die ausarbeitung der befunde habe ich als .die ausarbeitung der befunde habe ich als beschämend

Download Die Ausarbeitung der Befunde habe ich als .Die Ausarbeitung der Befunde habe ich als beschämend

Post on 17-Sep-2018

217 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • D r . W . B u r k w w w . O l d e n B u r k . d e

    Seite 1

    Btr. xy Herrn Dr. Geoffrey Hrtgen Facharzt fr Innere und Allgemeinmedizin Arzt fr Notfallmedizin, Arzt fr Naturheilverfahren Chefarzt und Medizinischer Direktor Villa Medica Klinik fr Ganzheitliche Medizin www.villa-medica.com Klosterstrae 205 67480 Edenkoben Sehr geehrter Herr Kollege Hrtgen, haben Sie vielen Dank fr die freundliche Empfehlung von Herrn xy, bei dem ich vorgestern (im Beisein seines Vaters) die Anfangsuntersuchung durchfhrte. So hatte ich aber Gelegenheit, mein Englisch ein wenig aufzufrischen und Einblick zu nehmen in die in Belgien praktizierte "Zahnheilkunde", die der deutschen Durchschnittsversorgung in nichts nachsteht! Die Ausarbeitung der Befunde habe ich als beschmend und anklagend empfunden. Sie sind eine Anklage gegen das System im doppelten Sinne: 1) Quecksilber wurde seit der Kindheit des Patienten bedenkenlos in Form von Amalgam eingesetzt. 2.) Nach der schweren Erkrankung hat kein Arzt in die Mundhhle geschaut und jeder hat nur vor sich "hin gedoktort". Zur Vorgeschichte ist bekannt, da Herrn xy vor 17 Jahren am rechten Unterarm ein Melanom entfernt wurde und nun ein Kontrollscreening Metastasen aufgedeckt habe. Krzlich sei er in Israel zu einer speziellen Stammzelltherapie gewesen. Sehr geehrter Herr Kollege Hrtgen, es ist mir nach dreiig Berufsjahren ein Hoffnungsschimmer, wenn einmal ein Arzt auch an die Mundhhle denkt! Es ist doch wohl kaum vorstellbar, wenn der Patient 3500 km ins Ausland fliegt (eine Strecke) um dort eine Stammzelltherapie durchfhren zu lassen und der Patient stndig Quecksilber aus seiner Sondermlldeponie Mundhhle inhaliert! Vergleiche auch Linktipps meiner Website: http://heilpraktiker-peter-kern.de/praxis/media/qualmendezaehne.wmv Linktipp ansehen: Universitt Calgary "Sie verstehen die englische Sprache? Dann sollten Sie sich dieses Video zu den Auswirkungen von Quecksilber (Hg)anschauen. Weitere Fragen werden Sie dann zu diesem Thema nicht mehr haben. Wichtig: Warten Sie einen Augenblick, es dauerte einige Sekunden, bis sich die groe Datei aufgebaut hat. Sie bentigen zur Ansicht den Apple QuickTime-Player 4.1 oder hher. Sie knnen sich dieses Programm kostenlos von der Homepage der Firma Apple downloaden: http://www.apple.com/de/quicktime/download/win.html "

    Dr. Wolfgang Burk

    Privatpraxis fr Ganzheitliche Zahnheilkunde

    26123 OLDENBURG von-Mller-Str.28

    Telefon:0441 / 882827 Telefax : 0441 / 86195

    OldenBurk@t-online.de www.OldenBurk.de www.zahn-umwelt-

    medizin.de 19.09.2011

    http://www.villa-medica.com/http://heilpraktiker-peter-kern.de/praxis/media/qualmendezaehne.wmvhttp://commons.ucalgary.ca/mercury/http://www.apple.com/de/quicktime/download/win.htmlmailto:OldenBurk@t-online.dehttp://www.oldenburk.de/http://www.zahn-umwelt-medizin.de/http://www.zahn-umwelt-medizin.de/

