berlin-adlershof – technologien fأ¼r das 21. jahrhundert 1990 wiedervereinigung...

Download Berlin-Adlershof – Technologien fأ¼r das 21. Jahrhundert 1990 Wiedervereinigung Deutschlands, Auflأ¶sung

Post on 03-Nov-2019

0 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Berlin-Adlershof –

    Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer

    Forschungseinrichtungen in Adlershof

    Berlin-Adlershof –

    Technologien für das 21. Jahrhundert

  • Mitte - Humboldt

    Buch* Bio-Campus mit Max-Delbrück-Centrum,

    Forschungsinstitut für Molekulare

    Pharmakologie

    Charlottenburg -

    Technische Universität Berlin Mit Fraunhofer Institut für Produk-

    tionstechnik sowie f. Zuverlässigkeit

    und Mikrointegration, Heinrich-Hertz

    Institut, Physikalisch-Technische

    Wissenschaftslandschaft Berlin

    Mitte - Humboldt

    Universität mit Charité*, Museum für

    Naturkunde, Max-Planck-Institut

    für Wissenschaftsgeschichte,

    WIAS, PDI etc.

    Dahlem –

    Freie Universität Berlin* mit Bundesanstalt für

    Materialforschung und -prüfung,

    Konrad-Zuse-Institut, Fritz-Haber-

    Institut, Max-Planck-Institut für

    Bildungsforschung etc.

    Institut, Physikalisch-Technische

    Bundesanstalt etc.

    * weitere Standorte der Charité

    Adlershof

    Stadt für Wissenschaft,

    Wirtschaft und Medien Forschungsinstitute,

    Humboldt-Universität zu Berlin

    Technologieorientierte

    Unternehmen

  • 420 ha Gesamtfläche

    Adlershof – die Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien

    3

    Technologiepark

    HU Mediacity

  • Luftbild 1

  • Luftbild 2

  • 1909 Erster Motorflugplatz Deutschlands in Adlershof-Johannisthal

    1936-1945 Militärische Nutzung, Schließung des Flughafens

    1912 Gründung der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt e.V.

    Geschichte (1)

    1912 Gründung der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt e.V. (DLV, Vorgängerin des DLR)

    1949 Erste Institute der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin in Adlershof

    1951 Gründung “Wachregiment A” (seit 1967:

    Wachregiment "Feliks E. Dzierzynski"

    1952 Deutscher Fernsehfunk (DDR Fernsehen)

  • 1990 Wiedervereinigung Deutschlands, Auflösung der AdW und des Deutschen Fernsehfunks bis Ende 1991

    1991 Der Berliner Senat beschließt den Aufbau des Wissenschafts- und Technologieparks in Adlershof, Der Wissenschaftsrat evaluiert die

    Geschichte (2)

    Technologieparks in Adlershof, Der Wissenschaftsrat evaluiert die AdW Institute

    Gründung neuer Institute und Firmen

    1992 Zusammenschluss der außeruniversitären Forschungseinrichtungen zur Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof (IGAFA)

    1993 Adlershof wird Entwicklungsgebiet

    1994 Gründung der WISTA-MANAGEMENT GMBH

    1998-2003 Ansiedlung der Humboldt-Universität zu Berlin

  • Adlershofer Synergien

    Humboldt-

    Universität Naturwissenschaftliche

    Fakultäten

    Lehre, Ausbildung,

    IGAFA Außeruniversitäre

    Forschungs-

    einrichtungen

    Forschung und

    WISTA MG Standortentwicklung

    Innovationszentren,

    IGZ, OWZ, Mietflächen,

    Grundstücke, Facilities

    Lehre, Ausbildung,

    Grundlagenforschung

    Forschung und

    Entwicklung

    Innovative

    Unternehmen Hightech KMU

    Produkte, Dienst-

    leistungen

    GemeinschaftseinrichtungenGemeinschaftseinrichtungen

  • Außeruniversitäre Forschung in Deutschland

    Langfristige Forschung FIRST: Mensch-Maschine-Schnittstelle

    Infrastruktureinrichtungen:

    BESSY – Nutzung von

    DLR:

    Mars-Express

    BESSY – Nutzung von

    Synchrotronstrahlung

  • Profil deutscher Forschungseinrichtungen

    MPG

    G rö

    ß e

    d e

    r P

    ro je

    k te

    grundlagen-

    orientierte

    Forschung

    markt-

    orientierte

    Forschung

    Produkt-

    entwicklung

    anwendungs-

    orientierte

    Forschung

    MPG Max-Planck-

    Gesellschaft WGL

    Wissenschaftsge-

    meinschaft

    G.W. Leibniz

    HGF Helmholtz Gemeinschaft deutscher Forschungszentren

    FhG Fraunhofer-

    Gesellschaft

    G rö

    ß e

    d e

    r P

    ro je

    k te

  • • 11 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

    – 1.800 Mitarbeiter

    • davon über 1.000 Wissenschaftler

    Berlin-Adlershof – Status 2012

    • davon über 1.000 Wissenschaftler

    – pro Jahr:

    • knapp 1.000 Publikationen

    • 350 Konferenz-Vorträge

    • 33 Patente (insgesamt ca. 400 Patente)

    – 2011: rund 150 langfristige Gäste aus über 30 Ländern

  • GESAMTFINANZIERUNG 174 Mio. Euro

    Finanzierung der IGAFA-Institute 2011

    davon Land Berlin 25 Mio. Euro

    Drittmittel 53 Mio. Euro

  • Grundfinanzierung und Drittmittelentwicklung 1995 - 2011

  • Institute in der IGAFA e.V.

  • BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

    Abt. I, "Analytische Chemie; Referenzmaterialien"

    HZB Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

    • Elektronenspeicherring BESSY II

    Helmholtz Zentren

    Leibniz-Institute (WGL)

    Institute der IGAFA e.V. (1)

    • Elektronenspeicherring BESSY II

    • Institut für Silizium-Photovoltaik

    BTU Brandenburgische Technische Universität Cottbus,

    Arbeitsgruppe Luftchemie

    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

    Institut für Planetenforschung

    Institut für Antriebstechnik - Abteilung Triebwerksakustik

    Institut für Verkehrsforschung,Institut für Verkehrssystemtechnik

    Optische Informationssysteme, DLR Technologiemarketing

  • FBH Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik

    FOKUS Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme

    IKZ Leibniz-Institut für Kristallzüchtung

    Institute der IGAFA e.V. (2)

    ISAS Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften

    LIKAT Leibniz-Institut für Katalyse e.V. an der Universität Rostock Außenstelle Berlin

    MBI Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie

    PTB Physikalisch-Technische Bundesanstalt,

    Abteilung 7 – Fachbereiche Radiometrie und Spektrometrie mit

    Synchrotronstrahlung Helmholtz Zentren

    Leibniz-Institute (WGL)

    Fraunhofer Institut

  • Die IGAFA e. V. ist ein eingetragener gemeinnütziger

    Verein mit den Zielen:

    IGAFA – Ziele

    • Förderung des wissenschaftlichen Erfahrungsaustausches • Förderung des wissenschaftlichen Erfahrungsaustausches

    der Adlershofer Institute untereinander und mit Universitäten

    und Wirtschaftsunternehmen

    • Förderung des Public Understanding of Science

  • IGAFA – Ziele

    Einrichtungen der IGAFA

    • Wissenschaftsbüro

    • Wissenschaftliche Bibliothek im Erwin-Schrödinger-Zentrum

    • Internationale Begegnungszentren Adlershof und Köpenick (IBZ)

  • • Adlershofer Kolloquium

    • Dissertationspreis Adlershof

    • Wissenschaftliche Kolloquien und Seminare

    • Academic Lunch, Ladies Lunch

    • Besuchsprogramme

    Kooperationen - Projekte - Networking

    • Besuchsprogramme

    • Workshops zu verschiedenen Forschungsthemen

    • Wissenschaftspolitischer Dialog

    • www.berlin-sciences.de / Navigator

    • Lange Nacht der Wissenschaften

    • Tage der Forschung

    • Neujahrsempfang/Jahrespressekonferenz

    • Tag der Chemie

    • Wissenschaftliche Kolloquien sowie kulturelle und soziale Aktivitäten im Internationalen Begegnungszentrum Adlershof

  • Adlershofer Schwerpunkte

  • Optische Wissenschaften und Mikrosystemtechnik

    Licht-Materie Wechselwirkung

    Laserforschung und –technik

    Synchrotronstrahlung, UV- und Röntgenstrahlung,

    Forschungsschwerpunkte

    Synchrotronstrahlung, UV- und Röntgenstrahlung,

    Metrologie, Optische Technologien in Verkehr

    und Raumfahrt, Mikroelektronik

    und –optik, Photonik, Optoelektronik

    Materialforschung Funktionsmaterialien für Optik,

    Photovoltaik, magnetische Speicherung,

    Molekulare Materialien, Nanomaterialien,

    Halbleiter und Halbleiterbauelemente,

    Kristallzüchtung,

    chemische Analytik und Katalyse

    Mathematik, Informatik und ihre Anwendungen

    Angewandte Analysis

    Analytische & geometrische Strukturen

    Softwaretechnologie, Simulation

    Virtuelle Realitäten

    Brain-Computer Interface

    Finanzmathematik

  • Institute in der IGAFA e.V.

    Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

    Abt. I, Analytische Chemie; Referenzmaterialien

    Organisation: Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des

    Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi)Bundesministeriums

Recommended

View more >