analyse des geoinformationsbedarfes im freistaat …...gdi.initiative.sachsen analyse des...

of 52 /52
Projektbericht Juli 2009 Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen

Author: others

Post on 11-Mar-2020

3 views

Category:

Documents


0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Projektbericht

    Juli 2009

    Analyse des

    Geoinformationsbedarfes

    im Freistaat Sachsen

  • Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 2

    Projektgruppe: Analyse des Geodatenbedarfs

    Version 1.0

    Telefonnummer 0351 / 564 - 3424 verantwortlich Dr. Steffen Wegner

    E-Mail [email protected]

    Beginn QS-Verfahren: 12.06.2009 Datum Freigabe: 23.07.2009

    Mitglieder Projektgruppe

    Bereich Name Staatsministerium des Innern Dr. Steffen Wegner (Projektleiter)

    Staatsministerium des Innern Andreas Kirchner

    Staatsministerium des Innern Jens Keller

    Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden André Müller

    Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste Steffi Reimann

    Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste Kati Rössel

    Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste Wolfgang Lange

    ENSO Netz GmbH Dirk Kutsche

    Weitere Beteiligte

    Bereich Name Koordinierungsstelle gdi.initiative.sachsen Dr. Gunnar Katerbaum

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 3

    Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...................................................................................................................6

    2 Zielstellung, Projektauftrag ........................................................................................7

    3 Methodik ....................................................................................................................8

    3.1 Themenkreise und Erhebungsmethoden ..................................................................8

    3.2 Auswertung verfügbarer Quellen...............................................................................9

    3.3 Webbasierte Befragung...........................................................................................10

    3.3.1 Allgemeines .............................................................................................................10

    3.3.2 Adressatenkreis.......................................................................................................11

    3.3.3 Inhalt der webbasierten Befragung..........................................................................11

    3.3.4 Technische Umsetzung ...........................................................................................13

    3.3.5 Durchführung der Befragung, begleitende Maßnahmen .........................................14

    4 Bestandsaufnahme der verfügbaren Geodaten im Freistaat Sachsen....................15

    4.1 Wichtige Informationsquellen ..................................................................................15

    4.2 Auswertung von Metadateninformationssystemen..................................................16

    4.2.1 GeoMIS.Sachsen ....................................................................................................16

    4.2.2 Sächsischer Umweltdatenkatalog / PortalU ............................................................18

    4.2.3 GeoMIS.Forst ..........................................................................................................18

    4.2.4 MIS der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV).........................................................................19

    4.2.5 Kommunale Metadateninformationssysteme ..........................................................19

    4.2.6 Weitere Kataloge .....................................................................................................19

    4.3 Auswertung von Internetauftritten und Anwendungen.............................................20

    4.4 Geodaten in größeren Städten ................................................................................21

    5 Auswertung der webbasierten Befragung ...............................................................24

    5.1 Befragungsteilnehmer .............................................................................................24

    5.2 Verwendete Geodaten und Geoprodukte................................................................25

    5.3 Rechercheverhalten der Nutzer von Geodaten .......................................................31

    5.4 Nutzung von Geoportalen und weiteren Anwendungen ..........................................33

    5.5 Einbindung von Geodaten in den Arbeitsprozess ...................................................35

    5.6 Nutzung des Angebots an Geobasisdaten und Geofachdaten im Einzelnen..........37

    5.6.1 Geobasisdaten ........................................................................................................37

    5.6.2 Umweltdaten............................................................................................................39

    5.6.3 Verwaltungsdaten (Bevölkerung, öffentliche Einrichtungen) ...................................39

    5.6.4 Planungsdaten.........................................................................................................40

    5.6.5 Wirtschaftsdaten......................................................................................................40

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 4

    6 Erwartungen und Wünsche der Befragungsteilnehmer...........................................41

    6.1 Informationen über verfügbare Geodaten ...............................................................41

    6.2 Bereitstellung von Geodaten und Einbindung in den Arbeitsprozess......................42

    6.3 Optimierung der verfügbaren Geodaten..................................................................43

    6.3.1 Aktualität / Vollständigkeit / Genauigkeit .................................................................44

    6.3.2 Verfügbare Anwendungen.......................................................................................44

    6.3.3 Kosten .....................................................................................................................44

    6.4 Erweiterung des Angebotes an Geodaten...............................................................45

    6.5 Weitere Anregungen................................................................................................46

    7 Ableitung von Empfehlungen...................................................................................48

    7.1 Allgemeines .............................................................................................................48

    7.2 Verbessern der Bekanntheit von Geodatenangeboten ...........................................48

    7.3 Verbessern der Recherche nach Geodatenangeboten ...........................................49

    7.4 Aufzeigen von Verwendungsmöglichkeiten der Geodaten und der Geoportale ......51

    7.5 Optimieren des verfügbaren Geodatenangebotes und Bereitstellung weiterer Geodaten.................................................................................................................52

    Abbildungsverzeichnis Abb. 1: Themenkreise für die Analyse des Geodatenbedarfes................................................8

    Abb. 2: Themenkreise und Erhebungsmethoden.....................................................................8

    Abb. 3: Recherche nach verfügbaren Quellen am Beispiel „Sachsenatlas“.............................9

    Abb. 4: Recherche nach verfügbaren Quellen am Beispiel „GeoMIS.Sachsen“ ....................10

    Abb. 5: Beispiele für die Gestaltung der Themenblätter.........................................................12

    Abb. 6: Struktur der webbasierten Umfrage ...........................................................................13

    Abb. 7: Schematische Darstellung der technischen Umsetzung............................................13

    Abb. 8: Antworten – nach Teilnehmern ..................................................................................24

    Abb. 9: Antworten – nach Regionen.......................................................................................24

    Abb. 10: Beispiele für die unterschiedliche Verwendung von Geodaten in den Kommunen .31

    Abb. 11: Anwender und Informationsangebote über Geodaten (Auszug)..............................32

    Abb. 12: Darstellung der Verwendung von Sachsenatlas und Basiskarte Sachsen ..............33

    Abb. 13: Bildschirmansicht (Beispiel) eines GIS ....................................................................36

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 5

    Verzeichnis der Übersichten Übersicht 1: Zusammenstellung Themen der Geodaten für die webbasierte Befragung....12

    Übersicht 2: Informationsquellen über Geodaten (Auszug) ................................................16

    Übersicht 3: GeoMIS.Sachsen - aufgeführte Geodaten (ohne angebundene MIS) ............17

    Übersicht 4: GeoMIS.Sachsen – aufgeführte Geodatendienste .........................................18

    Übersicht 5: GeoMIS.Forst – aufgeführte Geodaten...........................................................18

    Übersicht 6: Geodaten des Freistaates Sachsen im AdV-MIS............................................19

    Übersicht 7: Geodaten der Stadt Leipzig im AdV-MIS ........................................................19

    Übersicht 8: Übersicht über Geodaten größerer Städte......................................................23

    Übersicht 9: Anwendungsgebiete für Geoinformationen.....................................................30

    Übersicht 10: Nutzung der Daten des Liegenschaftskatasters .............................................37

    Übersicht 11: Nutzung der Luftbilddaten ...............................................................................37

    Übersicht 12: Nutzung der Daten der Landesvermessung ...................................................38

    Übersicht 13: Nutzung von Stadtplänen und Stadtplandaten................................................38

    Übersicht 14: Nutzung von Hauskoordinaten........................................................................38

    Übersicht 15: Nutzung von 3D-Daten....................................................................................39

    Übersicht 16: Nutzung von Umweltdaten ..............................................................................39

    Übersicht 17: Nutzung von Verwaltungsdaten ......................................................................39

    Übersicht 18: Nutzung von Planungsdaten ...........................................................................40

    Übersicht 19: Nutzung von Daten über den Grundstückmarkt..............................................40

    Übersicht 20: Nutzung von Daten über Einzelhandelseinrichtungen ....................................40

    Übersicht 21: Nutzung von Daten über Touristik - und Freizeitangebote..............................40

    Übersicht 22: Optimierungswünsche bei den Daten des Liegenschaftskatasters und bei den Luftbilddaten....................................................................................................44

    Übersicht 23: Häufig genannte Wünsche zur Erweiterung des Datenangebots ...................45

    Übersicht 24: Wünsche nach Erweiterung des Geodatenangebots......................................46

    Verzeichnis der Anlagen A Verfügbare Geodaten – Internetseiten und Anwendungen

    B Webbasierte Befragung – Adressatenkreis

    C Webbasierte Befragung – Anschreiben

    D Webbasierte Befragung – Bildschirmansichten

    E Webbasierte Befragung – Auswertung

    F Einbindung von Geodaten in den Arbeitsprozess – Beispiele Die Anlagen zum Projektbericht sind in einem gesonderten Dokument enthalten.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 6

    1 Einleitung

    Eine Vielzahl von Entscheidungen und Prozessen in Verwaltung und Wirtschaft ist heute eng verknüpft mit der Nutzung von Geodaten, den raumbezogenen Informationen aus Karten und Geoinformationssystemen. Wegen ihrer zentralen Bedeutung für die vielfältigsten Aktivitäten auf unterschiedlichen Handlungsebenen gehört der Aufbau von Geodateninfrastrukturen auf nationaler und europäischer Ebene zu den wichtigsten infrastrukturellen Vorhaben. Die Zielstellung, die Umsetzungsstrategien und der Nutzen von Geodateninfrastrukturen werden in der Fachwelt umfassend diskutiert und sind Gegenstand zahlreicher Publikatio-nen. Diese befassen sich beispielsweise mit

    ▪ der Schaffung von technischen, organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen von Geodateninfrastrukturen1,

    ▪ den Entwicklungen im Bereich E-Government, ▪ den Umsetzungskonzeptionen für Geodateninfrastrukturen2, ▪ der Verwendung von Geodaten in den verschiedenen Fachbereichen, ▪ den in eine Geodateninfrastruktur einzubeziehenden Geodaten3 sowie ▪ prototypischen Anwendungen4. Ein nachhaltiger Erfolg ist nur dann zu erwarten, wenn ein breiter Kreis von Anwendern diese Entwicklungen aufgreift. Dem Ziel der gdi.initiative.sachsen entsprechend, die Nutzung von Geodaten zu fördern, sollte eine Projektgruppe zunächst die gegenwärtige Situation auf dem Gebiet der Geodaten und die Sicht der Nutzer auf dieses Thema analysieren. Die Durchführung und die Ergebnisse dieses Projektes werden in dem vorliegenden Projekt-bericht zusammenfassend dargestellt.

    1 vgl. 1. Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. März 2007 zur Schaffung

    einer Geodateninfrastruktur in der europäischen Gemeinschaft (INSPIRE-Richtlinie) 2. Gesetz über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz) vom 10. Februar 2009

    3. Regierungsentwurf eines „Gesetzes über die Geodateninfrastruktur im Freistaat Sachsen (Sächsisches Geodateninfrastrukturgesetz)“

    4. gdi.initiative.sachsen. Gemeinsamer Aufbau einer Geodateninfrastruktur im Freistaat Sachsen durch Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft – Strategische Leitlinien –

    2 vgl. 1. Technische Universität Dresden/Sächsisches Staatsministerium des Innern. Vorstudie zum Betriebs-konzept der Geodateninfrastruktur des Freistaates Sachsen

    2. gdi.initiative.sachsen. Architekturkonzept (Entwurf) 3 vgl. Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE). Konzept zur Identifikation von Geodaten der Nationalen

    Geodatenbasis und Geodatendiensten sowie deren Qualitätsanforderungen und Implementierung 4 vgl. exemplarisch: GDI-DE. Modellprojekt „Bereitstellung von Schutzgebietsinformationen“

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 7

    2 Zielstellung, Projektauftrag

    Die Lenkungsgruppe der gdi.initiative.sachsen fasste am 24. Januar 2008 den Beschluss zur Durchführung des Projektes „Analyse des Geodatenbedarfs“ und beauftragte damit eine Pro-jektgruppe. Motivation und Zielstellung für die Bearbeitung dieses Projektes wurden in einem Steckbrief5 formuliert und werden durch die folgenden Thesen illustriert:

    Man glaubt zu wissen, dass im Freistaat in vielen Fällen identische Geodaten an ver-schiedenen Stellen redundant erfasst und vorgehalten werden.