  • D r . W . B u r k w w w . O l d e n B u r k . d e

    Seite 2

    Ein weiteres drastisches Video in deutscher Fassung knnen Sie sich auf den Seiten des Heilpraktikers Kern anschauen: http://heilpraktiker-peter-kern.de/praxis/media/Mercury.mov

    Es ist zu bercksichtigen, da Hg ber die nervale Leitschiene in das Zentralnervensystem diffundiert. Dass bedeutet: selbst wenn das Amalgam entfernt wurde sind das Dentin und der apikale Knochen angereichert mit

    Quecksilber. Als Anlage fge ich Ihnen einen immer noch aktuellen!! Artikel von Prof Till mit an: "Quecksilber aus Zahnwurzeln" Oben: entfernter Zahnnerv mit Restdurchblutung und Schwermetallablagerungen,- nicht identisch mit dem links abgebildeten Zahn. Der rechte Teil des Zahnnerves zeigt eine Dentikelbildung, eine "Verkncherung" im Sinne des versuchten Aufbaus eines

    Schutzwalles gegen eindringende Giftstoffe. Ich wage zu behaupten, da es sich bei Herrn xy nicht um spte Metastasen als Folge eines Melanoms handelt, sondern um ein neues Tumorgeschehen, welches einen immunologisch vorgeschwchten Organismus erfat hat. Er hatte schon als Kind Amalgamfllungen und als zustzliches I-Tpfelchen lange eine Kieferregulierung. Welcher Kieferorthopde kmmert sich schon darum, da seine orthopdischen Bnder und Drhte Nickel enthalten, welches mit den Ltungen und Dehnschrauben (Blei!) neben den Amalgamfllungen in galvanische Reaktionen tritt!? Diese KFO-Gerte werden i.d.R. mehrere Jahre getragen! Seine chronischen Sinusitiden sind also nachvollziehbar. Leider sind die schon lteren Erkenntnisse von Dr. Schimmel wenig bekannt: "Bewhrte Therapierichtlinien bei chronischen Erkrankungen" Band 1 von Dr. med. Dr. med. dent. Helmut Schimmel 4. berarbeitete Auflage 1985 Aus der wissenschaftlichen Abteilung der PASCOE Pharmazeutische Prparate GmbH, Gieen Zitiert aus Seite 49: "1. Kritische Betrachtung der klassisch-orthodoxen diagnostischen und therapeutischen Methoden bei chron. Nasennebenhhlenaffektionen unter Bercksichtigung neuerer tiologischer Erkenntnisse. Die Schwchen der klassischen Methoden haben ihre Ursachen in mangelhaften Vorstellungen und Konzeptionen ber die tiologie der chron. Sinusitis. Dies wird sofort klar, wenn wir die einzelnen tiologischen Faktoren durchdenken. 1. rhinogene chron. Monosinusitis (unilateral) infolge Septumdeviaton und Sekretabflubehinderung. 2. dentogene chron. Sinusitis infolge Durchwanderungsostitiden bei beherdeten Zhnen, Wurzelresten, Zysten, Amalgamresten und tiefen parodontotischen Taschen. 3. iatrogene chron. Sinusitis durch Daueranwendung von vasokonstriktorischen Substanzen. 4. metabolisch-energetisch bedingte chronische Sinusitis im Zusammenhang mit erkrankten Organen bzw. Organgruppen. Zum Verstndnis werden diese Zusammenhnge nher kurz erlutert: Urogenitalsystem BlasenmeridianStirnhhlen Magen Magenmeridian Kieferhhlen Dickdarm Dickdannmeridian Siebbeinzellen beachte die Meridianverlufe am Schdel- und Gesichtsbereich. 5. Lymphabflubehinderungen mit Rckstaueffekt in die Nebenhhlen werden auch bei chron. Tonsillitis und chron. Entzndungen der Rachentonsillen gesehen. 6. chron. Sinusitiden bei allgemeiner Abwehrschwche nach akuten Sinusitiden, wobei die verschiedensten Erregerformen eine sekundr auslsende Rolle spielen knnen (Viren Streptokokken Staphylokokken Pneumokokken etc.). Ohne Diagnose ist eine effektive Therapie nicht mglich."

