?· 1.Herzlichen Glückwunsch! Sie befinden sich im Besitz einer hochwertigen Vollkassettenmarkise!…

Download ?· 1.Herzlichen Glückwunsch! Sie befinden sich im Besitz einer hochwertigen Vollkassettenmarkise!…

Post on 02-Feb-2019

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

Inhalt

1.Herzlichen Glckwunsch! ..................................................................................................................4

2.Verwendungshinweise!.......................................................................................................................4

Windwiderstandsklassen ...................................................................................................................5

3.Bevor es mit der Montage losgeht..................................................................................................5

4.Montage .............................................................................................................................................6

Montage an der Wand........................................................................................................................6

Montage in einer Holzwand...........................................................................................................9

Montage in einer Holzwand Durchsteckmontage......................................................................10

Montage in einer Betonwand.......................................................................................................10

Montage in einer Betonwand mit Isolierung................................................................................10

Montage an einer Vollsteinwand..................................................................................................11

Montage in Vollsteinwand mit Isolierung....................................................................................12

Montage in Lochsteinwand..........................................................................................................13

Montage in einer Lochsteinwand mit Isolierung..........................................................................13

Montage an Klinkerfassaden............................................................................................................14

Montage an einer Klinkerfassade mit isoliertem Vollsteinuntergrund..........................................14

Montage an einer Klinkerfassade mit isoliertem Lochsteinuntergrund........................................14

Montage an einer Klinkerfassade mit reinem Vollsteinuntergrund...............................................15

Montage an einer Klinkerfassade mit reinem Lochsteinuntergrund.............................................16

Montage an der Decke.....................................................................................................................16

Montage in einer Betondecke ohne Isolierung.............................................................................17

Dachsparrenmontage.......................................................................................................................19

Montage der Markise an die Wandhalterung....................................................................................20

Befestigungspunkte......................................................................................................................20

Einhngen der Markise in die Wandhalterung..............................................................................22

Einstellung des Neigungswinkels.................................................................................................22

5.Strom Anschluss...............................................................................................................................23

6.Inbetriebnahme.................................................................................................................................24

7.Bedienung.........................................................................................................................................24

Programmierung der Fernbedienung................................................................................................25

Anlernen weiterer Fernbedienungen................................................................................................26

Anlernen der Mini-Fernbedienungen...............................................................................................26

Einstellung / Programmierung des Windwchters............................................................................26

Sensitivitt einstellen...................................................................................................................26

Bedienung des Motors.....................................................................................................................27

Benutzung der Handkurbel..............................................................................................................27

8.Feineinstellung..................................................................................................................................27

Einstellung der Stopp-Punkte...........................................................................................................28

Einstellung des Einfahr-Stopppunktes.........................................................................................28

Einstellung des Ausfahr-Stopppunktes.........................................................................................29

9.Wartung............................................................................................................................................29

10.Lagerung.........................................................................................................................................29

11.Technische Daten............................................................................................................................30

12.Fehler beheben................................................................................................................................31

Allgemeine Fehlerbehebung............................................................................................................31

Beleuchtung funktioniert nicht.....................................................................................................31

Stoff hngt durch..........................................................................................................................31

Die Markise steht schief und der Arm berhrt beim Schlieen die Aluminimkassette.................32

Die Markise schliet nicht vollstndig.........................................................................................32

Das Markisentuch hngt...............................................................................................................33

13.Austauschen....................................................................................................................................35

Motor austauschen...........................................................................................................................35

Tuch austauschen.............................................................................................................................36

Gelenkarm austauschen...................................................................................................................39

LED austauschen.............................................................................................................................42

13.Gewhrleistung und Haftung..........................................................................................................56

14.Hinweise zum Markisentuch...........................................................................................................57

1. Herzlichen Glckwunsch!

Sie befinden sich im Besitz einer hochwertigen Vollkassettenmarkise! Sie wird sich Ihnen in den nchsten Jahren als wirksamer und komfortabler Sonnenschutz sehr ntzlich machen. Durch das wetterfeste Verschluss-System erreichen Sie eine sehr lange Lebensdauer, sodass Sie noch sehr lange etwas von Ihrer Investition haben werden. Das Ein- und Ausfahren der Markise wird von einem kraftvollen und hochqualitativen Motor fr Sie erledigt, sodass Sie gemtlich vom Gartenstuhl aus per Fernbedienung Ihre Markise jederzeit ein- oder ausfahren lassen knnen.