    Noch weniger als über das Angebot von Geodaten ist über deren Benutzung in Verwal-tung und Wirtschaft bekannt. Es existieren zu wenige Kenntnisse darüber, in welchen Prozessen Geodaten zum Einsatz kommen (können).

    Mehr oder weniger zufällig werden mit öffentlichen Geldern finanzierte GI-Projekte be-kannt, die oft untereinander nicht abgestimmt sind.

    Es liegen eine ganze Reihe von einschlägigen Erhebungen und Umfragen sowie Metada-ten in verschiedenen Verzeichnissen vor. Diese Beschreibungen können ausgewertet werden, beschränkten sich jedoch auf abgegrenzte Segmente (z.B. Angebot an staatli-chen Geodaten, GIS-Einsatz in Kommunen) und sind allgemein zu wenig bekannt.

    Erhebungen zu Geodaten und –diensten werden aktuell im Zuge des Aufbaus von Meta-dateninformationssystemen (MIS), insbesondere des GeoMIS.Sachsen, durchgeführt. Damit werden wichtige Beiträge geleistet, um Transparenz über vorhandene Geodaten-bestände zu erlangen. Als kritisch werden jedoch sowohl die zögerliche Einstellung von Metadaten als auch die ungenügende Vernetzung von MIS insgesamt eingeschätzt.

    Um eine nachhaltige Entwicklung des Geoinformationswesens im Freistaat Sachsen zu er-reichen mussten in einem ersten Schritt möglichst umfassende Informationen über seine Akteure, deren Beziehungen untereinander, relevante Rechtsgrundlagen, vorhandene Geo-daten und -dienste, eingesetzte Software, einschlägige Projekte, Aktivitäten und nicht zuletzt nutzerspezifische (ggf. lokale) Anwendungen erhoben werden. Im Ergebnis des Projektes soll es möglich sein, gezielt Konzepte für einen verbesserten Zu-gang zu Geodaten zu entwickeln und umzusetzen. Damit lassen sich Abläufe in den ver-schiedensten Bereichen der Nutzung von Geodaten optimieren und Kosten für Datenproduk-tion, Datenhaltung und Datenabgabe senken. Ein Vorteil für alle Akteure wäre auch das Er-schließen neuer Anwendungs- und Geschäftsfelder im Geodatenbereich.

    Wenngleich im Rahmen dieses Projektes nicht alle Aspekte des Geoinformationswesens abschließend beleuchtet werden können, stellte sich die Projektgruppe gleichwohl die Auf-gabe, einen möglichst breiten Überblick über das Angebot und die Nutzung von Geodaten zu geben sowie Empfehlungen für eine verbesserte Nutzung von Geodaten abzuleiten.

    5 vgl. Steckbrief Projekt „Analyse der Geodatenbedarfs“ www.gdi.sachsen.de

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 8

    3 Methodik

    3.1 Themenkreise und Erhebungsmethoden

    Ausgehend von der Zielstellung des Projektes, wird für die Analyse des Geoinformationsbe-darfes folgende Methodik angewandt:

    Eingrenzung der Themenkreise

    Die zu untersuchenden Sachverhalte werden abstrakt untergliedert. Dabei werden die in Abb. 1 dargestellten Themenkreise zugrunde gelegt.

    Abb. 1: Themenkreise für die Analyse des Geodatenbedarfes

    Auswahl der Erhebungsmethode

    Für die einzelnen Themenkreise wird festgelegt, auf welche Weise die notwendigen Informa-tionen erhoben werden sollen (Erhebungsmethode). Für die Erhebung kommen vorrangig die in Abb. 2 auf der rechten Seite dargestellten Erhebungsmethoden in Betracht6.

    Abb. 2: Themenkreise und Erhebungsmethoden

    6 zu den Methoden: Müller. Diplomarbeit „Ist-Analyse des Geoinformationswesens im Freistaat Sachsen“

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 9

    Unter Berücksichtigung der vorhandenen Quellen, der angestrebten Informationsdichte, der bei anderen Erhebungen gesammelten Erfahrungen und der auf Seiten des Projektteams verfügbaren Ressourcen werden folgende Erhebungsmethoden ausgewählt:

    a) Auswertung verfügbarer Quellen (s. Kapitel 3.2) und

    b) Webbasierte Befragung (s. Kapitel 3.3).

    3.2 Auswertung verfügbarer Quellen

    Für die Themenkreise Verfügbare Geodaten, Metadateninformationssysteme, Geoportale sowie Vorhaben (angebotsbezogene Betrachtung) erfolgten Recherchen in bereits verfügba-ren Quellen. Dazu gehören insbesondere:

    ▪ Metadateninformationssysteme (MIS), z. B. GeoMIS.Sachsen,

    ▪ Geoportale, z. B. Sachsenatlas, Geoportale sächsischer Kommunen,

    ▪ weitere internetbasierte Plattformen für raumbezogene Fachinformationen sowie

    ▪ Publikationen für den Bereich Geoinformationswesen, insbesondere Beiträge aus den mit dem Geoinformationswesen befassten Gremien und Veröffentlichungen in der Fachpres-se

    Abb. 3: Recherche nach verfügbaren Quellen am Beispiel „Sachsenatlas“

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 10

    Abb. 4: Recherche nach verfügbaren Quellen am Beispiel „GeoMIS.Sachsen“

    3.3 Webbasierte Befragung

    3.3.1 Allgemeines

    Zur Untersuchung der Themenkreise

    ▪ Verwendete Geodaten,

    ▪ Geodatenrecherche,

    ▪ Nutzung von Geoportalen und

    ▪ Erwartungen der Nutzer (nutzungsbezogene Betrachtung)

    erfolgte eine webbasierte Befragung. Für diese sind nachfolgend der Adressatenkreis, die Inhalte der Befragung, die technische Umsetzung, die Durchführung der Befragung sowie die begleitenden Maßnahmen dargestellt. Um die bei der Quellenrecherche und der webbasierten Befragung erhobenen Informationen zu vertiefen und zusätzliche Fragestellungen zu erörtern, käme auch die Durchführung von Interviews und Workshops – beispielsweise mit geodatenhaltenden Stellen oder einzelnen Nutzern von Geodaten – in Betracht. Im Hinblick auf die zur Verfügung stehenden Ressour-cen musste auf diese – in Vorbereitung, Durchführung und Auswertung sehr aufwändige –Erhebungsform verzichtet werden.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 11

    3.3.2 Adressatenkreis

    Als Adressatenkreis für die webbasierte Befragung kommen grundsätzlich alle die Personen, Einrichtungen und Unternehmen in Betracht, für deren Tätigkeit Geodaten bedeutsam sein könnten. Nach diesem – zunächst sehr weit gefassten – Kriterium wurden für den Bereich des Freistaates Sachsen

    ▪ staatliche Behörden und weitere Einrichtungen der Landesverwaltung,

    ▪ Gemeinden, Städte, Landkreise sowie Verwaltungsgemeinschaften, Zweckverbände und dgl.,

    ▪ Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, darunter Ver- und Entsorgungsunter-nehmen, Ingenieurbüros,

    ▪ wissenschaftliche Einrichtungen sowie

    ▪ Verbände, Interessenvereinigungen

    zusammengestellt. Aus diesem Kreis wurden die Adressaten bestimmt. Dabei wurden bei staatlichen, kommunalen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie Verbänden nahezu alle Stellen in die webbasierte Befragung einbezogen. Bei Unternehmen wurde – je nach Anzahl und Branche – eine Auswahl getroffen. Im Ergebnis wurden 2260 Adressaten für die webbasierte Befragung ausgewählt (siehe Anlage B).

    3.3.3 Inhalt der webbasierten Befragung

    Zum Inhalt der webbasierten Befragung wurden folgende Vorüberlegungen angestellt:

    a) Für die webbasierte Befragung gilt es, die interessierenden Fragestellungen adressaten-gerecht aufzubereiten. Ziel der Befragung ist es, möglichst viele Informationen zu den in-teressierenden Fragestellungen zu erhalten; gleichzeitig darf die zeitliche Inanspruch-nahme des Befragten und die Informationsdichte einen gewissen Rahmen nicht über-schreiten, um eine möglichst hohe Zahl an Rückäußerungen zu erreichen.

    b) Angesichts der Vielfalt verfügbarer Geodaten ist es nicht hinreichend, die Befragung auf Geodaten „im Allgemeinen“ auszurichten. Die Befragung soll vielmehr Erkenntnisse zu einzelnen Kategorien (z. B. Geodaten der Landesvermessung, der Geologie, etc.) liefern. Ferner ist von Interesse, wie die Adressaten bestimmte Entwicklungen (Vorhaben, Pro-jekte) im Geodatenbereich bewerten.

    c) Die Befragung soll auch ergeben, welche Wünsche und Erwartungen die Nutzer in Bezug auf Geodaten haben. Beispielsweise ist von Interesse, ob die Nutzer raumbezogene In-formationen benötigen, die bislang noch nicht verfügbar sind.

    d) Zur Unterstützung und Veranschaulichung werden in die webbasierte Befragung Darstel-lungen integriert, welche verfügbare Geodaten und Vorhaben im Geodatenbereich visua-lisieren und kurz beschreiben (Themenblätter Geodaten). Dabei müssen Umfang und Dif-ferenzierung der Themenblätter wegen der zeitlichen Inanspruchnahme des Befragten auf ein gewisses Maß beschränkt werden.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 12

    Für die Themenblätter wurde daher unter den verfügbaren Geodaten und Projekten eine Auswahl getroffen. Die ausgewählten Themen sind in der Übersicht 1 dargestellt.

    1 - Landesvermessung

    2 - Luftbilder (Beispiel siehe Abbildung 5)

    3 - Stadtpläne

    4 - Liegenschaftskarte

    5 - Hauskoordinaten

    Basisdaten

    6 - 3D Daten

    7 - Schutzgebiete

    8 - Böden

    9 - Gewässer

    10 - Geologie (Beispiel siehe Abbildung 5)

    Umwelt

    11 - Wald

    Verwaltung 12 - Bevölkerung, öffentliche Einrichtungen

    Planung 13 - Raumordnung, Bauleitplanung

    14 - Grundstücksmarkt

    15 - Industrie, Handel und Gewerbe

    Wirtschaft

    16 - Touristik und Freizeit

    Übersicht 1: Zusammenstellung Themen der Geodaten für die webbasierte Befragung

    Abbildung 5 zeigt zwei Beispiele für die Gestaltung der Themenblätter.

