44033 d reinigen fenster fassaden

Download 44033 d Reinigen Fenster Fassaden

Post on 10-Jul-2015

142 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

So verhindern Sie, dass Gebude und Menschen zu Schaden kommen.Einrichtungen fr das Reinigen und Instandhalten von Fenstern, Fassaden und Dchern

Inhalt

1 Einleitung 2 Bauliche Gestaltung 3 Fest installierte Einrichtungen 3.1 Fassadenaufzge 3.2 Fassadenbefahreinrichtungen 3.3 Fahrbare Brcken 3.4 Spezielle Befahreinrichtungen 4 Vorbergehend installierte Einrichtungen 4.1 Hochziehbare Arbeitsbhnen 4.2 Arbeitshebebhnen 4.3 Sicherheitseinrichtungen zum Einsetzen in Fenster- und Trrahmen 4.4 Rollgerste 5 Hilfsmittel 5.1 Leitern 5.2 Feste Gerste 5.3 Persnliche Absturzsicherung 5.4 Arbeiten am hngenden Seil 6 Gesetzliche Anforderungen 7 Weitere Informationen

3 4 5 5 7 8 9 11 11 12 13 14 15 15 16 16 18 19 20

Suva Arbeitssicherheit Postfach, 6002 Luzern Ausknfte Tel. 041 419 58 51 Bestellungen www.suva.ch /waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 So verhindern Sie, dass Gebude und Menschen zu Schaden kommen. Einrichtungen fr das Reinigen und Instandhalten von Fenstern, Fassaden und Dchern Bereich Technik Abdruck ausser fr kommerzielle Nutzung mit Quellenangabe gestattet. 1. Auage September 1992 berarbeitung Januar 2009 7., genderte Auage August 2010 35 000 bis 41 000 Exemplare Bestellnummer 44033.d

Das Modell Suva

Die Suva ist mehr als eine Versicherung: sie vereint Prvention, Versicherung und Rehabilitation.

Die Suva wird von den Sozialpartnern gefhrt. Die ausgewogene Zusammensetzung im Verwaltungsrat aus Arbeitgeber-, Arbeitnehmer- und Bundesvertretern ermglicht breit abgesttzte, tragfhige Lsungen. Gewinne gibt die Suva in Form von tieferen Prmien an die Versicherten zurck.

Die Suva ist selbsttragend; sie erhlt keine ffentlichen Gelder.

2

1 Einleitung

Gebudeeigentmer sind daran interessiert, ihre Gebude vor Schden zu schtzen und die Bausubstanz zu erhalten. Dies wird erreicht durch eine regelmssige Kontrolle, Reinigung und Instandhaltung der Fassaden, Fenster und Dcher. An die Instandhaltung muss schon bei der Planung gedacht werden. Neben einer zweckmssigen baulichen Gestaltung braucht es geeignete feste Einrichtungen oder mobile Gerte sowie ein Instandhaltungskonzept. Einrichtungen nachtrglich anzubringen oder aufzustellen ist aufwendig, oft sogar unmglich. Wenn die Instandhaltung nicht vernachlssigt werden soll, bleibt hug nur der Einsatz von behelfsmssigen Einrichtungen wie Leitern und Gerste oder die persnliche Absturzsicherung. Die Folgen: eine erhhte Unfallgefahr und hohe Instandhaltungsund Reinigungskosten. Die vorliegende Publikation zeigt Planern und Bauherren, welche Mglichkeiten es gibt, um sowohl bei neuen als auch bei bestehenden Gebuden eine rationelle und sichere Instandhaltung zu gewhrleisten.