Und dass die Sonne untergeht heit nicht, dass die Markise Ihren Job fr den Tag erfllt hat. Genieen Sie selbst abends die Vorzge der Markise mit ihrer integrierten LED-Beleuchtung und verwandeln Sie Ihre Terrasse per Knopfdruck in eine gemtliche berdachte Abend-Lounge.

2. Verwendungshinweise!

Sie als Kunde sind vor der Montage der Markise ausdrcklich verpflichtet die Richtigkeit der Markise in Farbe und Lnge noch vor der Montage und eventuell entstehender Kosten zu berprfen. An der Seite der Markise befindet sich ein Aufkleber mit Gre, Lnge oder Farbe ihrer bestellten Markise. Sollte dieser nicht zu finden sein, bitten wir Sie uns dringend vor der Montage zu informieren. Sollte die Markisen Gre , Lnge oder Farbe falsch sein, bitten wir Sie uns ebenfalls vor der Montage darber zu informieren, damit Ihnen keine Kosten entstehen, fr die wir laut AGB nicht haften knnen.

Aus Sicherheitsgrnden drfen an der Markise keine zustzlichen Gegenstnde befestigt werden, die sie zustzlich belasten wrde.

Im Falle von Unwetter, Regen, Schneefall und Eis darf die Markise nicht benutzt werden, da die Gefahr besteht, sie dadurch zu beschdigen. Es wird dringend geraten die Automatiksteuerung bei Frost auszuschalten.

Im Regenfall sollten Sie die Markise unbedingt einfahren. Falls diese nass eingefahren wurde, sollte sie so bald wie mglich wieder zum Trocknen ausgefahren werden.

Lassen Sie die Markise niemals unbeaufsichtigt ausfahren und deaktivieren Sie die Automatiksteuerung bevor Sie Ihr Haus verlassen.

Bei fachgerechter Montage entspricht diese Markise der Windwiderstandsklasse 2.

Produktbezeichnung: Gelenkarm-Vollkassettenmarkise Modell: AASB

Bei Wetterverhltnissen, die ber die Windwiderstandsklasse 2 hinausgehen, muss die Markise in der Kassette geschlossen bleiben.

Fr den Transport der Markise gibt es vorbestimmte Stellen zur Be- und Entlastung. Die Markise darf nur auf diese Weise transportiert werden.

Die Originalverpackung sollte fr den Fall einer ntigen Rcksendung unbedingt aufgehoben werden.

Achtung! Bei nicht-einhalten verliert die Markise ihre EG-Konformitt und die Gewhrleistung durch den Hersteller.

GARANTIEANSPRCHE

Wir mchten Sie hflich darauf hinweisen, dass sich die Garantieansprche nur auf die Bereitstellung der Ersatzteile bezieht und ein Austausch unsererseits nicht durchgefhrt werden kann ! Mit Hilfe der zur Verfgung gestellten Montageanleitung und Montagevideos, kann der Austausch von Ersatzteilen schnell und einfach innerhalb weniger Minuten durchgefhrt werden. Der Austausch eines Motors zum Beispiel erfordert einen Zeitaufwand von 10 Minuten, welcher selbst von Laien durchgefhrt werden kann. Wir empfehlen jedoch einen Fachmann hiermit zu beauftragen. Vielen Dank fr Ihr Verstndnis.

WindwiderstandsklassenWindwiderstandsklasse 0 Entspricht nach DIN EN 13561 entweder einer nicht geforderten oder

nicht gemessenen Leistung oder einem Produkt, das die Anforderungen der Windklasse 1 nicht erfllt.