    Abb. 5: Beispiele für die Gestaltung der Themenblätter

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 13

    Ausgehend von den Vorüberlegungen und den ausgewählten Themen wurde die webbasier-te Befragung wie folgt aufgebaut:

    Abb. 6: Struktur der webbasierten Umfrage

    3.3.4 Technische Umsetzung

    Für die webbasierte Befragung wurde die E-Government - Basiskomponente Formularservi-ce des Freistaates Sachsen genutzt. Das Formular wurde als dynamisches html-Formular auf Basis der Technik von Xima-Media realisiert. Nachdem ein Befragungsteilnehmer das Formular über einen Weblink aufgerufen und ausgefüllt hat, werden die Formulardaten onli-ne ssl-verschlüsselt im xml-Format an die Basiskomponente Formularservice gesendet und von dort in eine Access-Datenbank übernommen. Die Befragungsergebnisse konnten da-durch medienbruchfrei verarbeitet werden.

    Abb. 7: Schematische Darstellung der technischen Umsetzung

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 14

    3.3.5 Durchführung der Befragung, begleitende Maßnahmen

    Die Webumfrage7 wurde für einen Zeitraum von 8 Wochen auf der Internetseite www.gdi.sachsen.de online gestellt. Die ausgewählten Adressaten erhielten ein Schreiben der Koordinierungsstelle der gdi.initiative.sachsen, mit dem über Hintergrund und Zweck der Befragung informiert und um Mitwirkung gebeten wurde. Als begleitende Maßnahme erfolgten Aufrufe zur Mitwirkung

    ▪ auf den Webseiten des Freistaates Sachsen www.sachsen.de und des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen,

    ▪ im elektronischen Newsletter des Staatsministeriums des Innern an die Kommunen,

    ▪ bei der Mitgliederversammlung der gdi.initiative.sachsen und auf weiteren Veranstaltun-gen/Plattformen.

    7 Die Bildschirmansichten der webbasierten Befragung sind in den Anlagen zum Projektbericht dargestellt.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 15

    4 Bestandsaufnahme der verfügbaren Geodaten im Freistaat Sachsen

    4.1 Wichtige Informationsquellen

    Um einen Überblick über die verfügbaren Geodaten zu erhalten, können verschiedene In-formationsquellen genutzt werden: a) Im Rahmen von Geodateninfrastrukturen werden für die Recherche nach Geodaten Me-

    tadateninformationssysteme betrieben (s. Kapitel 4.2).

    b) Behörden und Einrichtungen weisen im Rahmen ihres Internetauftrittes auf die von ihnen bereitgestellten Geodaten hin. Diesem Informationsangebot vergleichbar ist die Heraus-gabe von Produktverzeichnissen und sonstigem Informationsmaterial.

    c) Eine weitere Möglichkeit, sich über Geodaten zu informieren, besteht in der direkten Nut-zung von Anwendungen (z. B. Geoportale, interaktive Karten).

    Eine Zusammenstellung wichtiger Informationsquellen zur Bestandsaufnahme verfügbarer Geodaten zeigt folgende Übersicht. Die entsprechenden Inhalte werden in den anschließen-den Abschnitten näher betrachtet.

    Informationsquelle URL

    Metainformationssysteme

    GeoMIS Sachsen www.landesvermessung.sachsen.de/geomis/terraCatalog/Start.do

    Umweltdatenkatalog Sachsen www.lfulg.smul.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/infosysteme/wwwudk/UDKServlet

    GeoMIS Forst

    Portal U www.portalu.de

    Geodatenzentrum www.geodatenzentrum.de/isoinfo/iso_rahmen.iso_div

    Internetseiten von Behörden und Einrichtungen

    Staatsbetrieb Sachsenforst - Forstliche Kar-ten, Daten und Dienste

    www.smul.sachsen.de/sbs/3518.htm

    Staatsbetrieb Geobasisinformation und Ver-messung

    www.landesvermessung.sachsen.de

    Sächsische Landesamt für Umwelt und Geo-logie - Geologie

    www.umwelt.sachsen.de/umwelt/geologie/7657.htm

    Sächsische Landesamt für Umwelt und Geo-logie - Wasser

    www.lfulg.smul.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/wasser_18375.html

    Sächsische Landesamt für Umwelt und Geo-logie - Umwelt

    www.umwelt.sachsen.de/umwelt/boden/11659.htm www.umwelt.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/interaktive_karten.html

    LISt Gesellschaft für Verkehrswesen und ingenieurtechnische Dienstleistungen mbH

    http://list-sachsen.de/kartenvertrieb.htm

    Anwendungen

    Sachsenatlas www.atlas.sachsen.de

    Basiskarte Sachsen www.landesvermessung.sachsen.de/ias/basiskarte/java

    Verwaltungsatlas Sachsen www.verwaltungsatlas.sachsen.de/

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 16

    Informationsquelle URL

    Raumplanungsinformationssystem egov.rpl.sachsen.de/rapis_portal.html

    Digitales Wasserbuch www.umwelt.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/infosysteme/arcims/website/digwuk/map_index.asp

    Geoportal Landkreis Görlitz www.gis-lkgr.de

    Themenstadtplan der Landeshauptstadt Dresden

    themenstadtplan.dresden.de/index.asp

    Landkreisinformationssystem Annaberg http://80.243.44.106/LKANA/viewer.htm

    Hochschule für Technik und Wirtschaft Dres-den – Labor Geoinformatik

    http://geoinformatik.htw-dresden.de/labor/geoportal/wms-clients/

    Deutsche Fotothek - Bilderdatenbank www.deutschefotothek.de/#|home

    Leibniz-Institut für ökologische Raumentwick-lung e. V. – Multimediale Produkte

    www.ioer.de/index.php?id=612

    Übersicht 2: Informationsquellen über Geodaten (Auszug)8

    4.2 Auswertung von Metadateninformationssystemen

    4.2.1 GeoMIS.Sachsen

    Übersicht über aufgeführte Geodaten Digitale Topographische Karte DTK10

    Digitale Topographische Karte Vorläufige, Ausgabe DTK100-V

    Digitale Topographische Karte Vorläufige, Ausgabe DTK50-V

    Digitale Topographische Karte Vorläufige, Ausgabe DTK25-V

    Digitale Topographische Karte Vorläufige, Ausgabe DTK10-V

    Topographische Karte 1:100.000

    Topographische Karte 1:50.000

    Topographische Karte 1:25.000

    Topographische Karte 1:10.000

    Topographische Übersichtskarte von Sachsen 1:400.000

    Topographische Kreiskarten (Verwaltungsausgabe) 1:50.000

    Verwaltungsgrenzen Freistaat Sachsen 1:200.000 und 1:300.000

    Satellitenbilder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Liegenschaftskarte

    Liegenschaftsbuch

    Topographische Karten 1 : 50.000, Ausgabe mit Wanderwegen

    Topographische Karten 1 : 50.000, Ausgabe mit Wander- und Radwanderwegen

    Naturparkkarten 1:25.000

    Naturparkkarten 1: 50.000

    Nationalparkkarte 1:25.000

    Umgebungskarten 1:50.000

    8 Darüber hinaus sind weitere Anwendungen verfügbar, die von nichtöffentlichen Stellen bereitgestellt werden; deren Nutzung ist für den privaten Gebrauch kostenfrei.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 17

    Wanderkarte 1:10.000

    Wanderkarte 1:15.000

    Wanderkarten 1:25.000

    Schutzgebiete nach Naturschutzrecht

    Geologische Übersichtskarte 1:400.000

    Übersichtskarte der Böden 1:400.000

    Trinkwasserschutzgebiete Dresden

    Windkraftanlagen

    Bauleitplanung Regierungsbezirk Leipzig

    Schulstandorte Regierungsbezirk Leipzig

    ENSO- Bestandspläne (Strom, Gas)

    ENSO Topografiedaten

    ENSO Übersichtspläne (Strom, Gas)

    ENSO- Versorgungsgebiet Gas und Strom

    Übersicht 3: GeoMIS.Sachsen - aufgeführte Geodaten (ohne angebundene MIS)

    Hinweis: Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurden Geodaten mit historischem Bezug nicht in die Darstellung aufgenommen.

    Übersicht über aufgeführte Geodatendienste Topografische Karten

    TK10, TK100, TK25, TK50

    Blattschnitte der Topographischen Karten

    TOP.Sachsen

    Übersichtskarte

    Übersichtskarten (BKG)

    Luftbilder Sachsen

    ALK (Liegenschaftskarte)

    Festpunkte

    Gemarkungen

    Infrastruktur

    Standorte der Behörden im Freistaat Sachsen

    Kreisstruktur

    Verwaltungsübersichten

    Verwaltungsgrenzen generalisiert

    Statistik Sachsen

    Landesuntersuchungsanstalt SN

    WMS-Dienste NOL

    DIGROK-Sachsen

    RAPIS: Bebauungspläne in Sachsen

    NOL-Planung: digitale Bauleitplanung

    NOL-Planung: digitaler Flächennutzungsplan

    NOL-Tourismus: Radwege Netzstruktur

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 18

    Regionaler Planungsverband Chemnitz-Erzgebirge

    Regionaler Planungsverband Westsachsen

    Regionalplan Südwestsachsen-Raumnutzung

    Sächsisches Oberbergamt - Gebiete mit unterirdischen Hohlräumen

    GeNeSiS Sächs.-Böhm. Schweiz 2005

    Kartendienst für Lehrer

    Touristische Radrouten

    Radrouten Landkreis Meißen

    Wanderwegenetz SN

    Vogelgrippe-BRD

    Historischer Dienst Sachsen

    Postmeilensäulen

    Compusult Limited METAR Weather Mapping service (1)

    Geofachdaten_Mix

    Übersicht 4: GeoMIS.Sachsen – aufgeführte Geodatendienste

    4.2.2 Sächsischer Umweltdatenkatalog / PortalU

    Für den Bereich Umwelt werden Metadaten zu Geofachdaten und Geodatendiensten sowie zahlreichen weiteren Dokumentenarten (Berichte, Literatur, Projekte, Datensammlungen, Datenbanken, Organisationseinheiten, Fachaufgaben, nicht standardisierte Dienste, Anwen-dungen und Informationssysteme) gegenwärtig im PortalU (ehemals UDK/GEIN) vorgehal-ten. Es ist vorgesehen, die Metadaten zu Geofachdaten und Geodatendiensten in ein GeoMIS.LfULG zu migrieren. Dieses soll über standardisierte Schnittstellen an PortalU und GeoMIS.Sachsen angebunden werden.

