt zu welchem Bild? Schreibe die Nummer des Bildes zur richtigen Aussage. 1 2 3 4 5 6 78 Jesus steht am Ufer des Sees Genezareth und viele Leute wollen ihn hren. Jesus steigt in das Boot von Simon Petrus und bittet ihn, ein bisschen auf den See hinaus zu fahren. Jesus befiehlt Petrus noch einmal hinaus zu fahren und zu fischen, obwohl sie in der Nacht nichts gefangen hatten. Petrus gehorcht und zusammen mit seinem Bruder Andreas fhrt er hinaus. Sie werfen die Netze aus und fangen sooo viele Fische, dass sie Hilfe brauchen. Das ist ein Wunder! Petrus fllt vor Jesus auf die Knie und sagt: Geh weg von mir, ich bin ein sndiger Mensch! Jesus sagt zu Petrus: Du brauchst dich nicht zu frchten! Von jetzt an wirst du Menschen fischen! Simon, sein Bruder Andreas und seine Fischerfreunde Jakobus und Johannes folgen Jesus nach. 3 1.Was meint Jesus damit, wenn er zu Petrus sagt, dass er von nun an Menschen fischen wird? Diskutiert! 2.Weit du, welchen Auftrag Gott fr dein Leben bereit hat? Bete und frag ihn! ( Vielleicht erhltst du nicht sofort eine Antwort, aber bete immer wieder dafr und sage Gott auch, wofr dein Herz brennt.)
  • Folie 5
  • Fr die, die es genau wissen wollen! Fischer zu sein war ein schwerer und gefhrlicher Beruf, weil auf dem See Genezareth oft pltzlich Strme aufkamen. Gefischt wurde vor allem mit Netzen, aber es gab auch noch andere Fischfangmethoden. Es gab verschiedene Arten von Netzen, die man zum Teil auch heute noch verwendet. Das Schwierigste beim Fischen ist das Herausziehen der Netze, denn man muss sehr stark sein und wenn viele Fische im Netz sind, kann das Netz auch mal reissen und die Fische sind weg. Nach dem Fischen werden die Netze an Land gezogen, geflickt und getrocknet. Der See Genezareth ist sehr fischreich. Ein Fisch, den wohl auch Petrus gefischt hat, und den man heute dem Tourismus zuliebe Petrus-Fisch nennt, ist der Tilapia, eine Buntbarschart. Oft wird bei Nacht gefischt, weil z.B. im heissen Sommer die Fische tagsber beissfaul sind und in der Nacht besser an den Angeln anbeissen. Wahrscheinlich hat Petrus bei Nacht gefischt, weil er so am Morgen die frischen Fische verkaufen konnte. 4 Wr er erst am Nachmittag gegangen, htte er seine Fische wohl erst am nchsten Tag verkaufen knnen und die wren nichtmehr frisch gewesen.
  • Folie 6
  • Lies Matthus 14, 22-33 1. Wahnsinn! Jesus luft auf dem Wasser und Petrus gleich dazu! Hast du schon einmal ein Wunder erlebt? 5 2. Was sind die Eigenschaften eines Wunders? Umkreise die Wrter, die passen! unmglich staunen schn unglaublich Fondue unbegreiflich Freude bernatrlich Urgrossvater unerklrlich 3. Die Jnger erschrecken zu tiefst, als sie Jesus auf dem Wasser gehen sehen. Sie denken, es sei ein Gespenst. Wie httest wohl du reagiert in dieser Situation? ________________________________________ ________________________________________ __ 4. Warum nennt Jesus Petrus einen Kleinglubigen in Vers 31? Weil er klein ist Weil er nicht schwimmen kann Weil er Jesus nicht vertraute Zum Nachdenken: Was macht dir im Leben Angst? Wo fllt es dir schwer, nicht an Gott zu zweifeln? Was heisst denn genau glauben? (Hebrer 11,1) 5. Jesus fragt Petrus: Warum hast du gezweifelt? Gibt es Situationen in deinem Leben, in denen Jesus dir auch schon diese Frage htte stellen knnen? __________________________________________ __________________________________________ __________________________________________
  • Folie 7
  • Lies Matthus 18, 21-35 4. Was sagt Jesus zu Petrus, wie viel mal man vergeben soll? Kreuze die richtige Antwort an! 230 mal 770 mal 490 mal 6 Die Zahl 7 steht bei den Juden fr Vollkommenheit. Vielleicht gebraucht Jesus deshalb die Zahl 7, um klar zu stellen, dass es nicht darum geht, eine Liste zu fhren, wem man wie viel mal schon vergeben hat, sondern dass man immer wieder vergeben soll. 1. Um was geht es in der Geschichte mit dem Knecht und dem Knig? _______________________________________________ _______________________________________________ 2. Fr wen steht der Knig? _______________________________________________ 3. Der Knig erliess dem Knecht die Schuld. Was htte dann der Knecht besser machen sollen?_______________________________________________ Merkvers: Matthus 6, 14-15 berlege dir, wem du noch nicht vergeben hast und/oder bei wem du dich noch entschuldigen solltest. 7 mal 70 = ? Zum Nachdenken: Hast du auch schon einmal jemandem vergeben? Fiel es dir leicht? Bei wem musstest du dich schon entschuldigen? Vergebung ist eine Entscheidung Was heisst das? Wem viel vergeben wird, der liebt viel (Lukas 7,36- 49) Was ist damit gemeint?