Windwiderstandsklasse 1 Das Produkt hlt Beanspruchungen der Windstrke 4 stand. (mige Briese, miger Wind). Baumzweige fangen an sich zu bewegen, der Wind hebt Staub und loses Papier. 20-27 km/h = 5,5-7,4 m/s

Windwiderstandsklasse 2 Das Produkt hlt Beanspruchungen der Windstrke 5 stand. (frische Brise, frischer Wind) Kleine Laubbume fangen an hin und her zu schwanken, man sieht Schaumkronen auf den Seen. 29-38 km/h = 8,1-10,5 m/s

DIN EN 13561 zur Bestimmung von Windwiderstandsklassen

Klasse 0 1 2 3Nominaler Prfdruck p (N/m)

Montieren Sie die Markise nur, wenn Sie ber ausreichend Kenntnisse im Arbeitsschutz und dem Umgang mit den fr die Montage ntigen Werkzeugen haben.

Beginnen Sie erst mit der Montage, wenn Sie sich sicher sind, dass die Tragfhigkeit der Bausubstanz gewhrleistet ist. Im Zweifelsfall sollten Sie sich professionellen Rat einholen.

Wie auch bei der Arbeit mit allen anderen elektrischen Gerten besteht die Gefahr eines Stromschlags bei unvorsichtigem Vorgehen. Seien Sie also besonders vorsichtig wenn Sie an Kabeln arbeiten und trennen Sie die Markise vorher von der Stromzufuhr ab, wenn Sie diese nicht gerade fr die Bearbeitung bentigen.

Stellen Sie sicher, dass sich die Markise weder automatisch noch manuell unbeabsichtigt ffnet whrend Sie an ihr arbeiten.

Stellen Sie sich beim ersten Ausfahren nicht unter die Markise, sondern testen Sie sie vorerst von einem angemessenen Sicherheitsabstand.

Fr die Tragfhigkeit Ihrer Wnde und die fachgerechte Montage der Markise wird keine Haftung bernommen.

4. Montage

Montage an der Wand

Zur Montage an der Wand verwenden Sie die abgebildete Wandhalterung.

An der Markise befinden sich Markierungen fr die Wandhalterung. Diese sind an den Stellen, an denen die Trag-Arme angebracht sind. bertragen Sie diese Markierungen an Ihre Wand um so die richtigen Befestigungspunkte zu ermitteln. Es wird empfohlen zum Anlegen der Wandhalterungen eine waagerechte Schlagschnur aufzuspannen. Dadurch knnen Sie die Befestigungspunkte einfacher durch die Wandhalterung an Ihre Wand zeichnen.

Bitte achten Sie unbedingt auf die korrekte Positionierung der Wandhalterungen! Diese mssen exakt in Lot und Waage an den Markierungen angebracht werden, die auf die Position der Arme hinweisen! Unebenheiten auf dem Befestigungsuntergrund mssen ausgeglichen werden. Es ist weiterhin unbedingt notwendig, dass die Neigungswinkel aller Wandhalterungen exakt bereinstimmen.

Die Markisen Gewichte zwischen 78 und 120kg (je nach Typ). Die Tragfhigkeit des Befestigungsuntergrundes muss unbedingt gewhrleistet sein! Andernfalls besteht hchste Verletzungsgefahr! Zudem knnen Schden an der Markise entstehen fr die in diesem Fall keine Gewhrleistung bernommen wird. Die Montage sollte daher unbedingt von einem fachkundigen Installateur durchgefhrt werden.

Mindestanzahl der Befestigungspunkte:

Lnge: 3,5m Ausfall: 2,5m 2 Gelenkarme = 2 BefestigungspunkteLnge: 4,0m Ausfall: 3,0m 2 Gelenkarme = 2 BefestigungspunkteLnge: 4,5m Ausfall: 3,0m 2 Gelenkarme = 2 BefestigungspunkteLnge: 5,0m Ausfall: 3,0m 2 Gelenkarme = 3 BefestigungspunkteLnge: 5,5m Ausfall: 3,0m 3 Gelenkarme = 4 BefestigungspunkteLnge: 6,0m Ausfall: 3,0m 3 Gelenkarme = 4 Befestigungspunkte

Lnge: 5,0m Ausfall: 4,0m 2 Gelenkarme = 3 Befestigungspunkte

Lnge: 6,0m Ausfall: 4,0m 2 Gelenkarme = 3 Befestigungspunkte

Lnge...

Recommended

View more >