Hinweise zum Kauf von Einrichtungen fr das Instandhalten und Reinigen Fr Maschinen muss zwingend eine Konformittserklrung vorliegen (gilt fr das Inverkehrbringen ab 1. Januar 1997). Damit besttigt der Hersteller oder Lieferant, der sogenannte Inverkehrbringer, dass die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erfllt sind und die Maschine gemss dem Stand der Technik gebaut wurde. Der Inverkehrbringer hat auch eine Betriebsanleitung mitzuliefern mit Angaben zu Aufstellung, Betrieb, Strungsbehebung und Instandhaltung. Sie muss Hinweise fr die richtige Ausbildung und Instruktion des Bedienungspersonals enthalten und gegebenenfalls auch die physischen und psychischen Anforderungen erwhnen. Die Bertriebsanleitung ist dem Kufer je nach Bedrfnis in Deutsch, Franzsisch oder Italienisch zur Verfgung zu stellen. Bestehen Sie als Kufer darauf, dass die Konformittserklrung und die Betriebsanleitung mitgeliefert werden. Wird nach einem Unfall eine Untersuchung eingeleitet, sind Sie mit sicherheitskonformen Maschinen rechtlich besser geschtzt.

3

2 Bauliche Gestaltung

Das Reinigen der Fenster und andere Instandhaltungsarbeiten knnen rationell und sicher ausgefhrt werden, wenn die Zugnglichkeit und der Schutz gegen Absturz durch die Gestaltung des Gebudes (Bild 1 und 2) gewhrleistet sind.

1 Balkone mit Gelndern. Sie ermglichen es, dass die Fenster aussen gefahrlos gereinigt werden knnen. 2 Fenster, das sich nach innen ffnen lsst. Das Reinigungspersonal kann auch die Aussenseiten sicher reinigen.

1

2

4

3 Fest installierte Einrichtungen

Mit Hilfe von fest installierten Einrichtungen knnen Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten jederzeit sicher und meist ohne Strung des Betriebs ausgefhrt werden. Dies ist nicht nur die bestmgliche, sondern auf die Dauer auch die kostengnstigste Lsung.

3.1 FassadenaufzgeBeschreibung Fassadenaufzge (Bild 3a, 3b, 3c) gemss europischer Norm (EN 1808) hngende Personenaufnahmemittel genannt bestehen aus einem Dachfahrwagen (im Folgenden Fahrwagen genannt) mit Auslegern und einer Hub-

3a, 3b, 3c Fassadenaufzug mit Fahrwagen. Die Arbeitsbhne kann zum Ein- und Aussteigen auf das Dach abgesenkt werden. Die Fassade lsst sich erreichen durch Hochziehen, Ausdrehen und Absenken der Arbeitsbhne. Das Dach ist umwehrt. 1 Fahrwagen, 2 Arbeitskorb, 3 Brstung mit aufgesetzten Sonnenkollektoren als Gelnder

3a

2

1 3

3b

3c

5

winde. Mit der an den Seilen der Hubwinde hngenden hochziehbaren Arbeitsbhne (Bild 5) knnen Fassaden in ihrer ganzen Hhe und Breite erreicht werden. Anwendung Fassadenaufzge (permanent installierte, hngende Personenaufnahmemittel) dienen hauptschlich zum Reinigen von festen Verglasungen und Fassaden grosser Gebude. Mit diesem Hilfsmittel knnen auch Instandhaltungsarbeiten wie kleinere Reparaturen (z.B. an Storen) ausgefhrt werden. All diese Ttigkeiten sind mglich, ohne die Fenster zu ffnen und ohne dass die Arbeit im Gebudeinnern gestrt wird. Da Fassadenaufzge jederzeit verfgbar sind, gewhrleisten sie eine optimale Instandhaltung. Anforderungen Die Konformitt von Fassadenaufzgen muss gemss den Hinweisen auf Seite 3 besttigt werden. Fr das Inverkehrbringen gelten die auf Seite 19 erwhnten Bestimmungen. Dcher, auf denen Fahrwagen montiert werden, mssen eine gengende Tragfhigkeit aufweisen und mit einer Brstung oder einem Gelnder von 1,10 m Hhe (Norm EN ISO 14122-3) umwehrt sein. Durch eine stabile Brstung oder durch Fhrungen muss verhindert sein, dass der Fahrwagen vom Dach abstrzen kann. Der Fahrwagen muss in jeder Position erreicht werden knnen (Pannenfall). Klemmstellen zwischen dem Fahrwagen und Gebudeaufbauten sind zu vermeiden oder zu sichern. Die elektrische Zuleitung zur Anlage ist mit einem Anlageschalter und mit einem Fehlerstromschutzschalter zu versehen.

