Der Bauplan für eine neue Gesellschaft

Download Der Bauplan für eine neue Gesellschaft

Post on 08-Jun-2015

219 views

Category:

News & Politics

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Eine wirklich freie Gesellschaft, in der wir unsere Neigungen und Fhigkeiten bestmglich entfalten und selbst im Rahmen einer direkten Demokratie mitentscheiden knnen

TRANSCRIPT

<ul><li> 1. Der Bauplan fr eine neue GesellschaftDer Bauplan fr eine Gesellschaft in der wir uns alle weitestgehendwohlfhlen knnen Eine freie Gesellschaft, in der die Menschen ihre Neigungen und Fhigkeiten bestmglich entfalten knnen und selbst im Rahmen einer direkten Demokratie mitentscheiden.Einfhrungder BauplanEinfhrung... die eigenen Ziele verfolgen anstatt die Ziele anderer ...Wenn man sich die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte ansieht, so kann man feststellen, da dieZahl der Arbeitslosen rasant zunimmt, die Steuern und Sozialabgaben immer weiter steigen und dieNahrungsmittel, vor allem aber viele Produkte und Dienste von Jahr zu Jahr teurer werden(Stichwort: Inflation). Bei einer aufstrebenden Gesellschaft msste die Entwicklung eigentlich genauumgekehrt sein.Wir knnen heute die Grundbedrfnisse fr unser Leben mit Hilfe unserer (computergesteuerten)Maschinen sehr preiswert erfllen. Die reinen Herstellungskosten fr viele Produkte, die unsereGrundversorgung sichern, liegen meist im Cent-Bereich. Da wir als Endverbraucher trotzdem relativviel fr diese Produkte bezahlen mssen, liegt an den vielen Steuern, den Zinsen, den Kosten frWerbung, den Kosten fr die Rechts- und Steuerabteilung und vielen weiteren (Verwaltungs-)Prozessen und den teilweise vllig berzogenen Gehltern der hheren Angestellten in denKonzernen, die diese Produkte herstellen.Wir knnen dieses Problem und viele andere Probleme lsen. Es ist alles da. Warum realisieren wiralso nicht gemeinsam eine Gesellschaft, mit neuen gemeinsamen Zielen, Werten und Regeln, inder wir uns alle weitestgehend wohlfhlen knnen und schaffen so die Grundlage dafr, daMenschen gerne denken, lernen und kreativ sein wollen und auf diesem Wege eine Vielzahlvon neuen Aufgaben fr sich entdecken knnen - Aufgaben bzw. Berufe, die bisher noch inkeinem Berufsverzeichnis zu finden sind.Was soll sich durch die neue Gesellschaft grundlegend ndern:die vielen Millionen Menschen, die heute von staatlichen Almosen leben mssen, drfen ihremLeben wieder einen Sinn gebendie verantwortungslose und existenzgefhrdende Schuldenmacherei hat ein Ende, die Schuldender Gesellschaft halten sich dauerhaft in ertrglichen Grenzendie Steuer- und Sozialabgaben, die wir wegen der vielen ungelsten Gesellschaftsprobleme,leisten mssen, sind auf ein ertrgliches Niveau zurckgekehrt (ca. 20 % vom Brutto)Wie kommen wir als Gesellschaft dorthin ? Indem die Menschen, die in dieser Gesellschaftzusammenleben, diese neue Gesellschaft mchten und sich deshalb mutig und tatkrftig fr dieRealisierung dieser Gesellschaft einsetzen.Dazu mssen wir uns auf ein gemeinsames Ziel einigen knnen. Mein Vorschlag fr diesesgemeinsames Ziel, ist eine Gesellschaft, bei der mglichst viele Menschen das tun knnen, was sielieben. Diese groe Freiheit zwingt uns aber gleichzeitig auch eine entsprechende Verantwortung frdie Gesellschaft zu bernehmen. Das knnen wir tun, indem wir im Rahmen einer direktenDemokratie mitentscheiden. Da dies etwas ganz anderes ist, als das, was wir bisher kennen - einemehr oder weniger sichere Geldverdienstquelle (oder zumindest staatliche Untersttzung) und alle 4Jahre zum Whlen gehen - mssen wir uns entsprechend weiterentwickeln.Dem rasanten technischen Fortschritt im letzten Jahrhundert und dabei vor allem derEntwicklung der computergesteuerten Maschinen mu jetzt ein groer Schritt in dermenschlichen Entwicklung folgen. Warum ? Weil diese computergesteuerten Maschinenmittlerweile sehr viele, einfache