Das “Massaker von Srebrenica” – Ein Reader | Srebrenica 7:11

Download Das “Massaker von Srebrenica” – Ein Reader | Srebrenica 7:11

Post on 16-Feb-2018

214 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li><p>7/23/2019 Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7:11</p><p> 1/76</p><p>24.08.15 11:17Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7/11</p><p>Seite 1 von 76https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-vo?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes</p><p>Srebrenica 7/11</p><p>SREBRENICA Gegenberstellung des propagierten "Srebrenica-Massakers"mit rss dranbleiben</p><p>Das Massaker von Srebrenica Ein Reader</p><p>Verffentlicht: August 24, 2015 in Uncategorized</p><p>0Dankeschn an George Pumphrey* fr die berlassung des TEXTES .</p><p>Der 1946 in Washington D.C. geborene unabhngige Analyst und Autor George Pumphreyengagiertesich in der US-Brgerrechtsbewegung und bei der BLACK Panther Party. 1972 musste er wegenrassistischer Verfolgung aus den USA fliehen. Zusammen mit seiner Ehefrau Doris schrieb er 1982 dasPahl-Rugenstein-Buch Ghettos und Gefngnisse Rassismus und Menschenrechte in den USA. Beidesind in der Friedensbewegung gegen Rassismus und Krieg aktiv. George Pumphrey hat mehrere Artikelber Srebrenica verfasst, darunter auch Sechs QUELLEN der Srebrenica Legende.</p><p>(die Verlinkungen sind nicht eingearbeitet)</p><p>Dateline Jugoslawien: Die parteiischen MedienPeter Brock</p><p>Was verbirgt sich hinter ethnisch-politischen Konflikten?George Pumphrey</p><p>SrebrenicaGeorge Pumphrey</p><p>Sechs Quellen der Srebrenica LegendeGeorge Pumphrey</p><p>Hnde Weg von Jugoslawien!George Pumphrey</p><p>Der Kosovokonflikt: Bemerkungen und FragenGeorge Pumphrey</p><p>DAS RACAK MASSAKER: Casus Belli der NATODoris und George Pumphrey</p>https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#21889549https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#97429444https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/#respondhttps://srebrenica711.wordpress.com/feed/https://srebrenica711.wordpress.com/https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/#respondhttps://srebrenica711.wordpress.com/category/uncategorized/https://srebrenica711.wordpress.com/feed/https://srebrenica711.wordpress.com/https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#21889549https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#97429444https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#16024918</li><li><p>7/23/2019 Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7:11</p><p> 2/76</p><p>24.08.15 11:17Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7/11</p><p>Seite 2 von 76https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-vo?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes</p><p>Das Massaker von Srebrenica, das im Juli 1995 in der bosnischen Enklave von bosnischserbischen Truppen ausgefhrt worden sein soll, ist mglicherweise die Propaganda Kuh, dieseit dem Ende des Zweiten Weltkriegs die meiste Milch gab. In diesem Massaker SOLLEN 7 bis8 Tausend muslimische Mnner und Jungen unbewaffnete Zivilisten vonExekutionskommandos erschossen worden sein. Zahlreiche Fakten aber, die trotz allerBemhungen nicht unterdrckt werden knnen, lassen Zweifel aufkommen, ob ein Massaker</p><p>dieses Ausmaes in Bosnien berhaupt stattgefunden hat.</p><p>Dieser Reader enthlt eine Serie von Artikeln (einige davon in Deutsch), die nicht nur diesesMassaker in Frage STELLEN , sondern auch andere Casus Belli, die der Rechtfertigung desAngriffs auf Jugoslawien und seiner Vernichtung als Staat dienten.</p><p>Die Artikel behandeln Ereignisse und Entwicklungen von mehreren Jahren. In ihnen wird nichtversucht, unwiderlegbar zu beweisen, dass das Massaker nicht stattgefunden hat. Die Beweise frSchuld mssen von den Anklgern erbracht werden. In diesen Artikeln wird aufgezeigt, dass dieAnklger ihrer Aufgabe nicht nachgekommen sind.</p><p>Das Massaker von Srebrenica wurde benutzt, um die UNO dazu zu bringen, die Neutralitt, diesie in Konflikten einnehmen sollte, vollends aufzugeben, um Rechtsprinzipien im nationalen undinternationalen Recht zu beseitigen, aber auch um die Nazi Kriegsverbrechen zu relativieren.</p><p>GP</p><p>Dateline Jugoslawien: Die parteiischen Medien</p><p>Von Peter Brock</p><p>Foreign Policy, NUMMER 93, Winter 1993-94</p><p>Seit Mitte des Jahres 1991 beherrscht Bosnien-Herzegowina die internationalen Schlagzeilen: dieGrueltaten, die Flchtlinge und die Unttigkeit der Welt. In den meisten Berichten ist derBsewicht ein aggressives Serbien, oder es sind bosnische Serben, denen die schlimmstenVerbrechen auf europischem Boden seit Adolf Hitlers Tod und Josef Stalins Ableben angelastetwerden.