cavendish rückt hierarchie zurecht - ?· cavendish rückt hierarchie zurecht radsport: der brite...

Download Cavendish rückt Hierarchie zurecht - ?· Cavendish rückt Hierarchie zurecht RADSPORT: Der Brite gewinnt…

Post on 07-Aug-2019

212 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • 34 Sport Freitag, 10. Mai 2013 -

    Offiziell Pusceddu-Rekord, aber...SCHWIMMEN: ...Parise war besser Gutes Freiluft-Debt fr SSV Leifers in Loano

    LOANO (sp). Verheiungsvollhat fr die Schwimmer des SSVLeifers die Freiluftsaison auf derLangbahn begonnen. Beimhochklassigen Meeting in Loanoin Ligurien gab es zahlreiche guteErgebnisse.

    Herausragend war die Leis-tung von Sofia Pusceddu. Das Ta-lent des SSV Leifers (Jahrgang2000) schwamm ber 400 m La-gen in 5.19,13 Minuten einenneuen Landesrekord in der Ju-gend-Kategorie. Sie war um berfnf Sekunden schneller alsKlubkollegin Katharina Spring-hetti (5.24,17) bei den Regional-meisterschaften im Juli 2012 inTrient.

    Inoffiziell hlt aber noch im-mer Sara Parise die Bestmarke.Sdtirols Ausnahmeschwimme-rin war 1996 in Meran 5.16,98 ge-schwommen. Diese Zeit scheintin den Sdtiroler Rekordlistenaber nicht auf. Pusceddus Zielwird es jetzt sein, diese Markevon Parise noch in diesem Jahr zuknacken. Sofia landete ber 200m Brust (2.47,42) und 200 m La-gen (2.34,23) jeweils auf Rangzwei. Ihr Bruder Alessandroschwamm zwei Meetingrekorde

    ber 200 m (2.11,65) und 400 mLagen (4.39,43). Auerdem ge-wann er die 200 m Rcken in2.12,54 und wurde Dritter ber50 m Rcken (31,12) und 200 mBrust (2.34,04).

    Eine gute Zeit ist KatharinaSpringhetti ber 200 m Brust(2.40,47) geschwommen. Sie ge-wann auch die 100 m Brust(1.17,10) und die 400 m Lagen in5.17,17. Drei der insgesamt zehnLeiferer Siege gingen auch aufdas Konto ihres Bruders David.

    Der Jugend-Italienmeister von2012 siegte ber 50 (30,76), 100(1.07,22) und 200 m Brust(2.25,78) und wurde hinter Pus-ceddu Zweiter ber 200 (2.14,93)und 400 m Lagen (4.48,43).

    Insgesamt holte Leifers 19 Po-destpltze (10/4/5) und schafftein der Mannschaftswertung mitacht Athleten (Jasmin Rouimi,Sara Messner, Sabine Chiereghin,Michela Candioli und MartinaTava) Rang acht.

    Alle Rechte vorbehalten

    Starke Leistungen in BayernMEETING: SC Meran und SSV Bozen auf der Langbahn in Burghausen

    BURGHAUSEN (sp). Nach derVSS-Frhjahrsmeisterschaft am1. Mai starteten die Schwimmerdes SC Meran und des SSV Bo-zen beim nchsten Langbahn-Meeting im Hinblick auf diewichtigen Wettkmpfe im 50-m-Becken.

    Die Reise nach Burghausen inBayern hat sich fr beide trotzder starken Konkurrenz (46 Ver-eine aus vier Lndern mit 530Teilnehmern) gelohnt. Drei Sie-ge und zwei zweite Pltze, gar-niert mit drei Vereinsrekorden,

    gab es fr den SC Meran. Diegingen auf das Konto von ElinKienzl-Hinterwaldner ber 100m Freistil (die 1.02,26 warenauch die punktbeste Leistung ih-res Jahrgangs), Franziska Gut-mann ber 200 m Rcken(2.36,88) und Lena Thaler ber200 m Lagen (2.37,54).