Routine- und Pflichtarbeiten kostengnstig und zuverlssig erledigenund die Menschen, die diese Ttigkeiten vorher gemacht haben, nun keine Aufgabe mehr haben. Einweiterer Grund fr unsere hohe Arbeitslosigkeit ist der stark gesunkene Bedarf an Massenprodukten.Wir mssen also neue Wege gehen. Diese fortlaufende Weiterentwicklung ist letztendlich der PreisMartin Glogger 1http://www.onlinetechniker.de/?q=node/28</li></ul><p> 2. Der Bauplan fr eine neue Gesellschaftden wir bezahlen mssen, weil wir uns fr den Fortschritt entschieden haben. Wir brauchenMenschen, die ihr Wesen entfalten und dabei fr sich selbst und fr uns alle vllig neue Aufgabenentdecken. Wir brauchen Menschen, die ihre eigenen Ziele verfolgen.Ich beschreibe ein Konzept fr eine Gesellschaft die das ermglicht. Die Grundlage dafr ist einneues Bildungssystem bzw. der neue Mensch , der die volle Verantwortung fr sein Lebenbernimmt und sein Wesen bestmglich zum Wohle aller entfaltet. Dieser neue Mensch hat sich denngsten und Zweifeln gestellt , die ihn daran gehindert haben, der zu sein, der er wirklich ist. Erhat sich von den vielen Selbstlgen und Illusionen verabschiedet, die ihm den klaren Blick auf dieWelt verstellt haben. Er vereinfacht sich sein Leben und das seiner Mitmenschen, indem er seineWerte und -regeln kritisch hinterfragt und neu formuliert und mit diesen Werten dann in Einklanglebt.Erst dieser entfesselte und sehr gebildete Mensch wird komplexen Systemen, wie beispielsweise einerdirekten Demokratie ihren Sinn geben knnen. Falls Sie der Begriff "neuer Mensch" strt, so habe ichnoch weitere, gleichbedeutende Schlagworte dafr: "Autodidakten und Problemlser " oder einfach"mndiger Mensch".Dieses Bildungssystem , das eine wirkliche Chancengleichheitschafft und mndigeMenschen hervorbringt, dient als Grundlage fr eine Gesellschaft, in der sich langfristig alleweitestgehend wohlfhlen knnen und die auf folgenden Systemen und Regeln aufbaut:Netzwerke anstatt HierarchienZiel:Wirksame Machtkontrolle durch ein natrliches Machtsystem , bei dem Menschen wegen ihrerKreativitt, ihren besonderen Fhigkeiten und ihrem tiefgrndigen Fach- und Erfahrungswissenmchtig sind und ihren Mitmenschen tagtglich beweisen mssen, da sie sich besonders gut frdie besonders verantwortungsvollen Aufgaben eignen.wichtige, intuitiv verstndliche, gemeinsame Grundwerte bzw. daraus abgeleiteteGrundregeln, anstatt eine nur noch von Experten verstndliche Gesetzes- und Verordnungsflutdie natrlichen Regeln| die Regeln zur konstruktiven zwischenmenschlichen ZusammenarbeitZiel:Den notwendigen Freiraum schaffen, in dem Menschen wirklich kreativ sein knnen undeigenverantwortlich handeln drfen.Ich meine damit nicht, da wir unsere Gesetze ganz abschaffen sollten. Viel mehr sollten die zig-tausend Gesetze, Vorschriften und Verordnungen auf ein notwendiges Minimum begrenzt werden.Das was dann brig bleibt sollte so formuliert sein, da es auch von den Menschen, die sichdaran halten sollen, ohne einen Rechtsexperten, verstanden werden kann.ein Finanzsystem ohne Zinsen , insbesondere ohne den Zinseszins-Mechanismus, an demMenschen teilnehmen, die im Rahmen ihrer Erziehung und Ausbildung tiefgrndig ber densinnvollen Umgang mit Geld aufgeklrt wurden und deshalb mit einem entsprechendenBewutsein am Finanzmarkt teilnehmenWeitere Anforderungen an ein menschenfreundliches Finanzsystem sind: Es darf von den Zentralbanken nur gedecktes Geld gedruckt und in Umlauf gebracht werden. DasnatrlicheMachtsystemverhindert, die vonobenherab befohlene Schuldenmacherei, beispielsweise fr die exportorientierte Produktion auf Pump. Falls wirklich langfristige, dem Allgemeinwohl dienliche Projekte vorfinanziert werden mssen, so mssen diese vom Volk, das letztendlich die Verantwortung tragen muss, legitimiert werden. Die Geldinstitute drfen nur soviel Geld verleihen, wie sie an Eigenkapital haben.Ziel:Ein