</p><p>Die Beweise, dass die Truppen der bosnischen Serben schweres Unrecht begangen haben,scheinen erdrckend. Whrend der gesamten Krise beklagten sich die Serben jedoch, sie seienauch Opfer und vieles deutet darauf hin, dass sie Recht haben.</p><p>Die fast einhellige Art und Weise, mit der die internationalen Medien, einschlielich der US-amerikanischen, die Klagen der Serben missachteten, spielte eine ganz wesentliche Rolle in derTragdie, die sich in Jugoslawien entfaltete. Da sich die erste Phase dieser Krise dem Endezuzuneigen scheint, wird es Zeit, die Rolle der internationalen Medien nher zu beleuchten.</p><p>Der Befund ist alles andere als positiv. Wie es einer der bekanntesten US Journalisten der</p><p>renommiertesten US-amerikanischen Zeitung letzten Sommer in einem Augenblick mutigerOffenheit formulierte, Ich verzweifle an meinem Beruf und ich verzweifle an meiner Zeitung.</p>https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#98027704https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#76297358https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#57176100</li><li><p>7/23/2019 Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7:11</p><p> 3/76</p><p>24.08.15 11:17Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7/11</p><p>Seite 3 von 76https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-vo?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes</p><p>Aber zitieren Sie mich auf keinen Fall. Als routinierte, manchmal vor allem in Kriegen begierige berbringer schlechter Nachrichten, weisen Journalisten geradezu zynisch jede Kritik ab(von Selbstkritik ganz zu schweigen) und ziehen sich in ihre Schtzengrben zurck. Aber imBrgerkrieg in Jugoslawien wurden die Medien selbst ein groer Teil der schlechten Nachrichten.Sicherlich beeintrchtigt der legitime Wunsch nach eigener Sicherheit die Berichterstattung. VieleBerichte, die es wert gewesen WREN , wurden nicht weiter verfolgt, weil die Journalisten nicht</p><p>an den Ort der Auseinandersetzung zurckkehren konnten und sich auf unsichere Quellenverlassen mussten. Aber wenn man die Berichterstattung seit Kriegsbeginn am 27. Juni 1991 nherbetrachtet, dann merkt man, dass es Fahrlssigkeiten der Medien gab, die zu vermeiden gewesenwren und es kommt ein Meutejournalismus zu Tage, der im letzten Winter und Frhling seinenHhepunkt erreichte.</p><p>Whrend dieser Zeit brachten Zeitungen und Fernsehen eindrucksvolle Berichte von Grueltaten,Tragdien und Barbarei, wie nie zuvor seit dem 2. Weltkrieg. Es WAR ein beispielloser undunerbittlicher Angriff, der moderne Medientechnik und parteiischen journalismus miteinander</p><p>verband.Die Medien entwickelten sich zu einer Bewegung. Sie gaben nicht lnger vor unparteiischeBeobachter zu sein, sondern beteiligten sich am Krieg. Die Nachrichten wurden ausgerstet mitder vollen Kampfmontur fetter Schlagzeilen, mit seitenweise bluttriefenden Fotos undgrauenerregenden Videoaufnahmen, mit dem eindeutigen Ziel, Regierungen zum militrischenEingreifen zu zwingen. Die Wirkung WAR berwltigend, aber WAR das Bild vollstndig?</p><p>Tatschlich aber WAREN die Fehler eklatant:</p><p>Straenszenen aus dem 1991 verwsteten Vukovar wurden spter im westlichen Fernsehen alsKampfszenen im nur wenig beschdigten Dubrovnik prsentiert.Das Foto auf der Titelseite der Timevom 17. August 1992, das aus einem britischenFernsehbericht stammt, zeigt einen lchelnden, hilflosen, bis zum Skelett abgemagerten Mann,der als muslimischer Gefangener in einem serbischen Gefangenenlager beschrieben wurde.Tatschlich aber war der Mann ein Serbe der 37 jhrige Slobodan Konjevic, der zusammenmit seinem 41 jhrigen Bruder Zoran wegen Plnderung verhaftet und eingesperrt wordenwar. Konjevic war schrecklich abgemagert und viel dnner als die anderen, die auf dem FotoHemden trugen. Er hatte, laut seiner Schwester in Wien, die ihre Brder spter auf dem Foto</p><p>identifizierte, 10 Jahre lang an Tuberkulose gelitten.Ein krnkelnder, lterer bosnisch-muslimischer Kriegsgefangener in einem serbischenKonzentrationslage in einer BBC-Filmaufnahme von 1992 erwies sich bei seiner spterenIdentifikation durch Verwandte als der bosnisch-serbische pensionierte Offizier derjugoslawischen ARMEE Branko Velec, der in einem muslimischen Lager festgehalten wurde.Unter den verwundeten muslimischen Kleinkindern in einem Bus aus Sarajevo, der vonHeckenschtzen im August 1992 beschossen wurde, befand sich eine Anzahl serbischer Kinder was erst viel spter enthllt wurde. Eines der getteten Kinder wurde bei der Beerdigungvon den Fernsehreportern als muslimisch bezeichnet. Aber das unmissverstndlich serbisch-orthodoxe Begrbnisritual sagte etwas