    Auch beim SSV Bozen wurdeein langer Tag mit guten Leis-tungen belohnt. Katia Bettinkonnte die 100 m Brust in derpersnlichen Bestzeit von1,19,58 fr sich entscheiden und

    den einzigen SSV-Sieg verbu-chen. Magdalena Pircher lande-te mit starken Leistungen ber100 (1.00,83) und 200 m Freistil(2.11,25) zweimal auf Rang zwei.Sehr gut auch die 200 m Lagenvon Celeste Patini (2.31,25) undKatia Bettin (2.31,75). ber 100m Rcken wurde Anna WerthDritte in ihrem Jahrgang (1999).

    Sechs Bestzeiten bei sechsStarts gab es fr die BoznerNachwuchsschwimmer AlexLeone und Marco Pakler.

    Alle Rechte vorbehalten

    FORT LAUDERDALE (sp). Gestern hat der US-Grand-Prix der Wasserspringer in Florida begonnen.Maicol Verzotto ist im Turmspringen der Mnner allerdings schon in der Qualifikation auf der Streckegeblieben. Mit 360,65 Punkten musste er sich mit dem 17. Platz begngen und verpasste das Finaleder besten Zwlf. Tania Cagnotto wird bei ihrem Comeback nach zweimonatiger Wettkampfpausein Florida nur das Synchronspringen vom 3-m-Brett mit Francesca Dallap am Sonntag bestreiten.

    Wasserspringen: Maicol Verzotto verpasst Halbfinale in Fort Lauderdale

    Stefano Paoli landet auf Rang 20TRIATHLON: Gabi Winck verteidigt Langstrecken-Italienmeistertitel in ihrer Altersklasse

    BARBERINO DEL MUGELLO(sp). Der bis zum Vorjahr fr denSC Meran startende MassimoCigana (3:49.56 Stunden) undAlice Betto (4:23.08) sind dieneuen Triathlon-Italienmeisterauf der Langdistanz.

    Als bester Sdtiroler belegteStefano Paoli (ASD Triathlon 3V)am vergangenen Sonntag in derToskana bei dem Halb-Ironman

    (1,9 km Schwimmen, 84 kmRadfahren, 21 km Laufen) miteiner Zeit von 4:04-Stunden den20. Platz. In seiner Altersklassewurde der 38-Jhrige Sechster.

    Andrea Vecchiato landete inder Gesamtwertung in 4:20.55Stunden auf Rang 28. Der 43-Jhrige vom Luferclub schafftees damit in seiner Kategorie aufRang fnf. Aufgrund eines Mate-

    rialschadens konnte Klubkolle-ge Christian Hofer seinen Erwar-tungen nicht gerecht werden. Erbelegte in 4:33.27 Stunden nurPlatz 81. Das reichte in seiner Al-tersklasse fr Platz acht.

    Dafr konnte die BrixnerinGabi Winck ihren Italienmeister-titel in der Altersklasse M3 ver-teidigen. Wider Erwarten liefdas Rennen sehr gut. Auf dem

    Rad fuhr ich einen Vorsprungheraus, den ich beim Laufennoch ausbauen konnte. Auf denletzten Kilometern hatte ich al-lerdings einen Einbruch, ich hat-te wohl noch den Inselmarathonvon der letzten Woche in denKnochen. In 5:22.27 Stundenreichte es in der Damen-Ge-samtwertung noch fr den 20.Platz. Alle Rechte vorbehalten

    6. EtappeMola di Bari Margherita di Savoia(169 km)

    1. Mark Cavendish 3:56.03 Std.(Grobritannien)

    2. Elia Viviani(Italien)

    3. Matthew Goss(Australien)

    4. Nacer Bouhanni(Frankreich)

    5. Mattia Gavazzi(Italien)

    6. Manuel Belletti(Italien)

    7. Davide Appollonio(Italien)

    8. Giacomo Nizzolo(Italien)

    9. Matti Breschel(Dnemark)10. Roberto Ferrari(Estland)21. Luca Paolini alle gl. Zeit(Italien)

    Gesamtwertung1. Luca Paolini 23:52.42Std.

    (Italien)2. Rigoberto Uran + 17 Sek.