Finanzsystem, das das Gute, Hilfreiche und Edle im Menschen frdert, anstatt dessenMartin Glogger 2http://www.onlinetechniker.de/?q=node/28 3. Der Bauplan fr eine neue GesellschaftSchwchen wie Habgier, Machtstreben, Gedankenlosigkeit und Ignoranz geschickt auszunutzen.Grundeinkommen anstatt SozialsystemeZiel:Die Menschen von ihren Existenzngsten befreien und ihnen vor allem das erniedrigende Gefhlersparen, von den Almosen (Sozialhilfe, Hartz IV,...) und der Willkr derer, die die Almosenverteilen (die Politiker und ihr Millionenheer von Beamten), abhngig zu sein. DasGrundeinkommen schafft fr die Menschen die Freiheit, die sie brauchen, damit sie ihreLebensaufgabe finden und ausfhren knnen.direkte Demokratie anstatt reprsentative DemokratieZiel:Alle sollen von der Vielfalt der Erfahrungen, Erkenntnisse, Ideen und Argumente jedes Einzelnenprofitieren knnen.Mglichst viele Menschen sollen sich fr ihre gemeinsame Zukunft, die im Rahmen politischerEntscheidungen bestimmt wird, interessieren, weil sie diese Entscheidungen wirksam mitbeeinflussen knnen. Die Entscheidungsprozesse sollen fr die jeweils interessierte ffentlichkeittransparent und die letztendlichen Entscheidungen bestmglich auf das Allgemeinwohlausgerichtet sein.Wie und von wem welche Entscheidungen konkret getroffen werden sollen, habe ich an eineranderen Stelle beschrieben: kurzfristige Entscheidungen | langfristige Entscheidungenfreie Marktwirtschaft anstatt soziale MarktwirtschaftZiel:Alle sollen von der Vielfalt der Neigungen und Fhigkeiten jedes Einzelnen profitieren knnen.Vielfltige Produkte und Dienste, die entstehen, indem jeder seine Begabungen, Leidenschaftenund Werte ausleben darf. Nicht zuletzt werden so zahlreiche, ganz individuelle Bedrfnissegeweckt, die dann von den jeweiligen Mitmenschen im Rahmen ihrer Lebensaufgabe befriedigtwerden.der BauplanGrafische DarstellungBeschreibung des KonzeptsGrafische Darstellung des Bauplans fr die neue GesellschaftGehen Sie mit der Maus ber das Bild und klicken Sie den Bildbereich an, fr den Sie weitereInformationen wnschen (alle FAQ sind mit der jeweiligen FAQ-Hauptseite verlinkt).Martin Glogger 3http://www.onlinetechniker.de/?q=node/28 4. Der Bauplan fr eine neue GesellschaftBeschreibung des Bauplans fr die neue GesellschaftDas nachfolgend beschriebene grobe Konzept ist lediglich eine fundierte Grundlage, auf der noch vieleweitere Details festgelegt werden mssen - am Besten auf demokratische Weise, mit Hilfe derEntscheidungsplattform . Die hinter dem Konzept stehende Vision und viele weitere wichtige Infosbeschreibe ich in meinem Buch "Netzwerkkompetenz - warum ?" .Inhaltsverzeichnis:SchaubilderEinfhrung: die eigenen Ziele verfolgen anstatt die Ziele andererVergleich der Gesellschaften (Informationsgesellschaft statt Industriegesellschaft)Am einfachsten ist es die Unterschiede zwischen alt und neu zu erkennen, wenn man das Alte unddas Neue direkt miteinander vergleicht.Wenn ich heute zurckblicke und zwischen der alten Gesellschaft (Industriegesellschaft), in der ichgrogeworden bin, und meinem Bauplan fr eine neue Gesellschaft vergleiche, dann stelle ichfolgende grundlegende Unterschiede fest:zwischenmenschliche ZusammenarbeitIndustriegesellschaft: Die Menschen werden ber Hierarchien gefhrtInformationsgesellschaft: Die Menschen arbeiten im Rahmen von Netzwerken konstruktivzusammenMartin Glogger 4http://www.onlinetechniker.de/?q=node/28 5. Der Bauplan fr eine neue Gesellschaftgemeinsame Werte und RegelnIndustriegesellschaft: Alles ist bis ins kleinste Detail geregelt, die meisten Menschen hoffen dasie nicht mit den tausenden, nur noch von Rechtsexperten verstndlichen Gesetzen undVerordnungen in Konflikt kommenInformationsgesellschaft: Die Menschen halten sich bewut an wichtige, intuitiv verstndliche,gemeinsame Grundregeln, die wirklich notwendigen Gesetze und Verordnungen knnen bei