DIE ZUKUNFT VON SPORTMOTOREN

Download DIE ZUKUNFT VON SPORTMOTOREN

Post on 18-Mar-2017

212 views

Category:

Documents

0 download

TRANSCRIPT

  • Die Grundidee, einen Techniktrend aus der Groserie auch in den Rennsport zu bertragen, ist nicht neu. Das bislang wohl prominenteste Beispiel war der Langstrecken-Rennwagen R10 TDI, mit dem Audi 2006 erstmals mit einem Die-selmotor zuerst in Sebring, dann in Le Mans gewann. Seitdem etablierten sich immer mehr Diesel-Rennfahrzeuge und dokumentierten den massiven Boom des Selbstznders. Die Erfolge im Motorsport hatten si-

    cherlich zustzlich positiven Einfluss auf die Verkaufszahlen der Straenfahr-zeuge, doch es ergeben sich noch wei-tere Vorteile. Der offenkundigste: Ein effizienterer Antrieb erhht die Sieg-chancen. Ein weniger sichtbarer, dafr aber umso wesentlicher Effekt sind die Synergiemglichkeiten in der Entwick-lung. Der Motorsport kann sich aus den Regalen der Groserie bedienen. Die teure Grundentwicklung entfllt damit, die Komponenten mssen lediglich an-gepasst werden. Und hierbei besteht wiederum die Chance, gesammelte Er-fahrungen an die Serie zurckzuspie-len. Was daraus entstehen kann, zeigt das Abschiedsmodell der Porsche-997-Baureihe, der GT3 RS 4.0. Er lehnt sich nicht nur mit seinem Hubraum histo-risch an den Rennsport an, sondern nutzt zur Ausreizung des Saugmotors Komponenten der Rennversionen.

    Meistens geht es allerdings nicht um die 1:1-bertragung einer Technik oder Komponente, sondern vielmehr darum, Erfahrungen zu sammeln. Ak-tuell stehen besonders die Elektrifizie-rung und das Downsizing im Rampen-licht der Serien-Antriebsentwicklung und beide Anstze sind lngst auch auf Straen- und Rennsportfahrzeuge ber-geschwappt. Im Interview mit der MTZ beschreiben Bernhard Bihr und Klaus Bttcher von Bosch Engineering, wie sich die beiden Trends auf die Antriebe von Renn- und Sportfahrzeugen aus-wirken werden. Ebenso wie in der Groserie findet ein

    starker Innovationsschub statt, der zu einer groen Variantenvielfalt fhrt. Die AVL beschreibt im Titelthema dieser Ausgabe unterschiedliche Anstze zur Elektrifizierung von Antrieben speziell fr den Motorsport und zeigt anhand von Simulationen ihre wesentlichen Ein-flsse auf.Dass zumindest das Downsizing

    bereits in der Serienentwicklung von Sportwagen angekommen ist, zeigt sich am neuen McLaren MP4-12C. Statt eines grovolumigen Saugmotors set-zen die Englnder auf einen gemeinsam mit Ricardo entwickelten 3,8-l-V8-Mo-tor mit Turboaufladung und erreichen damit einen fr diese Leistungsklasse sehr niedrigen Verbrauch.

    Die Antriebe von Sport- und Rennfahrzeugen erleben einen

    teilweise geradezu revolutionren Wandel. Wie auch in der Groserie

    wird die Senkung des Kraftstoffverbrauchs immer wichtiger, und neue

    Antriebstechniken halten Einzug. Das kann Synergieeffekte strken.

    DIE ZUKUNFT VON SPORTMOTOREN

    10 Elektrifizierung im Motorsport Peter Schoeggl , Andreas Haimann,

    Leo Ress [AVL]

    18 Der Hybrid kann auch fahr dynamisch neue Ebenen ffnen

    Interview mit Bernhard Bihr und Klaus Bttcher

    [Bosch Engineering]

    22 Der V8-Motor fr den McLaren MP4-12C Steve M. Sapsford, Tim Yates [Ricardo],

    Richard Farquhar [McLaren]

    8

    TITELTHEMA SPORTMOTOREN D

    OI:

    10.1

    365/

    s351

    46-0

    12-0

    220-

    x

  • BILD Porsche

    901I2012 73. Jahrgang