    4.2.3 GeoMIS.Forst

    Forstorganisation

    Waldfläche (Forstgrunddaten)

    Reitwege in Sachsen

    Reittouristische Daten

    Waldbiotope

    Waldfunktionen

    Wald in Sachsen

    Forstliche Standortdaten

    Übersicht 5: GeoMIS.Forst – aufgeführte Geodaten

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 19

    4.2.4 MIS der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundes-republik Deutschland (AdV)

    Automatisierte Liegenschaftskarte

    Automatisiertes Liegenschaftsbuch

    ATKIS-Digitales Geländemodell

    ATKIS-Digitales Landschaftsmodell

    Digitale Orthophotos (DOP)

    Digitale Topographische Karten

    Rasterdaten der Topographischen Karte 1:10.000

    Rasterdaten der Topographischen Karte 1: 25.000

    Rasterdaten der Topographischen Karte 1: 50.000

    Rasterdaten der Topographischen Karte 1:100.000

    Rasterdaten der Übersichtskarte von Sachsen 1: 200.000

    Vektordaten der Verwaltungsgrenzen von Sachsen 1:200.000

    Übersicht 6: Geodaten des Freistaates Sachsen im AdV-MIS

    Automatisierte Liegenschaftskarte

    Automatisiertes Liegenschaftsbuch

    Digitales Liegenschaftskataster (Digitaler Punktnachweis)

    Digitale Stadtgrundkarte

    Übersicht 7: Geodaten der Stadt Leipzig im AdV-MIS

    4.2.5 Kommunale Metadateninformationssysteme

    Einige Kommunen betreiben Metadateninformationssysteme für die behördeninterne Nut-zung. Zum Teil sollen diese künftig für Externe zugänglich gemacht und über standardisierte Schnittstellen an das Metadateninformationssystem GeoMIS.Sachsen angebunden werden. Beispiele für Kataloge der Kommunen: GISInfo der Stadt Chemnitz

    Metadatenverwaltung der Landeshauptstadt Dresden

    Metadatenverwaltung der Stadt Leipzig

    Metadatenverwaltung des Landkreises Görlitz

    4.2.6 Weitere Kataloge

    Allgemein zugängliche Informationen über Geodaten enthalten beispielsweise auch GeoMIS.Bund geocatalog

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 20

    4.3 Auswertung von Internetauftritten und Anwendungen

    In Bezug auf die Internetauftritte von Behörden und die von öffentlicher Seite bereitgestellten Anwendungen sind insbesondere zu berücksichtigen: a) die Anwendungen Basiskarte Sachsen,

    Geoportale von Landkreisen, Kreisfreien Städten und Gemeinden (z. B. Themen-stadtplan Dresden, Geoportal Landkreis Görlitz),

    Sachsenatlas,

    Umweltportal Deutschland (PortalU) und

    Verwaltungsatlas Sachsen,

    b) die Internetauftritte von Landkreisen, Kreisfreien Städten und Gemeinden,

    der LISt Gesellschaft für Verkehrswesen und ingenieurtechnische Dienstleistungen mbH,

    des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie,

    des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung Sachsen und

    des Staatsbetriebes Sachsenforst

    sowie c) folgende weitere Portale und Anwendungen (Beispiele) Geoportal.Bund,

    Anwendung DISMA (Katastrophenschutz) und

    Internetseite Deutsche Fotothek.

    Die in Internetauftritten und Anwendungen aufgeführten Geodaten sind in den Anlagen zum Projektbericht (Anlage A) beispielhaft zusammengestellt.

    Die Nutzung der Metadateninformationssysteme, der verfügbaren Geodaten und Anwendun-gen wird in Kapitel 5 näher betrachtet.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 21

    4.4 Geodaten in größeren Städten

    Geodaten werden im kommunalen Bereich für eine Vielzahl von Aufgaben und Prozessen verwendet (vgl. Kapitel 5.2, Tabelle). In diesem Zusammenhang werden – insbesondere in größeren Kommunen – Geoinformationssysteme für die behördeninterne Nutzung eingerich-tet und betrieben, die in der Regel übergreifend von allen Fachämtern genutzt werden kön-nen. In der folgenden Übersicht ist exemplarisch zusammengestellt, welche Geodaten in größe-ren Städten verfügbar sind. Die Zusammenstellung beruht auf den Rückäußerungen der Webbefragung (vgl. Kapitel 5). Ein Teil der nachfolgenden Geodaten wird in der Regel über webbasierte Verfahren der Öf-fentlichkeit zugänglich gemacht (vgl. Kapitel 5.5, Nutzungsszenario 3).

    Städtische Flurstücke

    Verwalterübersicht

    Liegenschaften

    Berechnete Flächen

    Berufsfeuerwehr (Ausrückbereiche, Wachen)

    Stadtteilfeuerwehr

    Rettungsdienste

    Löschwasserversorgung

    Hydrantennetz, Melder, Sirenen

    Brand / Katastrophenschutz

    Straßensperrungen

    Denkmale, denkmalgeschützte Sachgesamtheiten

    Denkmalschutzgebiete

    Archäologische Flächen

    Museen, Galerien, Kultureinrichtungen, -zentren

    Kultur, Denkmalschutz

    Sehenswürdigkeiten

    Jugend Jugendfreizeiteinrichtungen

    Sport, Bäder Sportanlagen, Bäder

    Stadtplanung Flächennutzungspläne

    Bebauungspläne

    Rahmenpläne, -konzepte

    Gebiete mit Planfeststellungsverfahren

    Städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen, Entwicklungsprojekte und - gebiete

    Stadtumbaumaßnahmen

    Erhaltungssatzungen, Gestaltungssatzungen

    Satzungen nach § 34 Abs. 4 BauGB

    Sanierungsgebiete

    Veränderungssperre, Vorkaufsrecht

    Kommunale Vorhaben

    Fördergebiete

    Leerflächen

    Bauaufsicht

    Prognosegebiete

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 22

    Wohnungsbaustandorte, Baulückenkataster

    Verwahrloste Grundstücke

    Baulasten

    Baurechtszustände

    Altlasten, Altlastenverdachtsflächen

    Radiologische Beeinflussung

    Böden

    Oberflächengewässer

    Gewässereinzugsgebiete

    Gewässerrandstreifen

    Regenwasserbewirtschaftung

    Trinkwasserschutzgebiete

    Grundwasser (Flurabstand, Neubildung, Verbreitung, Dynamik)

    Versickerungsmöglichkeiten

    Gebietstypen des natürlichen Wasserhaushaltes

    Überschwemmungsgebiete, Hochwassergefährdung

    Maßnahmen Hochwasserschutz, -vorsorge

    Beobachtungspunkte, -abschnitte

    Kanalnetz, Pumpenwerke, Kläranlagen

    Wassergefährdende Stoffe

    Anlagen nach BlmSchG

    Fluglärm

    Straßenverkehrslärm

    Schienenverkehrslärm

    Belastung Wohnumfeld

    Schutzgebiete nach Naturschutzrecht (FFH-Gebiete, LSG, NSG, SPA)

    Biotope, Feldhecken

    Waldgebiete, Hauptbaumarten, Waldeigentum, Forstgrenzen

    Ausgleichsflächenkataster

    Klimafunktionskarte

    Umwelt

    Erdwärmesonden

    Liegenschaftskataster

    Vermessungspunkte

    Höhen, Höhenlinien

    Stadtgrundkarte

    Blockkarte

    Bodenrichtwertkarte, Bodenwertzahlen, Kauffallkarte

    Luftbilder, terrestrische Aufnahmen (aktuell, historisch)

    Adressen

    Digitales Oberflächenmodell

    Vermessung

    Daten zu Umlegungsverfahren

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 23

    Straßenbauwerke, Straßenknotennetz, Straßenachsen

    Verkehrsflächen, Brücken, Lichtraumprofile

    Baulastgrenzen

    Deckschichten

    Leitplanken, Leitpfosten, Poller, Spiegel

    Lichtsignalanlagen, Verkehrszeichen

    Bereiche verkehrsrechtliche Anordnungen

    Genehmigte Baustellen

    Unfalltypensteckkarte

    Betriebsstellen

    Streckennetz ÖPNV

    Bahnlinien

    Radwege

    Grünanlagen, Kleingärten, Straßenbegleitgrün

    Spielplätze

    Papier- und Hundebeutelkörbe

    Schulwegplan

    Behindertenstadtplan

    Infrastruktur

    Ver- und Entsorgungseinrichtungen

    Hochbau Liegenschaftsinformationssystem

    Bestandsverzeichnis, Straßendatenbank

    Planfeststellungen

    Straßeninspektion

    Baumaßnahmen

    Stadtbeleuchtung

    Straßen- und Tiefbau

    Zeit- und Sperrplan

    Gewerbegebiete

    Municipal Industrial Parks

    Wirtschaftsförderung

    Brachen

    Ämter, Ortsämter, Bürgerservicestellen, Dienststellenbereiche

    Stadtteile, Gebietsarten, -einheiten

    Statistische Bezirke

    Wahlkreise

    PLZ-Bereiche

    Schulstandorte, -bezirke

    Verkehrsbezirke

    Administrative Gliederung

    Einsatzbereiche, Polizeistreifenbereiche

    Übersicht 8: Übersicht über Geodaten größerer Städte

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 24

    5 Auswertung der webbasierten Befragung

    5.1 Befragungsteilnehmer

    Ingesamt beteiligten sich 274 Geodatennutzer an der webbasierten Befragung. Aus einigen Einrichtungen liegen Antworten aus verschiedenen Abteilungen/Bereichen vor. Insgesamt sind 288 Antwortformulare eingegangen. Diese sind folgenden Teilnehmergrup-pen und Regionen zuzuordnen:

    Abb. 8: Antworten – nach Teilnehmern

    Abb. 9: Antworten – nach Regionen Damit haben sich ca. 14 % derjenigen Adressaten beteiligt, die durch ein Anschreiben um Mitwirkung gebeten wurden. Dabei differiert die Rücklaufquote zwischen den Nutzergruppen (z. B. Kommunen: 24 %, Unternehmen: 7%). Im Rahmen der webbasierten Befragung wurde auch darum gebeten, Ansprechpartner für Rückfragen zu benennen. Einen Ansprechpartner benannten ca. 85 % der Teilnehmer (239).

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 25

    5.2 Verwendete Geodaten und Geoprodukte

    Der erste Teil der webbasierten Befragung befasst sich mit den von den Nutzern verwende-ten Geodaten und den hierbei entstehenden Produkten.

    Frage:

    Bitte beschreiben Sie,

    ▪ welche Daten Sie als Grundlage verwenden und ob diese von Dritten bezogen oder von Ihnen selbst erhoben werden,

    ▪ wie die Verarbeitung erfolgt, ▪ welche Produkte hierbei entstehen und für wen diese bestimmt sind und ▪ ob die Verarbeitungsergebnisse in weiteren Abteilungen Ihres Hauses genutzt werden.

    Hierzu wurden in 281 Webformularen Angaben gemacht (Pflichtfeld). In der nachfolgenden Übersicht sind die Rückäußerungen der Nutzer zur Verwendung von Geoinformationen zusammengestellt. In der Darstellung wurden für vergleichbare Nutzer-gruppen (z. B. Landkreise, Versorgungsunternehmen) die Antworten in einem Nutzerprofil zusammengefasst (fett gedruckt).