Bedarfnachgelesen und vor allem auch verstanden werdendas FinanzsystemIndustriegesellschaft: Das Finanzsystem nutzt die menschlichen Schwchen wie Habgier,Machtstreben, Gedankenlosigkeit und Ignoranz geschickt ausInformationsgesellschaft: Das Finanzsystem, frdert das Gute, Hilfreiche und Edle im Menschendie ExistenzsicherungIndustriegesellschaft: die Minister und ihr Millionenheer von Beamten, verteilen die Steuern undSoziabgaben und verwalten die Ansprche, die Menschen an den Staat (=Steuerzahler) habenInformationsgesellschaft: das pauschale Grundeinkommen frdert und fordert, das Menschen sichim Rahmen einer selbstgewhlten Aufgabe in die Gesellschaft einbringendas EntscheidungssystemIndustriegesellschaft: reprsentative Demokratie, bei der die vomVolk gewhltenReprsentanten, die Entscheidungen anstelle ihrer Whler treffen (wir geben unsere Stimmeeinem Politiker)Informationsgesellschaft: direkte Demokratie, bei der die mndigen Problemlser undAutodidakten die kurzfristigen Entscheidungen selbst treffen (wir haben eine eigene Stimme)das WirtschaftssystemIndustriegesellschaft: die Regierung greift in den Marktmechanismus ein, um soziale Hrteflleabzumildern und den freien Wettbewerb zu sichern, aber auch, um die Unternehmen und dieArbeitnehmer an der Finanzierung wichtiger, nicht unmittelbar und sofort gewinnbringenderAufgaben zu beteiligenInformationsgesellschaft: die freie Marktwirtschaft, bei der mndige Problemlser undAutodidakten in den Marktmechanismus eingreifen, um soziale Hrteflle abzumildern und denfreien und fairen Wettbewerb sichern, indem sie sich mutig und tatkrftig dafr einsetzen, da esden Unternehmen nicht an Ideen fr innovative Produkte und Dienste mangelt, da dieUnternehmen fr die Entwicklung ihrer innovativen und qualitativ hochwertigen Produkte undDienste belohnt werden, fair am Markt teilnehmen und mit ihren Gewinnen auch einen Beitragzum Allgemeinwohl leistenZiel, Werte, Regeln, Systeme---------------------------------------Zusammenfassung der neuen Systeme und RegelnWichtige GrundregelnLinksammlung: Gesellschaftskonzeptezwischenmenschliche Zusammenarbeitalte GesellschaftDie Menschen in den Organisationen und Institutionen werden ber Hierarchien gefhrtBei den Hierarchien entscheiden und befehlen die, in der oberen Ebene, die in der mittleren reichendie Befehle nach unten weiter und kontrollieren, ob die in der untersten Hierarchieebene die Befehleauch korrekt ausfhren. Das groe Problem dabei ist, da die in den oberen Schichten derHierarchien die Probleme, die sich im realen Leben ergeben und die Kritik derer, die in der Hierarchieganz unten stehen, hufig gar nicht wahrnehmen. Die fehlende Reaktion auf diese Probleme undKritiken ist also der Grund fr den geringen Kommunikationsbedarf innerhalb von Hierarchien - derMartin Glogger 5http://www.onlinetechniker.de/?q=node/28 6. Der Bauplan fr eine neue Gesellschaftimmer wieder als entscheidender Vorteil angepriesen wird.neue GesellschaftDie Menschen arbeiten im Rahmen von Netzwerken konstruktiv zusammenZiel:Der Einflu von Korruption, Machtbeziehungen und ausschlielichen Profitinteressen der Wenigen, beidenen sich die Macht konzentriert, wird minimiert und zwar deshalb, weil Netzwerke die Macht auf dieVielen verteilen und die Entscheidungsprozesse ber das Internet protokolliert werden und fr alleNetzwerkteilnehmer zugnglich sind.Wirksame Machtkontrolle durch ein natrliches Machtsystem , bei dem Menschen wegen ihrerKreativitt, ihren besonderen Fhigkeiten und ihrem tiefgrndigen Fach- und Erfahrungswissenmchtig sind und ihren Mitmenschen tagtglich beweisen mssen, da sie sich besonders gut fr diebesonders verantwortungsvollen Aufgaben eignen.Weg:Eine bessere Alternative zu den Hierarchien ist die konstruktive Zusammenarbeit auf der Basis vonNetzwerken (keine oder zumindest sehr flache Hierarchien). Netzwe...</p>

Recommended

View more >