„bnk 2005 – konstruktive neuausrichtung“

of 25/25
„BNK 2005 – konstruktive Neuausrichtung“ außerordentliche Mitgliederversammlung Frankfurt, Hotel Le Meridien 17.04.2005 Dr. Fokko de Haan 1. Vorsitzender des BNK

Post on 05-Feb-2016

29 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

„BNK 2005 – konstruktive Neuausrichtung“. außerordentliche Mitgliederversammlung Frankfurt, Hotel Le Meridien 17.04.2005 Dr. Fokko de Haan 1. Vorsitzender des BNK. - PowerPoint PPT Presentation

TRANSCRIPT

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtungauerordentliche MitgliederversammlungFrankfurt, Hotel Le Meridien17.04.2005Dr. Fokko de Haan1. Vorsitzender des BNK

  • 1.) Der BNK vertritt die allgemeinen ideellen und wirtschaftlichen Interessen des Berufsstandes der in der freien Praxis ttigen Kardiologen (Satzung 2)

    2.) Der BNK e.V. (ANK) wurde 1979 gegrndetBild des BNK nach drauen 3.) Anspruch auf Transparenz und zeitnahe Information aller Mitglieder

  • BNK 2005 konstruktive NeuausrichtungProbleme1) Externe Qualittsleitlinie in der Echokardiographie2) EBM 2000 plus

    Fehler durch- Unterschtzung der Bedeutungdie 2. Vorsitzende:- berforderung durch die Komplexitt- Ignoranz von Meinungen u. Fakten- Ablehnung von Hilfestellung- Vertrauensmibrauch

  • Konzept der ext. Qualittssitzung in der Echokardiographie1) Erarbeitung ohne Konsens in der AG kardiovaskulrer Ultraschall - benannte BNK-Mitglieder wurden nicht zur Erarbeitung herangezogen2) abgegeben zur Verffentlichung in der ZfK Anfang August 2004 (sh. Mail Prof. Meinertz v. 06.08.04)3) Einwnde gegen das Konzept wurden ignoriert (Gysan, Osterspey)4) Auch bei der Jahrestagung Ende Sept. 2004 wurde eine Diskussion im Verband abgelehnt 5) Auf Druck wurde ein KV-Termin im Februar 2005 zur Schaffung einer bundesmanteltariflichen Regelung abgesagt6) 4 Punkte Stellungnahme der DGK v. 22.02.05

  • EBM 2000 plus 6 Jahre Vorbereitung, davon 5 Jahre Mitwirkung von S. Heinemann enormer persnlicher Einsatz der beiden BNK-Abgeordneten S. Heinemann und B. Levenson mglicherweise berforderung durch Vielzahl der Gremien (Lnderausschuss, Arbeitsausschuss, Dr. Khler etc.) fehlende Transparenz, keine ausreichenden Informationen fr den Vorstand und die Mitglieder Angebote zur Hilfestellung und Untersttzung durch Vorstand und Mitglieder ignoriertFAZIT: Niederschmetterndes Ergebnis fr die Mitglieder zum Teil existentiell bedrohlich!

  • BNK 2005 konstruktive NeuausrichtungWarum hat der 1. Vorsitzende/ Vorstand nicht eingegriffen ? Ressortverteilung (Geschftsordnung) traditionell Vertrauen in die Ttigkeit und transparente Darstellung jedes Vorstands- mitgliedes 1. Vorsitzender/Vorstand wurde (bewut) mangelhaft (nicht) informiert.

  • und wie geht es weiter?

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung ... mehr TransparenzRegelmige Besuche der Regionaltreffen durch1./2. Vorsitzenden Infobriefe des 1. Vorsitzenden und des Hauptge- schftsfhrers fr die Mitglieder alle 4 Wochenberarbeitung der Geschftsordnung (GO) desVorstandesVergtung der Funktionstrger (Honorarfindungs- kommission)Zeitschrift Herz: regelmige Berichte der Beauftragten

  • Vorstand und Kommissionen (BNK / DGK)