    http://heilpraktiker-peter-kern.de/praxis/media/Mercury.mov

  • D r . W . B u r k w w w . O l d e n B u r k . d e

    Seite 3

    Leider hat die Kieferregulierung nicht zum Erfolg gefhrt! Beide unteren 6er stehen im Kreuzbiss und blockieren die Lateralbewegungen. Konnten sich diese Zhne nicht regelrecht einstellen, weil der Darm schon durch Quecksilber und Antibiotika geschdigt war? Vergleichen Sie bitte die reflektorischen Zusammenhnge: http://www.oldenburk.de/files/organbezug_36_37.pdf "Fatal" ist an dieser Stelle leider auch die gute Mundhygiene des Patienten, da durch Abrasionsmittel der Zahnpasten natrlich immer wieder die Fllungsoberflchen angefrischt werden und noch mehr Quecksilber freigesetzt wird. An den Frontzhnen hat die falsche Putztechnik zu entsprechenden Putzusuren (Spurrillen) gefhrt. Kurzfristig sollte der Patient den Untersuchungen der Universitt Ulm folgen, die gezeigt hat, da der Reinigungseffekt bei 3mintigem Putzen ohne Zahncreme der gleiche ist, wie bei 2mintigem Putzen mit Zahncreme. Wenn schon Zahncreme (bis zur Entsorgung der Amalgamfllungen), dann Zahncreme mit sehr sanften Putzkrpern. Im Infrarotbild zeigt sich auch, da die durch insuffiziente Amalgamfllungen nicht mehr regelrecht abgesttzte Okklusion zu einer hyperthermen Reaktion im Bereich der Kiefergelenke fhrt,- ein deutlicher Hinweis fr eine Diskuskompression. Die weiteren Hinweise erklren sich m.E. von selbst,- Prof. Virchow htte sich gefreut, wenn er zu seiner Zeit die Entdeckung der nach ihm benannten Drse in dieser Form htte sehen knnen! Damit Sie einen Vergleich zum gesunden Patienten haben:

    http://www.oldenburk.de/files/organbezug_36_37.pdf

  • D r . W . B u r k w w w . O l d e n B u r k . d e

    Seite 4

    Im Rntgenbild zeigt der noch vitale Zahn 17 an der distobuccalen Wurzel eine apikale Aufhellung. Seinen profunden palatinalen Defekt habe ich Ihnen im Mundspiegel fotografiert und herausgearbeitet. Die Kunststoffversorgungen bei 26/27 schlieen nicht ab und mssen erneuert werden. Die dokumentierte desolate, mehrfach angestoppelte Versorgungsqualitt spricht Bnde und entspricht der hiesigen Kassenrichtlinie mit der offensichtlichen Zielgeraden "Nur kranke Patienten sind gute Patienten"! 12 Gesundheitsstrukturgesetz Wirtschaftlichkeitsgebot der Kassenpraxis Die Leistungen mssen ausreichend, zweckmig und wirtschaftlich sein; sie drfen das Ma des Notwendigen nicht berschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, knnen Versicherte nicht beanspruchen, drfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen. Hat die Krankenkasse Leistungen ohne Rechtsgrundlage oder entgegen geltendem Recht erbracht und hat der Geschftsfhrer hiervon gewut oder htte er hiervon wissen mssen, hat die zustndige Aufsichtsbehrde nach Anhrung des Geschftsfhrers den Vorstand zu veranlassen, den Geschftsfhrer auf Ersatz des aus der Pflichtverletzung entstandenen Schadens in Anspruch zu nehmen, falls der Vorstand das Regreverfahren nicht bereits von sich aus eingeleitet hat. Sehr geehrter Herr Kollege Hrtgen, wegen der Dringlichkeit der weiteren Versorgung und deren Koordination erbitte ich Ihren Rckruf noch am Wochenende. Fr heute verbleibe ich mit freundlichen kollegialen Gren Ihr W. Burk

  • (c) Dr. W. Burk www.OldenBurk.de

  • (c) Dr. W. Burk www.OldenBurk.de

    Dr. W. BurkLinien

    Dr. W. BurkSchreibmaschinentextDie hier

Recommended

View more >