ganz anderes aus.Am 4. Januar 1993 verffentliche die Newsweekdas Foto von mehreren Leichen, dessenBegleittext mit folgenden Worten begann: Knnen serbische Grueltaten in Bosnien gestoppt</p>https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#82716665https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#16370810https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#8608531https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#84823247https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#59720544https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#58921095</li><li><p>7/23/2019 Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7:11</p><p> 4/76</p><p>24.08.15 11:17Das Massaker von Srebrenica Ein Reader | Srebrenica 7/11</p><p>Seite 4 von 76https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-vo?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes</p><p>werden? Tatschlich zeigte das Foto aber serbische Opfer, darunter einen deutlicherkennbaren Mann in roter Jacke. Das Foto mit dem Mann in seiner roten Jacke ist identischmit einer Szene aus einem Fernsehbericht, der ein Jahr zuvor in Vukovar gedreht wurde.Im Mrz und Mai 1993 strahlte CNN zwei Reportagen aus ber Massaker an 14 bzw. an 10Muslimen, die angeblich von Serben gettet wurden. Spter stellte sich heraus, dass es sich beiden Opfern um Serben handelte. Es gab keine Richtigstellung.</p><p>Anfang August 1993 zeigte ein Bild der New York Timeslaut Legende eine kroatische Frau ausPosusje, die um ihren kurz zuvor bei serbischen Angriffen getteten Sohn weinte. Tatschlichwurde das kroatische Dorf Posusje in Bosnien nahe der dalmatinischen Kste Schauplatzblutiger Kmpfe zwischen Muslimen und Kroaten, denen 34 bosnischen Kroaten zum Opferfielen, darunter der Sohn jener Frau auf dem Foto.</p><p>Anfang 1993 schienen mehrere Nachrichtensender die Absicht zu verfolgen mit ihren Berichtengenug politischen DRUCK zu erzeugen, um die USA zum militrischen Eingreifen zu zwingen.US amerikanischen Sender und Presseorgane organisierten mehrere Umfragen whrend desjugoslawischen Brgerkrieges um herauszufinden, wie ihre Berichte aufgenommen wurden. Aberwie immer sie auch ihre Fragen drehten, die Mehrheit der Bevlkerung sprach sich trotzig gegenalle Formen eines militrischen Eingreifens aus. Am 11. August schlielich zeigte eine von ABCnewsund der Washington POST gemeinsam durchgefhrten Befragung, dass 6 von 10Amerikanern die alliierten Luftschlge gegen serbische Truppen, die die bosnische HauptstadtSarajevo angriffen untersttzten. In der Umfrage sprach sich aber auch die Mehrheit derAmerikaner gegen US Luftschlge aus, falls die europischen Verbndeten nicht bereit sindmitzumachen. Die Umfrage versuchte gar nicht erst objektive Meinungen ber bosnischeRegierungstruppen einzuholen, die, vielen glaubwrdigen Berichten zufolge, hufig eigeneStellungen und die eigene Bevlkerung in Sarajevo angriff und Artillerieangriffe im brigen</p><p>Bosnien manipulierte um die entsprechende ffentliche Wirkung zu erzielen. Eine Sprecherin derWashington Posterklrte, Meinungen darber wurden nicht erfragt, da die Meinungsforscher sichnicht sicher WAREN , ob die Bevlkerung das verstehen wrde, es gbe auerdem auch nichtgenug Platz fr weitere Fragen im Rahmen dieser Umfrage.</p><p>In seiner Rede an die Fourth World Report Contributors Conference der CNN in Atlanta im Mai1993, tadelte der UNO Generalsekretr Boutros Boutros-Ghali die Medien, weil sie das obersteGebot der Objektivitt verletzten: Die Medien geben heute nicht einfach die Nachrichten wieder.Das Fernsehen ist selbst ein Teil der Ereignisse geworden, ber die es berichtet. Es hat die Art und</p><p>Weise verndert, wie die Welt auf Krisen reagiert. Mit treffenden Worten beschrieb Boutros-Ghali die Routine und die Konsequenzen der Berichterstattung aus dem jugoslawischenBrgerkrieg: ffentliche Emotionen werden so massiv, dass sie die ARBEIT der VereintenNationen untergraben. Im Fernsehen knnen die Probleme vereinfacht und bertriebendargestellt werden.</p><p>Drei Monate zuvor hatten mehrere hochrangige Vertreter der UNO in Belgrad, die sichnormalerweise mit Kritik sehr zurckhalten, vertrauliche Informationen von Journalistenausgetauscht, die in spteren Interviews in Belgrad von den Korrespondenten besttigt wurden.</p><p>Die Korrespondenten berichteten, dass ihre ARBEIT von den Redaktionen blockiert werde. Sie</p>https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#31548343https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#61168947https://srebrenica711.wordpress.com/2015/08/24/das-massaker-von-srebrenica-ein-reader/?fb_action_ids=1462277810745011&amp;fb_action_types=news.publishes#71381109https:/...</li></ul>