    7.6 der Satzung Der Vorstand hat das Recht, bei Bedarf Kommissionen einzusetzen und diese wieder aufzulsen.Auf Vorschlag des 1. Vorsitzenden werden vom Vorstand Kommissionen eingerichtet.Personalvorschlge durch den 1.Vorsitzenden.Die Kommissionen whlen einen Sprecher, der die Zustimmung des Vorstandes haben muss.Kommissionsmitglieder sind keine Vorstandsmitglieder.Der Vorstand beauftragt die jeweiligen Kommissionen mit Themenkomplexen und Zeitfenstern zur Bearbeitung.Berichtspflicht der Kommissionssprecher an den VorstandDGK-Kommission: der BNKbeauftragte fr Wahlvorschlge unterbreitet Personalvorschlge, die dem Vorstand zur Zustimmung vorgelegt werden.

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung ... interne Ttigkeitsschwerpunktepolitische Schnittstellen BNK/ALKK; BNK/BNFI; BNK/GFBBNK/DGK; BNK/Krankenkassen; BNK/BDI AG EBM 2000 plus (KBV, Lnderebene)Strukturierte Versorgungsformen (DMP, Integrationsversorgung, MVZ)

  • Vorstand und Kommissionen

    DGK-KommissionProgrammkommissionKlinische KommissionWahlkommissionPG 12 Integrierte VersorgungPG politische Strategie

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung... interne TtigkeitsschwerpunkteKommissionen, Arbeitskreise (3-4 Mitglieder ggf. zeitlich begrenzt)eigenes Profil zur Qualittssicherungnicht- invasiv: EKG (Sauer,Mibach,Vaerst et al.)Echo (Kruck,Stroemer,La Ros.,Mey)invasiv:QuIK (Albrecht,Steering Comm.)Prvention:(Gysan,Sauer,Engelings et al.)Es gilt: mehr Qualittssicherung = Sonderentgelt!

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung

    ... interne Ttigkeitsschwerpunkte

    Ad hoc AG EBM 2000 plusKBV-Ebene: Koch, Silber, de Haan Levenson, Rouwen-HVV-Ebene: Nse, Kuhn, Weibrodt

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung... mehr basisorientiertUmstrukturierung von BNK-Intern @jlc.de- Anfrage an Regionalvorsitzende- Regionalvorsitzende sorgen fr Mail- Anschlsse- regionale Mailverbnde (z.B. bnk-nord)- Themenauftrag an HGF via 1./2. Vor- sitzenden (z.B. MVZ)- bnk-info, Betreff, Forum (chat-room)

  • Warum bin ich im BNK ?

    ca. 96 % aller niedergelassenen Kardiologen sindim BNK organisiertdadurch ist eine bedarfsgerechte und konomische Schwerpunktbildung mglich- Einzelpraxis- PCI- Gemeinschaftspraxis- angeb. Vitien- Praxisgemeinschaft- ICD- RehaBNK 2005 konstruktive Neuausrichtung

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung

    3) Nur in der Geschlossenheit des Verbandes wirkungsvoller Verhandlungspartner - Krankenkassen - fachrztliche Berufsverbnde - private Krankenhaustrger4) Fortbildung, Akademie der DGK

  • BNK 2005 konstruktive NeuausrichtungZielvorstellung: kurzfristig:-EBM 2000 plus -RLV-akzeptable Qualittssicherung (Echo, EKG, invasiv) kurz-/mittelfristig:-struktur.Versorgung (DMP-KHK,MVZ)-Pilotprojekte in der IV (z.B. WL, Hessen, TK-Vertrag)-private Krankenhaustrger (LOI Sana, Rhn)

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung langfristig:- Integrationsversorgung ab 2007- RLV- flchendeckende Kooperations- vertrge ber Service GmbH

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung

    Spinne im NetzHausarztsystemakut/chronischstationrambulante KardiologieBNKbrige FacharztverbndeReha

    > fr IV- Vertrge> fr Strukturvertrge (Bayern, Essen, Berlin, etc.)> regionale Modifikationen sinnvoll

  • BNK 2005 konstruktive Neuausrichtung... mehr basisorientiertDienstleistung fr die Mitglieder- corporate identity- regionale BNK-Modelle (z.B. Reha bei Herzinsuffizienz, Strukturvertrag Bayern)ffentlichkeitsarbeit (z.B. Bericht ber erfolgreiche Modelle)