  • Folie 8
  • Lies Johannes 13,1-17 1. Warum wollte Petrus wohl nicht, dass Jesus ihm die Fsse wscht? _________________________________________ _________________________________________ _________________________________________ 2. Lies den grauen Kasten. Verstehst du jetzt, warum Petrus nicht wollte, dass Jesus ihm die Fsse wscht? 7 Zur Zeit Jesu trug man meistens Sandalen, weil es so warm war. Durch den vielen Strassenstaub wurden die Fsse sehr schnell schmutzig. So wusch man sich z.B. vor dem Essen die Fsse, weil man zu Tisch lag und nicht sass und sich die Fsse der anderen quasi auf Augenhhe befanden. Das Waschen tat oft ein Diener, also jemand, der eine niedrigere Stellung hatte als der, dem die Fsse gewaschen wurden. Merkvers: Markus 10, 45 Zum Nachdenken: Was bedeutet es, dass Jesus die Stellung eines Dieners einnahm und den Jngern die Fsse wusch? (Der Merkvers kann dir helfen)
  • Folie 9
  • Lies Markus 14, 27-31 und Lukas 22, 54-62 1.Was heisst verleugnen? Kreuze die richtigen Antworten an! abstreiten So tun als ob er nicht sein Freund sei Jemandem etwas Gutes tun 2. Warum hat Petrus Jesus wohl verleugnet? _____________________________________________________ _____________________________________________________ _____________________________________________________ 3. Hast du schon einmal etwas so sehr bereut wie Petrus? Was hast du dann getan? _____________________________________________________ _____________________________________________________ _____________________________________________________ 4. Was kannst du tun, wenn du etwas falsch gemacht hast und es bereust?_____________________________________________________ Lest 1. Johannes 1,9 und lernt diesen Vers miteinander auswendig. 8
  • Folie 10
  • 9 Lies Johannes 20, 1-10 Das letzte Abendmahl Karfreitag Jesus im Grab Er ist auferstanden ! 1. Welcher Titel gehrt zu welchem Bild? Schreibe die richtige Nummer zum richtigen Titel! Was bisher geschah... 2. Wie heisst das Fest, an dem wir daran denken, dass Jesus fr uns gestorben und auferstanden ist? _________________________________________ 3. Warum bewacht ein Soldat das Grab von Jesus? (Matthus 27, 62-66)______________________________________ Jesus hat seinen Jngern angekndigt, dass er sterben und auferstehen wird. Seine Worte gingen in Erfllung. Deshalb drfen wir vertrauen, dass die Bibel wahr ist, denn so ein grosses Wunder wre aus menschlicher Sicht ja gar nicht mglich. Zum Nachdenken: Was bedeutet es fr dich, dass Jesus auferstanden ist?
  • Folie 11
  • Lies Johannes 21, 15-18 Fr die schnellen Leser: lies ab Vers 1 Was heisst es denn ganz genau, Jesus zu lieben? Was denkst du? _______________________________________________ _______________________________________________ _______________________________________________ _______________________________________________ ____ Lies 1. Johannes 2, 3-6 und 1. Johannes 5, 3 Was steht da, wie man Jesus lieben soll und kann? _______________________________________________ _______________________________________________ _______________________________________________ _______________________________________________ _______________________________________________ _____ Jesus und Petrus sitzen beim Frhstck und Jesus fragt Petrus, ob er ihn lieb habe und gibt ihm den Auftrag, seine Schafe zu hten und zu weiden. Wer sind die Schafe ?____________________ Merkvers: 1. Johannes 4, 19 10 Ganz wichtig: Jesus hat dich zuerst geliebt. Und weil er dich zuerst geliebt hat, kannst du andere Menschen lieben, weil er dir die Liebe gibt. So ist es auch mglich, dass du Menschen lieben kannst, die du nicht magst, weil deine Liebe zu ihnen von Jesus kommt. Lies den Merkvers!
  • Folie 12
  • Wetten, dass du lachen musst? Laufen zwei Zahnstocher den Berg hoch und werden pltzlich von einem Igel berholt. Sagt der eine zum andern "Ach - htt ich gewusst, dass ein Bus fhrt, wre ich mit dem gefahren! Die Kindergrtnerin im Kindergarten fragt: "Wem gehren diese Handschuhe?" Lena kommt und sagt:" Die sehen aus wie meine, aber es knnen nicht meine sein, ich habe meine verloren! Fragt