4

4 Fassadenaufzug mit Auslegern, die unter dem Dachvorsprung gefhrt werden. Dank Auslegern, die den rtlichen Verhltnissen angepasst sind, lassen sich auch schwer zugngliche Fassadenpartien erreichen. 5 Mit der hochziehbaren und seitlich verschiebbaren Arbeitsbhne lsst sich jede Stelle der Fassade schnell und sicher erreichen. 5

6

3.2 FassadenbefahreinrichtungenBeschreibung Fassadenbefahreinrichtungen (Bild 6 bis 8) sind Einrichtungen, die an Schienen und Fhrungen entlang von Fassaden verschoben werden knnen. Sie weisen ein oder mehrere Podeste auf und sind zum Erreichen der Podeste mit Leitern versehen. Anwendung Fassadenbefahreinrichtungen eignen sich fr Reinigungsund Instandhaltungsarbeiten an Fassaden, besonders an solchen von geringerer Hhe (bis 3 Stockwerke). Am Gebude angebrachte Fhrungen und Schienen erlauben ein einfaches und schnelles Verschieben. Gebudeecken knnen durch Umfahren oder Umhngen berwunden werden. Anforderungen Fassadenbefahreinrichtungen mit motorischem Antrieb gelten als Maschinen. Ihre Konformitt ist gemss den Hinweisen auf Seite 3 zu besttigen. Fr das Inverkehrbringen gelten die auf Seite 19 erwhnten Bestimmungen.

Podeste

und Leitern sind so zu umwehren, dass es nicht mglich ist, von der Einrichtung abzustrzen. Die Umwehrung muss auch den Absturz von Putz- und anderen mitgefhrten Materialien weitgehend verhindern. Das Aushngen der Einrichtung aus den Fhrungen und Schienen oder das berfahren der Endstellungen muss sicher verhindert sein. Das Besteigen und Verlassen der Einrichtung muss gefahrlos mglich sein. Unbefugten ist der Zutritt zu verwehren. Erfolgt der Einstieg vom Dach aus, so ist die Einstiegsstelle mit einer Brstung oder einem Gelnder zu umwehren.

6 Fassadenbefahrturm mit Innenleiter und Zwischenpodesten. Der Turm lsst sich an Schienen rings um das Gebude verschieben und ermglicht ein bequemes und sicheres Arbeiten an Fenstern und Fassaden. 7 An Schienen verschiebbare Hngeleiter mit hochziehbarem Arbeitskorb. Der Korb kann auf jedem Tritt der Leiter eingerastet werden. Der hochklappbare Boden des Korbs ermglicht dem mit einem Steigschutz gesicherten Bentzer den Durchstieg. Der Einstieg auf solche Hngeleitern kann vom Dach her erfolgen oder mit einer Einhngeleiter vom Boden aus. 1 Arbeitskorb, 2 Aufklappbarer Boden, 3 Steigschutzschiene 8 An Schienen verschiebbarer Arbeitskorb fr Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten am auskragenden Dachgeschoss eines Gebudes. 1 Arbeitskorb, 2 Schienen

2

1 2 3

1

2

6

7

8

7

3.3 Fahrbare BrckenBeschreibung Fahrbare Brcken (Bild 9 und 10) laufen auf oder an Schienen bzw. Fhrungen. Sie werden unter Decken oder ber Dchern montiert und entweder von Hand oder mit motorischem Antrieb verschoben. Fahrbare Brcken tragen fest angebrachte und/oder verstellbare Arbeitspodeste. Anwendung Fahrbare Brcken dienen dem Reinigen und Instandhalten der Innen- und Aussenseiten von achen und geneigten Dchern. Mit Hilfe von aus- und hochfahrbaren Arbeitsbhnen kann auch zwischen Sttzen und Trger gefahren werden. Bei geeigneter Gestaltung und Ausrstung lassen sich von fahrbaren Brcken aus auch defekte Glasscheiben auf sichere Art auswechseln. Anforderu

Recommended

View more >