4. Internationaler Diätetik Kongress TKTL1-Ernährungstherapie Dr. Johannes F. Coy

Download 4. Internationaler Diätetik Kongress TKTL1-Ernährungstherapie Dr. Johannes F. Coy

Post on 06-Apr-2015

105 views

Category:

Documents

2 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li> Folie 1 </li> <li> Folie 2 </li> <li> 4. Internationaler Ditetik Kongress TKTL1-Ernhrungstherapie Dr. Johannes F. Coy </li> <li> Folie 3 </li> <li> TKTL1-positiver Tumor Therapeutische Optionen: Hemmung des TKTL1-Enzyms durch ein Medikament (ist in der Entwicklung) Hemmung des TKTL1-Stoffwechsels durch TKTL1-Ernhrungstherapie </li> <li> Folie 4 </li> <li> Magenkarzinome N1 T1 N2 T2 N3 T3 N4 T4 N5 T5 Lungenadenokarzinome N1 T1 N2 T2 N3 T3 N4 T4 N5 T5 Tumor spezifische berexpression des Transketolase-like-1 Gens (TKTL1) Real time PCR </li> <li> Folie 5 </li> <li> Folie 6 </li> <li> nicht-invasives invasives Blasenkarzinom </li> <li> Folie 7 </li> <li> Folie 8 </li> <li> Kolonkarzinom </li> <li> Folie 9 </li> <li> Krebs Subklasse A Mitochondrien sind aktiv Glukose wird verbrannt TKTL1-negativ Subklasse B Mitochondrien sind inaktiv Glukose wird vergoren TKTL1-positiv </li> <li> Folie 10 </li> <li> telomeraselarge T antigensmall T antigenmutated H-ras Laktat- Produktion TKTL1- Expression Oligomycin- Empfindlichkeit (mitochondrielle ATP-Produktion) Glukose- Verbrauch </li> <li> Folie 11 </li> <li> Voraussetzung fr eine Metastasierung: Auflsung der umgebenden Matrix Konsequenz: Tumorzellen knnen sich ausbreiten und Metastasen bilden </li> <li> Folie 12 </li> <li> Folie 13 </li> <li> Benzin </li> <li> Folie 14 </li> <li> Diesel </li> <li> Folie 15 </li> <li> Glukose + l Glukose Mito- chondrium TKTL1- Vergrung </li> <li> Folie 16 </li> <li> acetyl CoA Glucose Dihydroxy- acetone-P Glycerin- aldehyde-3-P Ribulose5-P C 5 (Xylulose-5-P) C 5 (Ribose-5-P) C 5 C 7C 3 C 4 C 3 (GAP) C 5 (Xylulose-5-P) [Transketolases] ++ + + ca. 90% synthesis of nucleotides Methylglyoxal D-Lactate Pyruvate fatty acid synthase CO 2 Respiratory Chain CO 2 citrate cycle ATP synthesis Glutamine Glutamate [Transketolases] [Transaldolase] carbonic anhydrase M2PK TKTL1 glucose lactate mitochondria </li> <li> Folie 17 </li> <li> Mitochondrien Glukose Zitratzyklus EMPEMP Sauerstoff ist vorhanden Hoch effizienter Glukoseabbau Maximale Energieausbeute CO 2 and H 2 O ATP </li> <li> Folie 18 </li> <li> Mitochondria Glukose Citrate cycle EMPEMP Sauerstoff ist vorhanden oder abwesend Ineffizienter Glukoseabbau Kompensiert durch die groe Menge von Glukose die abgebaut wird Die gewonnene Energie ist gleich CO 2 and H 2 O Laktat PPP Matrix-Abbau &gt; Invasion &amp; Metastasierung HIF1 Stabilisierung &gt; Angiogenese &gt; Resistenz gegenber Strahlentherapie &gt; Inhibition von Killerzellen Inaktive Mitochondrien &gt; Inhibierung der Apoptose &gt; Resistenz gegenber Chemotherapie </li> <li> Folie 19 </li> <li> Magenkarzinom </li> <li> Folie 20 </li> <li> TKTL1-negativTKTL1-positiv 1. Chemotherapie 2. Chemotherapie </li> <li> Folie 21 </li> <li> TKTL1-positiver Tumor Therapeutische Optionen: Hemmung des TKTL1-Enzyms durch ein Medikament (ist in der Entwicklung). </li> <li> Folie 22 </li> <li> His TKTTKTL1 </li> <li> Folie 23 </li> <li> TKTL1-positiver Tumor Therapeutische Optionen: Hemmung des TKTL1-Enzyms durch ein Medikament (ist in der Entwicklung) Hemmung des TKTL1-Stoffwechsels durch TKTL1-Ernhrungstherapie </li> <li> Folie 24 </li> <li> Die TKTL1-Ernhrungstherapie: Mischungen aus Pflanzenlen und Pflanzenlextrakten, die den TKTL1-Stoffwechselweg inhibieren glukose-/kohlenhydratarme und l-/eiweireiche Ernhrung </li> <li> Folie 25 </li> <li> Glykogen- speicher Blut- glukose Mito- chondrium TKTL1- Vergrung Fett- gewebe </li> <li> Folie 26 </li> <li> Lungenkrebs Darmkrebs Magenkrebs Hautkrebs Herzkrebs </li> <li> Folie 27 </li> <li> Seit wann gibt es Metastasen? Welche Lebewesen haben Metastasen? </li> <li> Folie 28 </li> <li> Vernderung der Lebensweise in westlichen Industrielndern Anstieg des Kohlenhydrat- und Glukoseverbrauches Bewegungsmangel - Sport gegen Krebs </li> <li> Folie 29 </li> <li> Blut- glukose Insulin Glukose Kohlenhydrate Blut- glukose Insulin - l, Fett Protein </li> <li> Folie 30 </li> <li> Die TAVARLIN-Lebensmittel: Mischungen aus Pflanzenlen und Pflanzenlextrakten mit tumorinhibierenden Eigenschaften Vergorene Milchprodukte mit niedrigem Kohlenhydrat- und mit hohem l/Fettgehalt Proteinreiche Grundnahrungsmittel: Brot, Nudeln Kaltwasserfische Omega-3-Fettsure-reich Fleisch von Weidetieren, die sich nur von Gras ernhren - Omega-3-Fettsure-reich (Wasserbffel) Kuchen, Sspeisen mit niedriger glykmischer Last Verwendung bestimmter Zucker Palatinose, Isomalt, Fruktose </li> </ul>

Recommended

View more >