    (Kolumbien)3. Benat Intxausti + 26

    (Spanien)4. Vincenzo Nibali + 31

    (Italien)5. Ryder Hesjedal + 34

    (Kanada)6. Bradley Wiggins + 34

    (Grobritannien)7. Giampaolo Caruso + 36

    (Italien)8. Sergio Henao + 37

    (Kolumbien)9. Mauro Santambrogio + 39

    (Italien)10. Cadel Evans + 42(Australien)

    GIRO D'ITALIA

    Cavendish rckt Hierarchie zurechtRADSPORT: Der Brite gewinnt die 6. Etappe beim Giro d'Italia Ab heute ist die Anlaufzeit vorbei Bradley Wiggins angeschlagen

    MARGHERITA DI SAVOIA(dpa). Gestern war beim Girod'Italia wieder Cavendish-Tag. Der britische Ex-Welt-meister gewann nach 169 Ki-lometern die sechste Etappeund feierte seinen zweitendiesjhrigen Tageserfolg. DasRosa Trikot trgt weiter LucaPaolini (Italien).Cavendish gewann am zweijhri-gen Todestag von Wouter Wey-landt (er strzte 2011 beim Girotdlich) gestern vor dem ItalienerElia Viviani, der schon beim Auf-takt in Neapel den zweiten Platzbelegt hatte. Fr den 27-jhrigenBriten war es der insgesamtzwlfte Etappensieg beim Giro,er hlt nun bei 38 Tages-Erfolgenbei groen Rundfahrten.

    Cavendish bedankte sich an-schlieend brav bei seinerMannschaft: Sie haben mich ineine perfekte Ausgangspositiongebracht. Es hat alles, aber auchalles perfekt gepasst. Bisher gabes zwei Sprintetappen, und beidehabe ich gewonnen. Was will ichmehr?

    Vortagssieger John Degenkolbkonnte im gestrigen Massen-sprint nicht in die Entscheidungeingreifen. Seine Krfte warennach der Energieleistung amMittwoch, als er einen rund ei-nen Kilometer langen Zielsprint

    erfolgreich ins Ziel brachte, nochangegriffen. Degenkolb trat 2012erstmals ins Rampenlicht, als erfnf Etappen bei der spanischenVuelta gewann.

    Die Flachetappe begann ganzim Zeichen von Cameron Wurfund Luke Bobridge, die unmittel-bar nach dem Start zu einer Solo-flucht starteten und nach 118 Ki-lometern im Alleingang erst 36Kilometer vor dem Ziel gestelltwurden.

    Wie schon in den letzten Ta-gen blieb das Feld auch gesternnicht von Strzen verschont. U.a.erwischte es Vorjahressieger Ry-der Hesjedal, Danilo Di Luca undVincenzo Nibali. Bradley Wigginsstrzte zwar nicht, musste aberwarten, bis sich das Knuel dergestrzten Fahrer vor ihm aufls-te. Dabei bte er eine Minuteein, schaffte dank der Fhrungs-arbeit seiner Sky-Teamkollegenaber problemlos wieder den An-schluss ans Feld.

    Abzuwarten bleibt, ob Wigginsdie zustzlichen Energien bei derAufholjagd bei der heutigen ers-ten schweren Prfung und dannvor allem beim 55 km-Zeitfahrenam Samstag nicht zu spren be-kommt. Heute fhrt die 7. Etappevon Marina di San Salvo nachPescara. Auf 177 Kilometern sindin einem stndigen Auf und Abinsgesamt 3300 Hhenmeter zubewltigen. Alle Rechte vorbehalten

    Loano war ein guter Start in die Freiluftsaison fr den SSV Leifers.Die Schwimmer des SC Meran und des SSV Bozen beim gemeinsamen Foto in Burghausen

    -Infografik: M. Lemanski/Quelle: www.gazzetta.it

    Marina di San Salvo Pescara Freitag, 10. Mai

    Marina diSan Salvo

    9 mPescara

    3 mChieti Scalo

    35 m

    Guardiagrele564 m

    0 177 km150,9

    Paglieta235 m

    Villamagna255 m

    51,5 92,9 124,6

    7. Etappe

    Gabi Winck beim Start

    Und am Ende siegt im Sprint immer er: Mark Cavendish (Zweiter von links) entschied gestern die 6. Etappe desGiro d'Italia 2013 fr sich. Fr den Briten war es der zweite Tagessieg beim heurigen Giro. AP/Gian Mattia D'Alberto

    Trgt weiterhin das Rosa Trikotdes Gesamtfhrenden: Luca Pao-lini. LaPresse/Gian Mattia D'Alberto