    Nutzer verwendete Geodaten Produkte / Ergebnisse

    Verwaltung (Landkreis)

    ▪ TK, Orthophotos, ATKIS-Daten, ALK, ALB, vermessungstechni-sche Unterlagen (DMS-Lika)

    ▪ Umweltdaten des LfULG ▪ Informationen aus dem Forstli-

    chen Geographischen Informati-onssystem (FGIS)

    ▪ Informationen über Flächennut-zungs- und Bebauungspläne

    ▪ eigene (beauftragte) Erhebun-gen über Fachobjekte (z. B. Bio-tope, geschützte Landschaftsbe-standteile)

    ▪ Informationen zum Bergbau ▪ (GeoMIS)*

    (…)* Angaben, die sich nicht auf Geodaten, sondern Anwendungen oder Herkunft beziehen

    ▪ Einrichtung und Betrieb eines GIS für die abteilungs-übergreifende Nutzung von Geodaten durch die Fach-ämter

    ▪ Fortführung des Liegenschaftskatasters ▪ Durchführung von Verfahren nach dem Flurbereini-

    gungs- und dem Landwirtschaftsanpassungsgesetz ▪ Bodenrichtwertkarten und weitere Aufgaben des Gut-

    achterausschusses für die Ermittlung von Grund-stückswerten

    ▪ Vollzug des Grundstücksverkehrsgesetzes ▪ Erstellung von Karten für die Ausweisung von Schutz-

    gebieten nach Naturschutz- und Wasserecht sowie zu weiteren Themen

    ▪ Abgrenzung von Jagdgebieten und -bezirken ▪ Planung des touristischen Wegenetzes ▪ Bestimmung von Schulweglängen ▪ Stellungnahmen zu Fördermaßnahmen ▪ Bereitstellung von Informationen für Bürger (Internet)

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 26

    Nutzer verwendete Geodaten Produkte / Ergebnisse

    Verwaltung (kleinere und mittlere Ge-meinden)

    ▪ ALK, ALB, Orthophotos, TK, TOP-Sachsen

    ▪ Umweltdaten des LfULG (insbe-sondere Informationen über Schutzgebiete), Altlastenstand-orte

    ▪ Daten von Versorgungsunter-nehmen

    vereinzelt: ▪ eigene (beauftragte) Erhebun-

    gen über noch nicht aufgemes-sene Gebäude

    ▪ Veranlassung von Luftbildauf-nahmen

    ▪ Photos kommunaler Liegen-schaften

    ▪ (Basiskarte, Raumplanungsin-formationssystem RAPIS, Geo-portal des Landkreises)

    ▪ Erstellung Flächennutzungs- und Bebauungspläne, Landschaftspläne, Grünordnungspläne

    ▪ Sanierungsverfahren ▪ Bauantragsverwaltung, Baugenehmigung ▪ Straßenkataster, Verkehrszeichenkataster, Umlei-

    tungspläne ▪ Brücken-, Beleuchtungs-, Baum-, Grünflächen-, Denk-

    malkataster ▪ Verwaltung der kommunalen Liegenschaften, Flur-

    stücksdatenbank (z. B. Abwicklung von Kauf- und Pachtverträgen, Ermittlung möglicher Ausgleichsflä-chen, Speicherung von Informationen über abge-schlossene Verträge)

    ▪ Planung von Investitionen, kommunalen Baumaßnah-men

    ▪ Vergabe von Hausnummern ▪ Bestandspläne Leitungen (z. B. Entwässerung, ELT) u.

    a. für Wartungsmaßnahmen, Schachtgenehmigungen ▪ Brandschutzbedarfspläne ▪ Löschwasserbereitstellung (Hydrantenstandorte, Ent-

    nahmestellen aus Gewässern, Einsatzwirkradien) ▪ Übersichten Gewässer II. Ordnung, Hochwasserüber-

    flutungsflächen, Schutzstreifen ▪ Erhebung von Steuern und Beiträgen (Grundsteuer,

    KAG, BauGB, Abwassergebühren und -beiträge) ▪ Schulwegenetzplanung, Bestimmung von Weglängen ▪ Kleineinleiterkataster, Versiegelungsflächen ▪ Aufgabenerledigung im Ordnungsamt (z. B. für Eigen-

    tümerermittlung) ▪ Vermögensbewertung im Rahmen der Doppik (Grund-

    vermögen, Infrastrukturvermögen), Beantragung von Fördermitteln

    ▪ Vorbereitung von Entscheidungen des Gemeinderates ▪ Abgabe von Stellungnahmen als Träger öffentlicher

    Belange ▪ Bereitstellung von Informationen für Bürger (Internet) ▪ Planung von Rad- und Wanderwegen, Lehrpfaden

    Verwaltung

    (größere Städ-te)*

    * vgl. hierzu auch Kapitel 4.4

    ▪ eigene (beauftragte) Vermes-sungen für Stadtgrundkarte

    über die von den kleineren und mittleren Gemeinden gemachten Angaben hinaus:

    ▪ Einrichtung und Betrieb eines GIS für die abteilungs-übergreifende Nutzung von Geodaten durch Fach-ämter

    ▪ Stadtgrundkarte, Stadtpläne ▪ Baublockkarte, kleinräumige Gebietsgliederung ▪ Bodenrichtwertkarte und weitere Aufgaben des Gutach-

    terausschusses für die Ermittlung von Grundstückswer-ten

    ▪ Fortführung des Liegenschaftskatasters ▪ Lärmkartierung ▪ Übersicht über Wahlkreise ▪ Übersicht verfügbare Gewerbeflächen ▪ Stadtentwicklungskonzepte

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 27

    Nutzer verwendete Geodaten Produkte / Ergebnisse

    Verwaltung (staatlich)

    ▪ TK, Orthophotos, ATKIS-Daten, Laserscan-Daten, ALK, ALB, Raumbezugsfestpunkte, Admi-nistrative Grenzen

    ▪ Umweltdaten des LfULG ▪ Informationen zum Bergbau ▪ eigene (beauftragte) Erhebun-

    gen über Fachobjekte (z. B. ar-chäologische Fachinformationen, Gewässerprofile)

    ▪ (Basiskarte, Sachsenatlas, Kar-tendienste)

    ▪ Einrichtung und Betrieb von GIS für Verwaltung der staatlichen Liegenschaften, Abwicklung von Kauf- und Pachtverträgen, Vermarktung, Bauanträge

    ▪ Planung von Investitionen, Baumaßnahmen ▪ Vermögensbewertung (Grundvermögen), Wertermitt-

    lung ▪ Wirtschaftsförderung (z. B. Informationssystem über

    Gewerbeflächen, Unternehmen, Forschungseinrichtun-gen)

    ▪ Raumordnungskataster, Raumplanungsinformations-system (RAPIS)

    ▪ Verkehrsplanungen (z. B. Umstufung, von Straßen, Festlegung von Ortsdurchfahrten), Unterhaltung der Verkehrsanlagen, Entwurfsvermessung für Verkehrsan-lagen, Ingenieurbauwerke

    ▪ Fachplanung Umwelt (UVS, LBP, FFH, ..), Fachpla-nung Lärm

    ▪ Grunderwerb ▪ Bauausführung ▪ Straßendatenbank Sachsen ▪ Unterhaltung, Überwachung von Gewässern (z. B.

    Verwaltung und Planung von Pegelanlagen und Grundwassermessstellen, Probeentnahmestellen, Vi-sualisierung der Untersuchungsergebnisse), Verwal-tung von Liegenschaften und Bauwerken im Gewäs-serbereich

    ▪ Erstellung von Karten, u. a. Karte „Freistaat Sachsen, politisch und physikalisch“

    ▪ fachthematische Karte (z. B. Bodenbelastungsgebiete) ▪ Ermittlung archäologischer Denkmäler, Denkmalkarten ▪ Abgabe fachlicher Stellungnahmen für Planungs- und

    Genehmigungsverfahren, Bergbauliches Zulassungs-verfahren

    ▪ Technische Realisierung von Geodiensten Wirtschaft ▪ Erbringung von GIS-Dienstleistungen Wirtschaft ▪ TK, ALK, ALB, Hauskoordinaten,

    ▪ Gemarkungsgrenzen, Raumbe-zugsfestpunkte

    ▪ Stadtgrundkarten ▪ Orthophotos ▪ Übersichten Vergabe von Haus-

    nummern ▪ eigene (beauftragte) Vermes-

    sungen zur Topografie ▪ (Basiskarte)

    ▪ Strom-, Gas- Fernwärme- und Trinkwasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Bestandsdokumentation (Erstel-lung von Bestandsplänen für Strom, Gas, Trinkwasser und Abwasser)

    ▪ Einrichtung und Betrieb eines GIS ▪ Übersichtspläne, Thematische Übersichtskarte für

    interne und externe Zwecke ▪ Betriebsführung, Netzwerkanalysen, ▪ Instandhaltungsplanung ▪ Planungen, Baumaßnahmen (z. B. Trassenführung für

    Transportleitungen) ▪ Eigentumsrechtliche Regelungen (Ermittlung der betrof-

    fenen Eigentümer, Eintragung von Leitungsrechten ▪ Auskünfte, Schachtgenehmigungen

    Wirtschaft ▪ TK, ALK, „Geodaten“ ▪ eigene Vermessungen zur To-

    pografie

    Dienstleistungen für Ver- und Entsorgungsunternehmen: ▪ Erstellung von Leitungskatastern, ▪ Sicherung von Grunddienstbarkeiten Ermittlung von Versiegelungsflächen

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 28

    Nutzer verwendete Geodaten Produkte / Ergebnisse

    Wirtschaft ▪ ATKIS, TK, Orthophotos, Raum-bezugsfestpunkte, SAPOS, ALK, ALB, Gemeinde- und Gemar-kungsschlüsselkatalog, Admi-nistrative Grenzen, Hauskoordi-naten (Basiskarte)

    ▪ Informationen über Schutzgebie-te, Biotopkartierung, Über-schwemmungsgebiete, Altlasten, Flächennutzung

    ▪ Verkehrsmengen, Unfallzahlen ▪ eigene (beauftragte) Erhebun-

    gen (z. B. Straßendaten)

    ▪ Klassifiziertes Straßennetz, Netzknoten ▪ Einrichtung und Betrieb eines GIS ▪ Herstellung von Netzkarten, Planungskarten ▪ Verkehrsmengenkarten ▪ Bedarfsumleitungskarten ▪ Darstellung von Kompensationsmaßnahmen des Stra-

    ßenbaus (KISS) ▪ Bereitstellung der Daten für die staatlichen und kom-

    munalen Nutzer

    Wirtschaft ▪ TK, ATKIS-Daten ▪ eigene Erhebungen

    ▪ ÖPNV: Erstellung verkehrplanerischer Grundlagen ▪ Liniennetzpläne, Haltsstellenübersichten ▪ Umleitungsstrecken ▪ Bereitstellung von Informationen für Bürger (Internet)

    Wirtschaft ▪ ALK, ▪ (Basiskarte, Sachsenatlas)

    ▪ Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien: Standort-vorauswahl und Standortdetailplanung, Ermittlung Bio-masseaufkommen

    Wirtschaft ▪ TK, Orthophotos, Informationen über Schutzgebiete

    ▪ Dienstleistungen im Planungsbereich (Lagepläne, Grunderwerbspläne)

    Wirtschaft ▪ (RegioGraph) ▪ Darstellung der Besucherzahlen und -wohnorte von Messeveranstaltungen

    Wirtschaft ▪ TK, ALK ▪ Grundwasseranalysen, Schad-

    stoffbelastungen

    ▪ Planung, Antragsverfahren, Bauausführung, Abrechung (z. B. Erdbewegungen) bei Straßenbau, Tiefbau, Sanie-rungsarbeiten

    Wirtschaft ▪ TK, ALK ▪ Informationen über Schutzgebie-

    te, Biotopkartierung u. a.

    ▪ Sanierung von Bergbauflächen

    Wirtschaft ▪ ALK, „Geodaten“ ▪ Planung von Lichtwerbeanlagen (Bauanträge) Planung von Veranstaltungen

    ▪ Satellitennavigation bei der Erstellung von Luftbildern Wirtschaft ▪ ALK, TK, Orthophotos ▪ Verwaltung und Planung der Betriebsflächen des Un-

    ternehmens (z.B. Übersicht eigene Flächen, Pachtflä-chen)

    Wirtschaft ▪ ALK ▪ Hausverwaltung

    Ingenieurbüro ▪ ALK, ALB, Raumbezugsfest-punkte, Orthophotos

    ▪ SAPOS ▪ Informationen über Bebauungs-

    pläne ▪ (Basiskarte, Sachsenatlas, GEO-

    Daten-Dresden) ▪ (Festpunkte.online) ▪ (Kartendienste, Adressservices)

    ▪ Lage- und Höhenpläne ▪ Lageplan zum Bauantrag ▪ Entwurfsvermessung, Absteckung

    Ingenieurbüro ▪ ALK, Orthophotos, TK ▪ Erbringung von GIS-Dienstleistungen Ingenieurbüro ▪ ALK, SAPOS, Raumbezugsfest-

    punkte ▪ Bestandspläne Leitungen, Zusammenstellung An-

    schlussinhaber für Ver- und Entsorgungsunternehmen

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 29

    Nutzer verwendete Geodaten Produkte / Ergebnisse

    Ingenieurbüro ▪ TK, ATKIS-Daten ▪ Orthophotos ▪ Geofachdaten (Naturschutz,

    Geologie, Hochwasser) ▪ Bodenübersichtskarte ▪ KOSTRA-Daten (Deutscher

    Wetterdienst) ▪ ALK, ALB

    ▪ Planung von Hochwasserschutzmaßnahmen ▪ Hydrologische Gutachten ▪ Hydraulische und Hydrologische Modellierung ▪ Erstellung von DGM für Überschwemmungsflächen,

    Gefahrenkarten ▪ Erstellung von Grundlagen für Gutachten des Deut-

    schen Wetterdienstes ▪ Bemessung von Niederschlagsversickerungsanlagen,

    Versickerungsnachweise, Baugrundgutachten ▪ Naturschutzfachliche Gutachten

    Ingenieurbüro ▪ DGM, TK, Informationen über Schutzgebiete

    ▪ Ausbreitungsberechnung Schadstoffe, ▪ Projektplanung

    Ingenieurbüro ▪ (Basiskarte) ▪ Überblick und Vermessung von Unfallorten, Simulation von Kollisionen

    Ingenieurbüro ▪ TK ▪ Geologische Karten ▪ „weitere spezielle Fachdaten“

    ▪ Geothermische Potentialstudien ▪ Geothermische Machbarkeitsstudien ▪ Projektplanungen ▪ Geohydraulische Großraummodelle ▪ Konzepte und Projektplanung für untertägige Bauwerke

    Ingenieurbüro ▪ TK, ALK, Vermessungsrisse, Orthophotos

    ▪ Altbergsanierung, bergschadenkundliche Analysen ▪ Bergmännisches Risswerk

    ÖbV ▪ ALK, ALB, Vermessungsrisse, Orthophotos, Raumbezugsfest-punkte, SAPOS

    ▪ (Basiskarte)

    ▪ Katastervermessungen, Fortführungsrisse ▪ Kundenberatung, Erstellung von Angeboten ▪ Wertgutachten

    Wissenschaft ▪ TK, ALK, Orthophotos, ▪ Bodenrichtwertkarte ▪ ATKIS-DLM, DGM ▪ Laserscan-Daten ▪ SAPOS ▪ Meteorologische Daten (z. B.

    des Deutscher Wetterdienstes), Hydrologische Daten

    ▪ Satellitendaten, SRTM, GTO-PO30

    ▪ eigene Erhebungen ▪ (Kartendienste)

    ▪ Visualisierung von raumbezogenen Objekten ▪ verschiedene Untersuchungen und Forschungsprojek-

    te, z. B. Städtische und Freiraumanalysen ▪ Landschaftsveränderungen (Landschaftshaushalt,

    Wasserhaushalt, Ökosystementwicklung, Berücksichti-gung des regionalen Klimawandels, Anpassungsoptio-nen)

    ▪ Regionalklimatologische und hydrologische Auswer-tungen (z. B. Niederschlags-Abfluss-Modelle), Progno-sen

    ▪ verkehrstelematische Anwendungen, Straßenver-kehrsmanagementsystem VAMOS

    ▪ Demonstrator für energieeffiziente Fahrweisen simflexS▪ Präsentation der jeweiligen Einrichtung

    Wissenschaft ▪ ATKIS-Basis DLM, DGM, Or-thophotos, ALK, Hauskoordina-ten, Verwaltungsgrenzen

    ▪ Hochwasser- und Überflutungs-flächen

    ▪ Gefahrenschwerpunkte, Vorhal-testandorte, tagesaktuelle Bau-stellen, Brückenkataster, Ver-kehrszeichen

    ▪ Infrastrukturdaten (z.B. Schie-nennetz, Liniennetz, Haltestel-len, Bahnhöfe)

    ▪ Aufbau von Informations- und Managementsystemen für die Gefahrenabwehr sowie Informationssysteme in den Bereichen Verkehr und Tourismus

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 30

    Nutzer verwendete Geodaten Produkte / Ergebnisse

    ▪ Einwohnerzahlen, Adressdaten und PLZ-Bereiche

    ▪ eigene Erhebungen Verband (Unternehmen)

    ▪ Orthophotos, ATKIS-DLM, In-formationen über Schutzgebiete, digitales Raumordnungskataster

    ▪ (Daten von TeleAtlas, Regio-graph-Software, Sachsenatlas)

    ▪ Darstellung von Firmendaten ▪ Erstellung Handelsatlas (Einzelhandelseinrichtungen, -

    standorte u. a.) ▪ Erstellung Gewerbeflächenatlas (Gewerbegebiete) ▪ Erstellung Wirtschaftsatlas ▪ Abgabe von Stellungnahmen

    Verband (Unternehmen)

    ▪ ALK, Orthophotos ▪ Schutzgebiete ▪ Rohstoffkarte

    Verband (Abwasser)

    ▪ TK, ALK, Orthophotos ▪ GIS für Anlagenbestand (Kanäle, Hausanschlüsse, Sonderbauwerke, Kläranlagen u. a.)

    ▪ Einbindung in Kundendatenbank, Übersichten über beitragspflichtige Grundstücke, Grundbuchrechtliche Sicherung von Anlagen, Schachtscheine

    Verband (Trinkwasser)

    ▪ TK, ALK, ALB, Orthophotos ▪ Vermessungspläne, GPS-Daten

    ▪ Bestandspläne Wasserversorgungsanlagen, ▪ Einbindung in Kundendatenbank, ▪ Grundbuchrechtliche Sicherung von Anlagen

    Verband (Abfall)

    ▪ TK, Informationen zu Abfallde-ponien und Umladestationen, Informationen über Schutzgebie-te, Pegel

    ▪ (Basiskarte, Kartendienste)

    ▪ Koordinierung der betrieblichen Aufgaben (Planungs-, Genehmigungs- und Überwachungszwecke, Flächen-erwerb, Errichtung von Grundwasserpegeln, Ermittlung von Anfahrtswegen)

    Verband (Natur)

    ▪ Orthophotos, TK ▪ Informationen über Schutzgebie-

    te (SPA, FFH, NSG, LSG, TWSG u. a.)

    ▪ (Sachsenatlas, interaktive Karten LfULG)

    ▪ Stellungnahmen

    Verband (Landwirtschaft)

    ▪ Standortbestimmung Feldversuche

    Verband (Planung)

    ▪ TK, Orthophotos, ATKIS-DLM, Administrative Grenzen

    ▪ Übersichtskarte Verwaltung ▪ Informationen über Schutzgebie-

    te (SPA, NSG, LSG, TWSG u.a.)▪ verschiedenste Umweltinforma-

    tionen (Böden, Wasser u. a.) ▪ (Daten von LfULG, Sachsen-

    forst, Oberbergamt, Landestal-sperrenverwaltung, Straßenver-waltung, Infrastrukturunterneh-men, Landesdirektionen)

    ▪ (Basiskarte, Sachsenatlas)

    ▪ Regionalplan ▪ Landschaftsrahmenplan ▪ Braunkohlenplan ▪ Planungskataster ▪ Erzeugung verschiedener thematischer Karten ▪ Analysen (z. B. Raumbeobachtung), Stellungnahmen

    Verein ▪ Stadtkarte ▪ Erstellung Fahrradstadtplan

    Verein ▪ Informationen zur Landwirtschaft ▪ Stellung von Fördermittelanträgen

    Übersicht 9: Anwendungsgebiete für Geoinformationen

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 31

    Die Rückäußerungen zeigen auch, dass zwischen Einrichtungen, die hinsichtlich Aufgaben-feld und Größe durchaus vergleichbar sind, erhebliche Unterschiede bei der Nutzung von Geodaten bestehen.

    Abb. 10: Beispiele für die unterschiedliche Verwendung von Geodaten in den Kommunen

    Verwendung von Geodaten:

    Innerhalb vergleichbarer Nutzerprofile bestehen erhebliche Unterschiede bei der Geoda-

    tennutzung.

    5.3 Rechercheverhalten der Nutzer von Geodaten

    Im folgenden Abschnitt werden die Recherchemöglichkeiten nach Geodaten und deren Inan-spruchnahme durch die Nutzer betrachtet. Dazu werden die Rückäußerungen aus der web-basierten Befragung analysiert und die allgemein zugänglichen Informationsquellen ausge-wertet.

    Frage:

    Erfolgt bei Ihnen eine Recherche nach internen/externen Georessourcen?

    O Nein

    O Ja, nämlich .............................. bitte kurz erläutern

    60 Befragungsteilnehmer (21 %) gaben an, nach Geodatenressourcen zu recherchieren.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 32

    Dies erfolgt durch

    ▪ Recherchen im Internet (Kartendienste, Internetseiten der Behörden)

    ▪ persönliche Kontakte, Anfragen bei Behörden und Versorgungsunternehmen

    ▪ Recherchen in Metainformationssystemen (GeoMIS.Sachsen, verwaltungsinterne MIS)

    229 Befragungsteilnehmer (79 %) gaben an, keine Recherchen nach internen/externen Geo-datenressourcen vorzunehmen.

    Frage:

    Kennen oder nutzen Sie das Metainformationssystem GeoMIS.Sachsen für Recherchen nach Geo-

    ressourcen?

    O wird zur Recherche genutzt

    O ist bekannt, wird aber nicht genutzt

    O nicht bekannt

    Die Frage wurde wie folgt beantwortet:

    ▪ 28 Befragungsteilnehmer (10%) nutzen GeoMIS.Sachsen für Recherchen

    ▪ 74 Teilnehmer (26 %) kennen GeoMIS.Sachsen, nutzen es aber nicht.

    ▪ 186 Befragungsteilnehmern (64 %) ist das Informationssystem nicht bekannt.

    Bei der Bewertung des Befragungsergebnisses ist zu berücksichtigen, dass dem Nutzer ver-schiedene Informationsquellen zur Verfügung stehen (vgl. auch Kapitel 4).

    Abb. 11: Anwender und Informationsangebote über Geodaten (Auszug)

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 33

    Rechercheverhalten der Nutzer:

    Dem potentiellen Nutzer steht ein breites Informationsangebot über Geodaten zur Verfü-

    gung. Neben Metadateninformationssystemen können insbesondere Internetseiten von

    Behörden und Einrichtungen genutzt werden. Auf diesen stehen zahlreiche Informatio-

    nen über die Verfügbarkeit von analogen Karten, digitalen Daten, interaktiven Karten

    und Webdiensten sowie zu Kosten und Bezugsbedingungen zur Verfügung.

    Neben der Recherche über Geodaten erschließt sich die Verfügbarkeit von Geodaten

    auch durch die Nutzung von Geoportalen und andere Anwendungen. Hierbei erhält der

    Anwender einen anschaulichen Überblick über verfügbare Geodaten bzw. Geodaten-

    dienste, da er die verfügbaren Geodatenthemen direkt aufrufen und betrachten kann.

    5.4 Nutzung von Geoportalen und weiteren Anwendungen

    Im Rahmen der webbasierten Befragung wurde auch der Bekanntheitsgrad von Geoportalen und anderen Anwendungen untersucht.

    Frage:

    Kennen und/oder benutzen Sie die frei verfügbare Anwendung Sachsenatlas?

    Kennen und/oder benutzen Sie die frei verfügbare Anwendung Basiskarte Sachsen?

    O wird verwendet

    O ist bekannt, ist in den Geschäftsprozessen aber nicht eingebunden

    O nicht bekannt

    Die nachfolgende Abbildung stellt das Ergebnis der Antworten grafisch dar:

    Abb. 12: Darstellung der Verwendung von Sachsenatlas und Basiskarte Sachsen

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 34

    Bekanntheitsgrad von Sachsenatlas und Basiskarte Sachsen:

    Sachsenatlas und Basiskarte Sachsen haben bei den Befragungsteilnehmern einen rela-

    tiv hohen Bekanntheitsgrad. 20% bis 30% der Befragungsteilnehmer haben die Anwen-

    dungen in ihre Arbeitsprozesse eingebunden.

    Unter Berücksichtigung der Rücklaufquote in den einzelnen Nutzergruppen ist davon

    auszugehen, dass für den Bereich Verwaltung relativ genaue Aussagen getroffen wer-

    den können. Unternehmen haben sich dagegen in geringerem Umfang beteiligt; quanti-

    tative Aussagen für diesen Bereich sind daher nur eingeschränkt möglich.

    Frage:

    Nutzen Sie andere frei zugängliche Anwendungen (z. B. Luftbilddaten, Tourenplaner)

    O Nein

    O Ja, nämlich .............................. bitte kurz erläutern

    Die Frage wurde wie folgt beantwortet:

    ▪ 168 Befragungsteilnehmer (58 %) nutzen andere Anwendungen. Am häufigsten wurden

    Portale mit Kartendaten (103)

    Portale mit Luftbilddaten (32)

    Routenplaner (17)

    Geoportale von Landkreisen/größeren Städten

    Interaktive Karten der Umweltbehörden

    Raumplanungsinformationssystem RAPIS

    Satellitendatendienste

    benannt.

    ▪ 121 Teilnehmer (42 %) gaben an, keine weiteren Anwendungen zu nutzen.

    Nutzung von Geoportalen und anderer Anwendungen:

    60 bis 70 % der Befragungsteilnehmer kennen oder nutzen Geoportale und ähnliche

    Anwendungen für ihre Aufgaben.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 35

    5.5 Einbindung von Geodaten in den Arbeitsprozess

    Anhand der Rückäußerungen aus der webbasierten Befragung ist festzustellen, dass Geo-daten auf unterschiedliche Weise in die jeweiligen Arbeitsprozesse einbezogen werden. Die verschiedenen Nutzungsformen lassen sich – entsprechend der jeweiligen Verwendung der Geodaten – den folgenden Kategorien zuordnen: a) Nutzungsszenario 1: Der Nutzer nutzt Geodaten durch Einsichtnahme in Karten oder über einen Webbrowser. Er verwendet kein eigenes IT-Verfahren, um raumbezogene Informationen zu bearbeiten oder darzustellen.

    Beispiele:

    .. wir verwenden Flurkartenauszüge für die Planung von Leitungsverlegungen. Die be-troffenen Flurstücke werden in einer Liste zusammengefasst, auf deren Grundlage Grundbuchauszüge angefordert werden.

    .. wir nutzen den Sachsenatlas zu Visualisierungszwecken. Das entstandene Bild wird zu Dokumentationszwecken ausgedruckt.

    .. Verwendung der Luftbilder zur Lageerkundung Diese Nutzungsform ist – bei den Befragungsteilnehmern – nur vereinzelt anzutreffen. b) Nutzungsszenario 2: Der Nutzer verwendet Geodaten als Datengrundlage im Rahmen eines eigenen IT-Verfahrens. Dabei handelt es sich in der Regel um ein CAD-Programm oder ein Geoinforma-tionssystem (GIS).

    Beispiele:

    .. wir nutzen ALK-Daten als Grundlage für Vermessungsaufträge. Als Ergebnis werden Lagepläne oder andere Darstellungen für Kunden hergestellt.

    .. wir erhalten vom Antragsteller GIS-Daten aus Invekos und verschneiden diese mit verschiedenen Schutzgebiets- und weiteren GIS-Daten.

    .. wir verwenden die ALK zur Darstellung, Zuordnung und Einpassung verschiedenster Schadstellen

    .. Topografische Karten werden zur Erstellung des Flächennutzungsplanes mit GIS ge-nutzt

    .. wir verwenden ALK und ALB. Dort werden alle Grundstückskauf-, Pacht- und Nut-zungsverträge eingearbeitet.

    .. es wird ein internes Web-GIS betrieben, mit dem verschiedene Ämter zu Info- und Auskunftszwecken auf die GIS-Daten zugreifen können.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 36

    Aus den Befragungsergebnissen ergibt sich, dass der überwiegende Teil der Befragten Geodaten im Rahmen eines eigenen IT-Verfahrens verwendet. Damit werden u. a.

    ▪ nutzerbezogene Datenbestände erzeugt und verwaltet (z. B. Flächennutzungspläne),

    ▪ Sachdaten in georeferenzierter Form verwaltet (z. B. Kaufverträge, Beitragserhebung, Anbindung an Kundendatenbank),

    ▪ Dienstleistungen für Dritte realisiert (z. B. Lage- und Höhenpläne),

    ▪ den Mitarbeitern einrichtungsintern die benötigten Geoinformationen zugänglich ge-macht.

    Nachfolgende Abbildung zeigt eine typische Verwendung von Geodaten in einem GIS (hier der Stadt Leipzig). Weitere Anwendungen sind in den Anlagen zum Projektbericht darge-stellt.

    Abb. 13: Bildschirmansicht (Beispiel) eines GIS

    c) Nutzungsszenario 3: Der Nutzer verwendet Geodaten als Datengrundlage im Rahmen eines eigenen Geoinforma-tionssystem (GIS). Gegenüber dem Nutzungsszenario 2 sind noch zusätzliche Funktionalitä-ten der Anwendungen denkbar. Z. B. können

    ▪ Geodaten über webbasierte Verfahren anderen Stellen außerhalb der eigenen Einrich-tung (z. B. Landkreis an Gemeinden) zugänglich gemacht werden,

    ▪ Geodaten über webbasierte Verfahren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden (Geoportale),

    ▪ Metadateninformationssysteme eingerichtet und zugänglich gemacht werden und

    ▪ (zum Teil) Externe das IT- Verfahren auf der Grundlage von Vereinbarungen zur Spei-cherung und Präsentation eigener Datenbestände nutzen.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 37

    Entsprechende IT-Verfahren sind bei größeren Städten und bei Landkreisen eingerichtet oder geplant. Beispiele sind das Geoportal des Landkreises Görlitz, der Themenstadtplan Dresden und das Pilotprojekt eines Versorgungsunternehmens.

    5.6 Nutzung des Angebots an Geobasisdaten und Geofachdaten im Einzelnen

    Im folgenden Abschnitt werden die Befragungsergebnisse angebotsbezogen ausgewertet. Die Darstellungen umfassen verfügbare Geodaten und Vorhaben im Geodatenbereich. Die hierzu verwendeten Kategorien entsprechen den Themen in Übersicht 1.

    5.6.1 Geobasisdaten

    a) Daten der Liegenschaftskatasters

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung absolut 85

    Nutzung der Daten in analoger Form 30

    Nutzung der Daten in digitaler Form 74

    Nutzung der Daten über einen Webdienst 19

    Nutzung der Daten für Übersichtszwecke 82

    Nutzung der Daten für spezielle Zwecke 71

    Forderung nach aktuelleren Daten des Liegenschaftskatasters 38

    Wenn die Daten qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 23

    Die Daten des Liegenschaftskatasters müssen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden 33

    Die Daten des Liegenschaftskatasters sollten kostengünstiger zur Verfügung gestellt werden 31

    Übersicht 10: Nutzung der Daten des Liegenschaftskatasters

    b) Luftbilddaten

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung absolut 85

    Nutzung der Daten durch die Verwaltung 92

    Nutzung der Daten in analoger Form 12

    Nutzung der Daten in digitaler Form 63

    Nutzung der Daten über einen Webdienst 55

    Nutzung der Daten für Übersichtszwecke 82

    Nutzung der Daten für weitere Zwecke 42

    Forderung nach aktuelleren Luftbilddaten 52

    Wenn die Daten qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 33

    Die Luftbilddaten müssen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden 28

    Die Luftbilddaten sollten kostengünstiger zur Verfügung gestellt werden 16

    Es werden eigene Luftbilddaten erfasst. 8

    Übersicht 11: Nutzung der Luftbilddaten

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 38

    c) Daten der Landesvermessung (beispielsweise Topographische Karten oder entspre-chende Rasterdaten (ATKIS-DTK))

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung absolut 69

    Nutzung der Daten in analoger Form 42

    Nutzung der Daten in digitaler Form 63

    Nutzung der Daten über einen Webdienst 34

    Daten sind unbekannt (nur bezogen auf diejenigen, die das Angebot nicht nutzen) 58

    Daten der Landesvermessung sind zu teuer 32

    Die Daten der Landesvermessung sollten kostengünstiger zur Verfügung gestellt werden 24

    Die Daten der Landesvermessung müssen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden 41

    Forderung nach aktuelleren Daten der Landesvermessung 44

    Wenn die Daten qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 24

    Übersicht 12: Nutzung der Daten der Landesvermessung

    d) Stadtpläne bzw. Stadtplandaten (soweit bei den Kommunen vorhanden)

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung absolut 36

    Nutzung der Daten in analoger Form 34

    Nutzung der Daten über einen Webdienst 56

    Nutzung der Daten für Übersichtszwecke 80

    Nutzung der Daten für weitere Zwecke 34

    Übersicht 13: Nutzung von Stadtplänen und Stadtplandaten

    e) Hauskoordinaten

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung absolut 25

    Nutzung der Hauskoordinaten durch die Verwaltung 38

    Nutzung der Hauskoordinaten durch Ingenieurbüros 33

    Daten sind unbekannt (nur bezogen auf diejenigen, die das Angebot nicht nutzen) 63

    Die Hauskoordinaten entsprechen im Einzelfall nicht den Anforderungen des Nutzers 26

    Wenn die Daten qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 25

    Forderung nach aktuelleren Hauskoordinaten 28

    Die Hauskoordinaten müssen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden 43

    Die Hauskoordinaten sollten kostengünstiger zur Verfügung gestellt werden 27

    Die Hauskoordinaten müssen flächendeckend abgegeben werden 12

    Es werden eigene Hauskoordinaten erfasst 12

    Übersicht 14: Nutzung von Hauskoordinaten

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 39

    f) 3D-Daten (bislang nur sehr vereinzelt vorhanden)

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung absolut 3

    3D-Daten sind für eigene Nutzung uninteressant 31

    3D-Daten sind unbekannt (nur bezogen auf diejenigen, die das Angebot nicht nutzen) 67

    Übersicht 15: Nutzung von 3D-Daten

    5.6.2 Umweltdaten

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung von Daten zu den Schutzgebieten 38

    Nutzung von Daten zu Böden, Gewässer, Geologie und Wald 22

    Nutzung der Umweltdaten für Übersichtszwecke 70

    Daten sind unbekannt (nur bezogen auf diejenigen, die das Angebot nicht nutzen) 67

    Forderung nach aktuelleren Daten über Schutzgebiete 26 Wenn die Daten über Schutzgebiete qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 23

    Daten über Schutzgebiete müssen flächendeckend abgegeben werden 15

    Daten zu Böden, Gewässer, Geologie und Wald müssen aktueller sein 10 Daten zu Böden, Gewässer, Geologie und Wald müssen flächendeckend abgegeben wer-den 10

    Wenn Daten zu Böden, Gewässer, Geologie und Wald qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 15

    Die Umweltdaten müssen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden 15

    Die Umweltdaten sollten kostengünstiger zur Verfügung gestellt werden 10

    Übersicht 16: Nutzung von Umweltdaten

    5.6.3 Verwaltungsdaten (Bevölkerung, öffentliche Einrichtungen)

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung von landesweit verfügbaren statistischen und infrastrukturellen Informationen 16

    Die Daten entsprechen im Einzelfall nicht den Anforderungen des Nutzers 32

    Die Daten sind im Einzelfall für den Nutzer uninteressant 33

    Die Daten sind unbekannt (nur bezogen auf diejenigen, die das Angebot nicht nutzen) 64

    Die Daten sollten kostengünstiger abgegeben werden9 13

    Die Daten müssen kostenfrei bereitgestellt werden9 26

    Die Daten müssen aktueller sein 22

    Wenn die Daten qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 17

    Übersicht 17: Nutzung von Verwaltungsdaten

    9 Tatsächlich werden die landesweit verfügbaren statistischen und infrastrukturellen Informationen

    in der Regel bereits kostenfrei abgegeben.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 40

    5.6.4 Planungsdaten

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung von Daten der Raumordung und Bauleitplanung 38

    Nutzung von Daten der Raumordung und Bauleitplanung für Übersichtszwecke 67

    Nutzung von Daten der Raumordung und Bauleitplanung auch für andere Zwecke 40

    Nutzung von Daten der Raumordung und Bauleitplanung in analoger Form 50

    Nutzung von Daten der Raumordung und Bauleitplanung in digitaler Form 50

    Nutzung von Daten der Raumordung und Bauleitplanung über einen Webdienst 33

    Daten der Raumordung und Bauleitplanung müssen aktueller sein 21

    Wenn die Daten qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich 14

    Daten der Raumordung und Bauleitplanung müssen kostenfrei bereitgestellt werden 14

    Übersicht 18: Nutzung von Planungsdaten

    5.6.5 Wirtschaftsdaten

    a) Grundstücksmarkt

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Nutzung von Daten über den Grundstückmarkt (teils analog, teils digital vorhanden) 23

    Nutzung von Daten über den Grundstückmarkt für Übersichtszwecke 50

    Nutzung von Daten über den Grundstückmarkt auch für andere Zwecke 50

    Nutzung von Daten über den Grundstückmarkt in analoger Form 76

    Nutzung von Daten über den Grundstückmarkt (auch) in digitaler Form 44

    Daten über den Grundstückmarkt müssen kostenfrei bereitgestellt werden. 30

    Daten über den Grundstückmarkt sollten kostengünstiger bereitgestellt werden. 12

    Daten über den Grundstückmarkt müssen flächendeckend bereitgestellt werden. 17

    Wenn die Daten qualitativ hochwertiger sind, wäre eine effizientere Arbeit möglich. 14

    Daten über den Grundstückmarkt sind unbekannt. 67

    Daten entsprechen im Einzelfall nicht den Anforderungen des Nutzers 25

    Übersicht 19: Nutzung von Daten über den Grundstückmarkt

    b) Industrie, Handel und Gewerbe

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Daten über Einzelhandelseinrichtungen sind von Interesse 67

    Übersicht 20: Nutzung von Daten über Einzelhandelseinrichtungen

    c) Touristik und Freizeit

    Blickwinkel der Auswertung Angabe in %

    Daten über Touristik- und Freizeitangebote sind von besonderem Interesse nahezu 100

    Übersicht 21: Nutzung von Daten über Touristik- und Freizeitangebote

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 41

    6 Erwartungen und Wünsche der Befragungsteilnehmer

    Im Rahmen der webbasierten Befragung wurden die Teilnehmer auch gebeten, ihre Erwar-tungen und Wünsche in Bezug auf Geodaten mitzuteilen.

    Wunschbereich Geoinformationen

    Bitte geben Sie hier an, welche raumbezogenen Informationen Sie in Ihrer Einrichtung/Abteilung be-nötigen, die aber bislang nicht verfügbar sind.

    Dabei ist es zum einen denkbar, dass bislang überhaupt keine einschlägigen Informationen verfügbar sind. Von Interesse ist aber auch, wenn es bereits Geoinformationen zu dem betreffenden Thema gibt, die aber für Ihr Aufgabengebiet nicht ausreichen.

    In 138 Webformularen wurden hierzu Angaben gemacht. Die Angaben lassen sich folgenden Schwerpunkten zuordnen:

    ▪ Informationen über verfügbare Geodaten,

    ▪ Bereitstellung von Geodaten und Einbindung in den Arbeitsprozess,

    ▪ Optimierung der verfügbaren Geodaten sowie

    ▪ Erweiterung des Angebotes an Geodaten.

    6.1 Informationen über verfügbare Geodaten

    Eine Vielzahl von Befragungsteilnehmern gab an, dass sie bislang nicht ausreichend über verfügbare Geodaten informiert ist:

    .. Kenntnisstand zu verfügbaren Geodaten eher lückenhaft (Bsp. Gebäuderecherche, Bauleitplanung), daher deutlich verbesserte Angebotsinformation an potenzielle Nutzer notwendig, einschließlich Nutzungsbedingungen

    .. Wir benötigen häufig Flurkarten mit Flurstücksnummern. Interessant wären auch An-gaben über Häuser, Gewerbe usw. wie sie in Ihrer Umfrage dargestellt haben, uns aber bisher nicht bekannt waren.

    .. verstärkte Hinweise zu bisherig veröffentlichten und nutzbaren GIS-Daten.

    .. Wir wünschen mehr Informationen zu den vorhandenen Produkten.

    .. Der hier dargestellte Umfang an Informationen, der uns bisher überwiegend nicht be-kannt war, deckt unsere Bedürfnisse ab.

    .. Auch wäre es sinnvoll, wenn man die Kommunen über die Möglichkeiten der Basiskar-te, Sachsenatlas und GEOMIS informieren würde.

    .. Mit dieser Umfrage haben wir erst einmal erkannt, welche Möglichkeiten / Produkte / Geoinformationen abrufbar sind. Eine bessere Information über neue Karten usw. an die Unternehmen wäre wünschenswert. Viele der hier benannten Karten waren uns nicht bekannt!

    .. Viele der vorgenannten Angebote waren bislang unbekannt. Eine Information/Angebot der verfügbaren Daten für unsere Gemeinde mit Bezugsbedingungen wären hilfreich.

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 42

    Im Hinblick auf Metadaten wurden folgende Wünsche geäußert:

    .. vollständigen Metadatenkatalog inkl. Wertebereich, Genauigkeit, usw.

    .. Abgabe sämtlicher Daten incl. eines ISO19115- und INSPIRE-konformen Metadaten-satzes (XML-Dokument).

    .. und vor allem: Die Information über die Verfügbarkeit der Daten, d. h. schnellstmögli-che Bereitstellung der Metadaten im GeoMIS.Sachsen…..

    Zudem äußerten mehrere Teilnehmer Wünsche nach Datenangeboten, die tatsächlich je-doch bereits verfügbar sind. Nachgefragt wurden beispielsweise

    ▪ Geländemodelle,

    ▪ Flurstücks- und Eigentümerangaben,

    ▪ Luftbilder, Kombination Liegenschaftskarte mit Luftbild,

    ▪ Angaben über Windkraftanlagen,

    ▪ Angaben über Überschwemmungsgebiete, Trinkwasserschutzgebiete und

    ▪ Suche nach Adressen.

    Die Aussagen zum Informationsstand werden durch die Einzelangaben in Teil 4 der Umfrage (vgl. Kapitel 5.6) noch unterstrichen. Besonders bemerkenswert ist, dass sich die Wünsche nach kostenfreier bzw. kostengünstigerer Bereitstellung nicht selten auf Geodaten beziehen, die über Geoportale oder Webdienste bereits kostenfrei genutzt werden können.

    Bekanntheitsgrad von Geodaten:

    Ein Viertel der Befragungsteilnehmer gab an, die dargestellten Geobasisdaten und Geo-

    fachdaten (ohne Vorhaben) nicht zu nutzen, weil sie ihnen bislang unbekannt waren.

    Dabei liegt der Bekanntheitsgrad bei Geobasisdaten noch deutlich höher als bei Geo-

    fachdaten.

    6.2 Bereitstellung von Geodaten und Einbindung in den Arbeitsprozess

    Dazu äußerten sich Befragungsteilnehmer wie folgt:

    .. Generell würde ich es begrüßen, wenn digitale Geodaten an einer Stelle angeboten werden würden. So dass nicht ein Anbieter nach dem nächsten aufgerufen werden muss. Oder die Karten gleich mehrere Informationen enthalten, z. B. (…)

    .. Einheitliche Plattform für die Gemeinden, um so kostensparsamer und effizienter einen Nutzen zu erzielen. Breitere Anwendungsmöglichkeiten zur Einbeziehung der benannten Datenebenen in das eigene lokale System.

    .. Notwendig wären kostenlose digitale Karten zur Übernahme ins GIS: Topografische Karten und ALK, Flächennutzungsplanungen der Gemeinden, …

  • gdi.initiative.sachsen

    Analyse des Geoinformationsbedarfes im Freistaat Sachsen 43

    .. Die beschriebenen Daten sind für unsere Kommune von Interesse. Unseres Erachtens müssten sie gebündelt zentral zur Verfügung gestellt werden. Teilweise ist unbekannt, was überhaupt für Daten bereits erhoben sind und zur Verfügung stehen, wo man sie abrufen kann und wie sie in die eigenen Arbeiten integriert werden können.

    .. uns würde die Integrationsmöglichkeit der ALK-Dienste in eigene Applikationen helfen, ggf. über eine Authentifizierung…

    .. Möglichkeit des kostenfreien Herunterladens von Geoinformationen im Bereich der öffentlichen Verwaltung zum Einbau in eigene GIS-Projekte

    Optimierungsgebot:

    Die Äußerungen lassen darauf schließen, dass aus Nutzersicht

    ▪ die Recherchemöglichkeiten nach verfügbaren Geodaten und

    ▪ die Einbindung von Geodaten in die Arbeitsumgebung/Arbeitsprozesse und die vor-

    handene IT-Landschaft

    optimiert werden sollte.

    Ein Befragungsteilnehmer schätzte hierzu ein:

    Die eigentlichen Nutzer der Daten sind keine GIS-Profis und meist auch keine Compu-ter-Freaks. Sie benötigen ein ihren Bedürfnissen optimal angepasstes Hilfsmittel, wel-ches sie von den technischen Details weitestgehend entlastet und gut an den bestehen-den Workflow angepasst ist. Dies kann in der Regel nur durch eigene Entwicklungen abgedeckt werden (…)

    Einige Nutzer fordern angesichts der vielfältigen Informationsquellen und Handlungsoptio-nen, dass zentrale Informationsangebote über Geodaten und Geodatendienste geschaffen sowie landeseinheitliche Vorgaben (Empfehlungen) zum Aufbau von GIS erarbeitet werden. Ferner gaben die Befragungsteilnehmer vereinzelt an, dass die Performance von Anwen-dungen und die Bandbreite ihrer Internetanschlüsse verbesserungsbedürftig seien. Ein Nut-zer schilderte Schwierigkeiten und Informationsverluste, die auf das für den Datenbezug ge-wählte Datenform